Anzeige: Den Einstieg in Rust meistern

Rust gilt als Alternative zu C und C++ und soll Probleme und Fehler schon beim Coden lösen. Die Golem Akademie unterstützt Entwickler beim Einstieg in Rust.

Sponsored Post von Golem Akademie veröffentlicht am
Anzeige: Den Einstieg in Rust meistern
(Bild: Zdenek Machacek/unsplash.com)

Rust ist im Jahr 2010 bei Mozilla Research entstanden und hat sich in den vergangenen Jahren zu einer der beliebtesten Programmiersprachen weltweit entwickelt. Das Potenzial der als C- und C++-Alternative geltenden objektorientierten Programmiersprache haben auch Amazon und Google erkannt. Der E-Commerce-Anbieter engagiert sich über den Clouddienst AWS für die Weiterentwicklung von Rust. Google lässt wichtige Bestandteile von Android in Rust schreiben. Für Rust spricht laut Google, dass dort - anders als bei C und C++ - kaum Speicherfehler auftreten.

Komplexe Probleme früh lösen

Dahinter steckt das Rust-Motto, es jedem Einzelnen zu ermöglichen, zuverlässige und effiziente Software zu entwickeln. Der von Rust-Programmierern produzierte Code ist mit hoher Wahrscheinlichkeit korrekt. Das Ziel dahinter lautet, teure Fehler schon im Vorfeld zu vermeiden. "Rust will komplexe Probleme früh lösen - am besten beim Coden - und bietet dazu Strukturen an", erklärt Rust-Experte Florian Gilcher.

Gilcher vermittelt Teilnehmenden im Workshop "Einführung in die Programmierung mit Rust" der Golem Akademie die erforderlichen Kompetenzen, um effektiven Code zu schreiben. Im Zentrum des Rust-Kurses, der vom 21. bis 24. September 2021 stattfindet, stehen die generelle Syntax sowie alle Details des Rust-Typsystems, des Ownership-Modells und der nebenläufigen Programmierung. Teilnehmende erhalten eine gründliche Einführung in den täglichen Arbeitsprozess und die dazugehörenden Arbeitswerkzeuge.

Überblick über die Rust-Toolchain

Im Rahmen des auf vier Tage ausgelegten halbtägigen Online-Seminars erfahren Softwareentwickler und -ingenieure, an welchen Stellen sich der Einsatz von Rust anbietet. Zudem gibt es einen Überblick über die Rust-Toolchain sowie zentrale Bibliotheken des Ökosystems.

Im Virtual Classroom des Rust-Kurses kommen Zoom, VSCode Remote, Rust Playground sowie ein virtuelles Whiteboard zum Einsatz. Teilnehmende erhalten alle notwendigen Vorabinformationen zeitnah per E-Mail. Im Anschluss an den erfolgreich abgeschlossenen Online-Workshop gibt es ein Teilnahmezertifikat.

Der Kurs

Einführung in die Programmierung mit Rust: 21. bis 24. September 2021, online

Eine Übersicht über alle Trainings der Golem Akademie finden Interessierte unter akademie.golem.de.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

    •  /