Anzeige: Das Smartphone als Telefonanlage - funktioniert das?

Die Kommunikation im Geschäftsleben muss heutzutage vielen Anforderungen standhalten, weshalb ein moderner Arbeitsplatz erheblich mehr ist als ein statisches Konstrukt im Büro. Doch wie flexibel können wir in Zukunft wirklich kommunizieren?

Sponsored Post von Pascom veröffentlicht am
Anzeige: Das Smartphone als Telefonanlage - funktioniert das?
(Bild: Shutterstock)

Natürlich ist der Austausch unter Kollegen oder Kunden oft mit einem simplen Telefonat erledigt. Jedoch ist die Art und Weise, wie wir kommunizieren, mittlerweile viel umfangreicher und komplexer geworden. Unser Arbeitsalltag ist stressiger und geprägt von Terminen. Jeder kennt es: Man ist unterwegs und soll gleichzeitig an einer Konferenz teilnehmen. Es wird hektisch. Der Kollege benötigt noch essenzielle Dokumente und darüber hinaus muss man sich noch per E-Mail auf den aktuellen Stand bringen, während man sich mit einer Flut an unterschiedlichen Anwendungen und Tools rumschlagen muss. An solchen stressigen Tagen wird eine Kommunikationslösung benötigt, die unterstützend allen Anforderungen im Arbeitsalltag standhält.

Unabhängig und frei sein, das ist moderne Flexibilität

Kunden und Mitarbeiter fordern immer mehr Vielseitigkeit, wie den meisten sicherlich bekannt ist. Die Kommunikationslösung von Pascom bietet Kunden ein hervorragendes Anruferlebnis und erfüllt gleichzeitig alle Anforderungen der Belegschaft. Egal ob im Homeoffice, im Büro oder auch unterwegs: Es stehen sämtliche wichtigen Tools zur Verfügung. Das Beste daran: Alle Geschäftskommunikationstools, die viele Male auf Benutzer-PCs und Smartphones zu finden sind, hat Pascom zu einer leicht bedienbaren und intuitiven Unified-Communication-Lösung zusammengefasst.

Die Qual der Wahl

Wie, wo und womit arbeitet man heute? Diese simple Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten. Manch einer möchte im Homeoffice arbeiten, der andere möchte lieber sein neues Smartphone nutzen und wiederum gibt es Nutzer, die nur mit ihrem Headset am Laptop arbeiten. Ach ja, und das klassische Hardwaretelefon darf man auch nicht vergessen. Entsprechend ist die Wahl der Endgeräte gar nicht so leicht. Dabei ist es so einfach. Warum nicht alles gleichzeitig nutzen? Mit der Pascom-Telefonanlage können Benutzer mehrere Endgeräte gleichzeitig und synchron verwenden und man überlässt diese IT-Entscheidungsfrage einfach dem Anwender. Denn jeder Nutzer kann einfach selbst aus seinen bereitgestellten Endgeräten wählen. Man kann sogar noch einen Schritt weiter gehen und mit der Remote-Control-Funktion sein Smartphone steuern wie ein Tischtelefon.

  • Bild: Pascom GmbH & Co. KG
  • Bild: Pascom GmbH & Co. KG
Bild: Pascom GmbH & Co. KG

Mit Unified Communication Tools produktiver arbeiten

Unified-Communication-Tools sind klasse. Jeder hat schon von mindestens einem UC-Tool gehört und dieses auch benutzt. Die Rede ist vom Chat, der hervorragend für den schnellen Austausch von Informationen, Dokumenten und Bildern geeignet ist. Doch es gibt noch mehr. Videokonferenzen, Screensharing und Online-Meetings nutzt man heutzutage schon fast täglich. Stellt man sich nun vor, für jedes dieser UC-Tools eine eigene Anwendung nutzen zu müssen, wäre das alles andere als produktiv. Die Pascom-Telefonanlage vereint die gerade genannten UC-Tools in einer benutzerfreundlichen Plattform, die auf allen gängigen Betriebssystemen einsetzbar ist. Das reduziert die Notwendigkeit vieler einzelner Anwendungen und macht das Arbeiten im Team jeden Tag aufs Neue zu einem Erlebnis.

Mobile Only - ist so etwas wirklich möglich?

Richtet man den Blick in die Zukunft der Geschäftskommunikation, wird schnell klar, dass immer mehr Flexibilität und Mobilität gefragt sind. Smartphones sind mittlerweile kleine Supercomputer, weshalb wir bei Pascom die Vision eines Büroarbeitsplatzes für die Hosentasche haben. Kaum vorstellbar, oder? Hier kommt die Pascom-Telefonanlage zum Tragen. Die liefert einen identischen Ableger der Pascom-Desktop-Anwendung aufs Mobilgerät. Damit lassen sich alle Funktionen des Arbeitsplatzes auch unterwegs nutzen. Das heißt: keine Kompromisse mehr. Alle UC-Tools, Contact-Center-Funktionen, Anrufjournale, Telefonbücher und vieles mehr finden sich in einer nativen mobilen Anwendung für die Hosentasche. Gleichzeitig bietet die mobile Version die gleiche, leicht zugängliche Benutzeroberfläche und punktet zusätzlich durch ihre Gesprächsqualität und Performance.

  • Bild: Pascom GmbH & Co. KG
  • Bild: Pascom GmbH & Co. KG
Bild: Pascom GmbH & Co. KG

Was ist ein Sponsored Post?

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

    •  /