Anzeige: Bei Docker und Container von null auf hundert in drei Tagen

Docker ist eines der wichtigsten Projekte in der Container-Orchestrierung. Mit einem dreitägigen Workshop bringt die Golem Akademie Interessierte "from Zero to Hero".

Sponsored Post von Golem Akademie veröffentlicht am
Anzeige: Bei Docker und Container von null auf hundert in drei Tagen
(Bild: PASCAL POCHARD-CASABIANCA/AFP/Getty Images Deutschland)

Docker-Container haben das Deployment von Software in den vergangenen Jahren revolutioniert und werden von allen relevanten Cloudplattformen wie Amazon Web Services, Google Compute Engine und Microsoft Azure unterstützt.

Zwar gibt es zahlreiche Alternativen für das Container-Orchestrieren. Doch Docker hat die IT wie nur wenige geprägt. Vom 15. bis zum 17. Juni bringt der Workshop der Golem Akademie Interessierte "from Zero to Hero".

Voraussetzung zur Teilnahme sind Grundlagenkenntnisse im Umgang mit der Bash-Shell unter Linux. Vorerfahrungen mit dem Paketieren und Deployen von Softwarepaketen sind nicht zwingend notwendig, aber von Vorteil. Spezifische Kenntnisse bezüglich Docker oder Software-Entwicklung sind für die Teilnahme nicht erforderlich.

Kleiner Kurs für intensives Lernen

Über einen Zeitraum von drei Tagen wird das Thema ausführlich behandelt. Zu Beginn stehen Docker- und Container-Grundlagen im Mittelpunkt. Die Teilnehmenden lernen die Docker CLI und den Umgang mit Docker-Images kennen, beschäftigen sich mit Mounts & Volumes und können anschließend mit Docker-Kernkomponenten sowie Container Networking umgehen.

Am zweiten Tag geht es thematisch in die Tiefe. Basierend auf den Kenntnissen des ersten Tages geht es weiter mit Docker Compose, der Software-Entwicklung rund um Docker und die 12-Factor-App. Weiteren Raum nehmen Sicherheitsthemen ein. Security Best Practices zeigen auf, wie sich Container am besten schützen lassen.

Dritter Tag: Ausblick auf Kubernetes

Am dritten und letzten Tag geht es richtig in die Tiefe. Hier geht es um Container Runtime Interna wie etwa die OCI Specs, Container ohne Docker und die Realisierung von Containern. Auch die einzelnen Docker-Produkte werden genauer unter die Lupe genommen, unabhängig vom Betriebssystem, ob Windows oder MacOS.

Weiter geht's mit Microservices und dem automatisierten Testen von Containern. Abschließend gibt es einen Ausblick auf die Orchestrierung von Containern mit Docker Swarm und Kubernetes. Eine Bescheinigung bestätigt im Anschluss die erfolgreiche Kursteilnahme.

Der Kurs

Docker & Containers - From Zero to Hero: 15. bis 17. Juni 2021, online.

Eine Übersicht über alle Trainings finden Interessierte unter akademie.golem.de.

(Textautor: A. Sebayang)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

    •  /