Antwort auf Prime Video und Netflix: NBC Universal startet Streamingdienst im April

Der TV-Sender NBC Universal hat neue Details zu seinem eigenen Streamingdienst genannt. Die Konkurrenz zu Prime Video und Netflix soll im April 2020 starten. Vieles ist aber noch unklar.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Streamingdienst von NBC Universal startet im April 2020.
Der Streamingdienst von NBC Universal startet im April 2020. (Bild: David McNew/Getty Images)

Im April 2020 will ein weiterer etablierter Anbieter aus dem Film- und Fernsehgeschäft mit einem eigenen Angebot im Streamingmarkt starten. NBC Universal hatte Pläne für einen eigenen Streamingdienst erstmals im Januar 2019 genannt. Nun wurde das Datum für den Start des Dienstes konkretisiert.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen (m/w/d)
    Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM), Tübingen
  2. Senior Softwareingenieur - Test für Hubschraubersysteme (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth
Detailsuche

Der Videostreamingdienst hat noch keinen Namen und soll sowohl einzeln als auch im Paket mit anderen Pay-TV-Angeboten erscheinen. Der Dienst soll eine Art Mischung aus Netflix, Prime Video und Amazons Angebot IMDB TV sein. IMDB TV wurde zunächst als IMDB Freedive gestartet und stellt Filme und Serien ohne Abokosten mit Werbeeinblendungen bereit. In diesem Jahr will Amazon IMDB TV auch nach Europa bringen.

Während IMDB TV für alle Interessenten kostenlos zur Verfügung steht, wird es den Videostreamingdienst von NBC Universal nur kostenlos geben, wenn parallel ein Pay-TV-Vertrag abgeschlossen wurde. Dieses Angebot soll es nicht nur in den USA, sondern auch international geben. Das könnte bedeuten, dass Pay-TV-Kunden von Sky den neuen NBC-Dienst kostenlos nutzen können.

Kostenpflichtiges NBC-Abo ohne Werbeeinblendungen

Alle Inhalte des NBC-Dienstes werden pro Stunde mit Werbeunterbrechungen von drei bis fünf Minuten Länge versehen sein, während klassische TV-Werbung bei 15 Minuten pro Stunde liegt. Das Werbeaufkommen ist beim neuen Dienst geringer als beim klassischen Fernsehen. Pro Kunde will das Unternehmen fünf US-Dollar durch die Werbeunterbrechungen verdienen.

Golem Karrierewelt
  1. Einführung in das Zero Trust Security Framework (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    18.01.2023, virtuell
  2. Microsoft 365 Administration: virtueller Drei-Tage-Workshop
    09.-11.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Ergänzend soll der NBC-Dienst einzeln als Streamingabo kostenpflichtig buchbar sein, ein Pay-TV-Abo ist dann nicht erforderlich. Zudem entfallen dann Werbeeinblendungen. Die monatlichen Kosten dafür werden nach jüngsten Informationen bei etwa zwölf US-Dollar liegen. Es ist nicht bekannt, ob es das Abo für Pay-TV-Kunden vergünstigt geben wird.

Es kommt mehr Konkurrenz

Der Streamingdienst umfasst eigene Inhalte von NBC Universal, also Filme und Serien. Zudem sollen Inhalte anderer Anbieter lizenziert werden. Das Unternehmen kündigte an, eigene Inhalte weiterhin anderen Streamingplattformen anzubieten.

Demnächst wollen unter anderem Disney und Warner mit eigenen Videostreamingdiensten starten. Disney will mit Disney+ im November 2019 in den USA loslegen und bis März 2020 auch in Deutschland vertreten sein. Warners neuer Dienst HBO Max soll im Frühjahr 2020 in den USA verfügbar sein. Zu einem späteren Zeitpunkt soll HBO Max auch in anderen Ländern angeboten werden. Dafür ist aber noch kein Zeitplan bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Digitale Dienste und Märkte
Wie DSA und DMA umgesetzt werden

Die Verordnungen über digitale Dienste und Märkte sind inzwischen in Kraft getreten. An ihrer Umsetzung können Interessenvertreter sich noch beteiligen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Digitale Dienste und Märkte: Wie DSA und DMA umgesetzt werden
Artikel
  1. Internet Archive: Kostenloser Palm-Pilot-Emulator samt Apps für den Browser
    Internet Archive
    Kostenloser Palm-Pilot-Emulator samt Apps für den Browser

    Das Internet Archive hat 565 Palm-Pilot-Anwendungen zur Verfügung gestellt, die in einem Emulator im Webbrowser genutzt werden können.

  2. Cosmoteer im Test: Factorio im Weltraum
    Cosmoteer im Test
    Factorio im Weltraum

    Eine einzige Person hat über viele Jahre die Sandbox Cosmoteer entwickelt. Dort bauen wir Raumschiffe und kämpfen im All. Achtung, Suchtpotenzial!
    Ein Test von Oliver Nickel

  3. Astronomie: Hubble fotografiert spektakuläre Galaxienkollision
    Astronomie
    Hubble fotografiert spektakuläre Galaxienkollision

    Das von dem Weltraumteleskop aufgenommene Bild zeigt zwei Galaxien, die zu einem farbenfrohen Ring verdreht wurden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday bei Mindfactory, MediaMarkt & Saturn • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • WD_BLACK SN850 1TB 129€ • GIGABYTE Z690 AORUS ELITE 179€ • SanDisk SSD Plus 1TB 59€ • Crucial P3 Plus 1TB 81,99 • Mindfactory: XFX Speedster ZERO RX 6900 XT RGB EKWB Waterblock LE 809€ [Werbung]
    •  /