• IT-Karriere:
  • Services:

Antstream: Streaming-Dienst für Retro-Games soll in Kürze online gehen

Das englische Unternehmen Antstream will bald via Streaming Spieleklassiker auf PC, TV und Mobilgeräte bringen. Über tausend Titel hat man bereits lizenziert - und für die Unternehmensleitung Games-Workshop-Mitgründer Ian Livingstone gewonnen.

Artikel veröffentlicht am , Stephan Freundorfer
Antstream bringt Retro-Games auf Windows-PCs und Android-Geräte.
Antstream bringt Retro-Games auf Windows-PCs und Android-Geräte. (Bild: Antstream)

Spätestens seit der E3 ist Streaming ein dominantes Thema der Gaming-Industrie: Ubisoft-Chef Yes Guillemot wurde vergangenen Monat nicht müde mitzuteilen, dass er nach der nächsten Konsolengeneration nur noch Streaming-Plattformen erwarte. Und die kommende Xbox, so munkelt man, dürfte in einer Core-Version primär auf Streaming setzen. Doch nicht nur für die Zukunft des Spielens gewinnt die Cloud an Bedeutung, das Unternehmen Antstream will auch die Gaming-Vergangenheit via Streaming aufleben lassen.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Wertheim

In Kürze soll der gleichnamige Spieledienst starten, mittels Monatsabo wollen die Engländer unbegrenzten Zugriff auf Gaming-Ikonen der 1980er und 1990er Jahre ermöglichen. Über 1.000 Spiele sei der Katalog bereits dick, sagen die Verantwortlichen, zu den bereits beteiligten Publishern gehörten Warner (das über die Marken von Midway oder Williams verfügt), Data East, Gremlin, Bitmap Brothers, Rebellion (und damit die 8- und 16-Bit-Titel von Hewson) oder Epyx.

Gerade die letzten vier Namen sind in der Retro-Verwurstungsbranche wohlbekannt: Im vor wenigen Monaten veröffentlichten C64 Mini steckten jede Menge Heimcomputerspiele der einst glanzvollen Unternehmen. Allerdings verspricht man die Bestückung des Streaming-Dienstes mit frischen Titeln im Wochentakt. Starten wird Anstream zunächst auf Windows und Android, wobei eine 4G-Verbindung fürs mobile Retro-Gaming ausreichen soll. Nach Großbritannien will man rasch auch in andere Territorien streamen.

Interessanter als die auf der Website der Retro-Streamer genannten Klassiker wie Marble Madness, Mortal Kombat oder Defender ist allerdings eine Antstream-Personalie. Ian Livingstone fungiert als Vorsitzender der Unternehmensleitung - ein 68-jähriger Engländer mit reichliche Expertise, wenn es um alte Spiele geht. Neben dem Schreiben von Rollenspielbüchern und der Mitgründung der Warhammer-Erfinder Games Workshop nahm Livingstone nämlich viele Jahre eine führende Rolle beim Tomb-Raider-Publisher Eidos ein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dyson Turmventilator für 291,48€, iRobot Roomba Saugroboter für 271,97€, LG...
  2. (u. a. Der Hobbit und Der Herr Der Ringe: Mittelerde Collection (Blu-ray) für 19,49€, Alf - die...
  3. 9,74€
  4. (u. a. Titanfall 2 für 4,49€, FIFA 20 für 17,49€, Burnout Paradise Remastered für 4,99€)

MickeyKay 09. Jul 2018

Ja. Habe ich mir durchgelesen. Und auch vermutlich wenn du wieder mit Beleidigungen...

MickeyKay 05. Jul 2018

Ja, ich habs mir gestern beim Schreiben meines eigenen Textes auch selber...

Garius 05. Jul 2018

Ist das wirklich der Schwierigkeitsgrad an sich? Mich bringen eher die fehlenden...


Folgen Sie uns
       


Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man in 15 Minuten eine Flüssigkeit in Blender animiert.

Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial Video aufrufen
Mehrwertsteuersenkung: Worauf Firmen sich einstellen müssen
Mehrwertsteuersenkung
Worauf Firmen sich einstellen müssen

Wegen der Mehrwertsteuersenkung müssen viele Unternehmen in kürzester Zeit ihre Software umstellen. Alle möglichen Sonderfälle müssen berücksichtigt werden, der Aufwand ist enorm.
Von Boris Mayer

  1. Jens Spahn Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App
  2. Raumfahrt Vega-Raketenstart während Corona-Ausbruchs verschoben
  3. Corona Google und Microsoft starten Weiterbildungsprogramme

Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
Threefold
Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
Von Boris Mayer

  1. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen

Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

    •  /