• IT-Karriere:
  • Services:

Antivirus: McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec

Intels McAfee interessiert sich für den Privatkundenbereich von Symantec, der nun Nortonlifelock heisst. Es könnte eine der aktuell größten Übernahmen der IT-Branche werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Nortonlifelock-Produkt
Nortonlifelock-Produkt (Bild: Conrad)

McAfee prüft eine Übernahme von Nortonlifelock, ehemals Symantec. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf informierte Kreise. NortonLifeLock ist 16 Milliarden US-Dollar wert und soll bei verschiedenen Unternehmen Kaufinteresse geweckt haben.

Stellenmarkt
  1. ERGO Group AG, Düsseldorf
  2. DAW SE, Gerstungen

Nortonlifelock ist der neue Name von Symantec, nachdem Broadcom im August 2019 die Symantec-Enterprise-Sparte für 10,7 Milliarden US-Dollar gekauft hatte. NortonLifeLock verkauft hauptsächlich Norton-Antivirensoftware und LifeLock-Produkte zum Schutz vor Identitätsdiebstahl.

Intel besitzt das Antivirus-Software-Unternehmen McAfee zusammen mit den Private-Equity-Unternehmen TPG und Thoma Bravo. McAfee plante zu Beginn dieses Jahres eine Rückkehr an die Börse, doch die schwache Leistung der jüngsten Technologie-Börsengänge veranlasste das Unternehmen, andere Optionen einschließlich eines vollständigen Verkaufs ernsthaft zu prüfen. In einem solchen Szenario könnten die Enterprise- und Consumer-Sparten möglicherweise an verschiedene Käufer gehen.

Broadcom hatte laut dem Bericht zu Beginn dieses Jahres eine Übernahme von Symantec in Betracht gezogen und stand kurz vor einem Abschluss, als die Gespräche im letzten Moment scheiterten. Auch Permira und Advent dachten laut den Informationen des Wall Street Journal über einen Kauf von Symantec nach. Eine Einigung zwischen McAfee und NortonLifeLock ist demnach nicht vor dem ersten Quartal des nächsten Jahres zu erwarten.

Symantec hat in den vergangenen Jahren rund 7 Milliarden US-Dollar für zwei große Zukäufe ausgegeben: das Cloud-Sicherheitsunternehmen Blue Coat und Lifelock.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bee Simulator für 21€, Train Fever für 2,50€, Hard West Collector's Edition für 2...
  2. (u. a. Playmobil The Movie Porsche Mission E für 38,99€, Dreamworks Dragons Todbringer für 15...
  3. (u. a. GTA 5 + Criminal Enterprise Starter Pack + Megalodon Shark Card Bundle für 27,99€, Anno...
  4. 999€ (Bestpreis!)

Theoretiker 11. Dez 2019

So gesehen bin ich schon vor langer Zeit hängen geblieben und empfinde es als einen...

Auspuffanlage 11. Dez 2019

Falls du mit deren MCAfee meinst ja. Bei Norton bin ich mir nicht so sicher die hatten...

stoney0815 11. Dez 2019

danke, ich bleibe bei Kaspersky. Da weiss ich wenigstens, das der FSB stets bestens über...

Thug 10. Dez 2019

Wirklich nicht.


Folgen Sie uns
       


Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor

Golem.de hat preiswerte Geräte von drei Herstellern getestet. Es treten an: Acer, Medion und Trekstor. Die Bedingung: Der Kaufpreis soll unter 400 Euro liegen.

Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor Video aufrufen
Core i5-10400F im Test: Intels Sechser für Spieler
Core i5-10400F im Test
Intels Sechser für Spieler

Hohe Gaming-Leistung und flott in Anwendungen: Ob der Core i5-10400F besser ist als der Ryzen 5 3600, wird zur Plattformfrage.

  1. Comet Lake S Wenn aus einer 65- eine 224-Watt-CPU wird
  2. Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test Die Letzten ihrer Art
  3. Comet Lake Intels vPro-Chips takten höher

IT-Fachkräftemangel: Es müssen nicht immer Informatiker sein
IT-Fachkräftemangel
Es müssen nicht immer Informatiker sein

Die Corona-Pandemie scheint der Digitalisierung tatsächlich einen Schub zu geben. Aber woher sollen die dafür nötigen ITler kommen?
Ein Interview von Peter Ilg

  1. Headhunter "Wegen der Krise verlassen mehr IT-Profis ihre Komfortzone"
  2. IT-Ausbildungsberufe Endlich "supermodern"
  3. Remote Recruiting Personal finden aus der Ferne

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


      •  /