• IT-Karriere:
  • Services:

Antivirenentwickler: John McAfee soll Morde und Vergewaltigung begangen haben

Ein Dokumentarfilm erhebt schwere Anschuldigungen gegen John McAfee. Während seiner Zeit in Belize soll er zwei Männer getötet und eine Frau vergewaltigt haben. McAfee weist die Vorwürfe zurück und wirft dem Filmteam vor, Quellen bestochen zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Eine neue Dokumentation erhebt schwere Vorwürfe gegen John McAfee.
Eine neue Dokumentation erhebt schwere Vorwürfe gegen John McAfee. (Bild: Tiff/Showtime)

John McAfee soll während seiner Zeit in Belize zwei Morde begangen und eine Frau unter Drogeneinfluss vergewaltigt haben. Diese Vorwürfe erhebt ein neuer Dokumentarfilm mit dem Titel "Gringo: The dangerous life of John McAfee", der am 24. September in den USA bei Showtime Premiere haben wird und über den The Verge berichtet. Dass McAfee seinen damaligen Nachbarn in Belize umgebracht haben soll, ist kein neuer Vorwurf.

Stellenmarkt
  1. Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, Berlin
  2. Hays AG, Nürnberg

Die Doku unterstellt dem Gründer der Sicherheitsfirma McAfee aber darüber hinaus, einen Geschäftsmann "gefoltert und getötet" zu haben. Der Film der Oscar-Preisträgerin Nanette Burstein beruht auf Interviews mit mehreren Zeugen aus McAfees Zeit in Belize.

Einige der Interviewpartner bezichtigen McAfee vor laufender Kamera, dass er 5.000 US-Dollar an einen Bodyguard gezahlt haben soll, um seinen Nachbarn Gregory Faull zu ermorden, weil dieser einen seiner Hunde vergiftet haben soll.

McAfee soll dem Film zufolge einen weiteren Mann ermordet haben, den Geschäftsmann Dave Middleton. Außerdem habe er eine ehemalige Geschäftspartnerin, die die Vorwürfe im Film selbst erhebt, unter Drogen gesetzt und danach vergewaltigt. Ob es eine Anzeige gibt, ist nicht bekannt. McAfee selbst bestreitet, die ihm vorgeworfenen Taten begangen zu haben. Der Film basiere auf erfundenen Aussagen, die Filmemacher hätten die Interviewpartner für die Aussagen vor der Kamera bezahlt.

McAfee floh aus Belize

McAfee war nach Bekanntwerden der ersten Beschuldigung vor einigen Jahren aus Belize geflohen und lebt mittlerweile wieder in den USA. In den vergangenen Jahren machte er meist nur durch absurde öffentliche Äußerungen auf sich aufmerksam.

So blamierte er sich mit einem angeblichen Whatsapp-Hack, wollte mit der Cyberpartei Präsident werden und kündigte kürzlich an, Intel zu verklagen, weil er erneut eine Sicherheitsfirma unter seinem eigenen Namen gründen wollte. Die Firma McAfee und die Namensrechte hatte er jedoch vor einigen Jahren an Intel verkauft. Intel hat McAfee vergangene Woche als neue Firma mit einem Investor ausgegliedert, nachdem der Bereich zuvor nur als Intel Security geführt wurde.

Bislang ist nicht bekannt, wann und ob der Film in Deutschland starten wird. Wir haben Showtime um ein entsprechendes Statement gebeten, aber bislang keine Antwort erhalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Captiva R53-852 Gaming PC Ryzen 9 32GB, 1TB SSD + 2TB HDD RTX 2080 Super 8GB für 2.526...
  2. (u. a. Spider-Man: Far From Home (4K) für 20,46€, The Punisher/Spider-Man: Homecoming - Best of...
  3. (u. a. Alles fürs Lernen zuhause)
  4. (u. a. Sandisk SSD Plus 1TB für 85,51€ (inkl. 11€ Direktabzug), Crucial P1 1TB PCIe für 96...

derdiedas 15. Sep 2016

John McAfee als Ersatz für Trevor Franz Beckenbauer als Ersatz für Michael Und Freiher...

blubby666 15. Sep 2016

laut einer aussage von ihm ist von dem geld durch gerichtskosten sogut wie nichts übrig...

thecrew 15. Sep 2016

Ich meine das der Typ nicht alle auf dem Zaun hat, war mir schon länger klar. Edit.. Yup...

lgo 15. Sep 2016

Da hatte Gawker aber Teile des Materials gepostet. Golem berichtet hie doch nur über den...

frostbitten king 14. Sep 2016

Ka, wie die Realität da ist, aber allein für sein How to uninstall McAfee Antivirus mag...


Folgen Sie uns
       


Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit

Wir testen den ZX-U6780U von Zhaxoin, einen achtkernigen x86-Prozessor aus China, der im 16-nm-Verfahren gefertigt wird. Die x86-Lizenz stammt von Centaur, einer Tochter von Via Technologies.

Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit Video aufrufen
Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
  3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

Ryzen 7 Mobile 4700U im Test: Der bessere Ultrabook-i7
Ryzen 7 Mobile 4700U im Test
Der bessere Ultrabook-i7

Wir testen AMDs Ryzen-Renoir mit 10 bis 35 Watt sowie mit DDR4-3200 und LPDDR4X-4266. Die Benchmark-Resultate sind beeindruckend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Renoir Asrock baut 1,92-Liter-Mini-PC für neue AMD-CPUs
  2. Arlt-Komplett-PC ausprobiert Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott
  3. Ryzen 4000G (Renoir) AMD bringt achtkernige Desktop-APUs mit Grafikeinheit

Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

    •  /