Abo
  • Services:

Antike Betriebssysteme: Quellcode von Unix 8, 9 und 10 veröffentlicht

Nach offenbar langen Verhandlungen ist jetzt der Quellcode der Research-Unix-Editionen 8, 9 und 10 erhältlich. Der Besitzer erlaubt die Nutzung im privaten Bereich, gibt die Rechte an dem Sourcecode aber nicht ab.

Artikel veröffentlicht am ,
Research Unix Edition lief auch auf einem PDP-7, der damals als Minicomputer bezeichnet wurde.
Research Unix Edition lief auch auf einem PDP-7, der damals als Minicomputer bezeichnet wurde. (Bild: Tore Sinding Bekkedal/CC-BY-SA 1.0)

Die Nachricht erschien in der Mailingliste der Unix Heritage Society (TUHS): Nach zähen Verhandlungen mit dem Besitzer Alcatel-Lucent USA habe man jetzt die Erlaubnis, den Quellcode für Research Unix Editions 8, 9 und 10 zu veröffentlichen. Darüber hinaus dürfe der Sourcecode im nichtkommerziellen Bereich verwendet werden, schreibt Warren Toomey. Gleichzeitig wurde der Quellcode der drei letzten Unix-Versionen im Softwarearchiv der TUHS zum Download abgelegt.

Stellenmarkt
  1. prismat Gesellschaft für Softwaresysteme und Unternehmensberatung mbH, Dortmund
  2. Websale AG, Nürnberg

Ältere Versionen von Unix wurden bereits zur Verfügung gestellt. Der Grund für die langwierigen Verhandlungen zwischen TUHS und dem Besitzer Bell Labs seien nicht nur die inzwischen schwierigen Besitzverhältnissen gewesen, heißt es in der E-Mail Toomeys. Bell Labs wurde 1996 von dem Unternehmen Lucent - später Alcatel-Lucent - übernommen. Alcatel-Lucent wiederum ist seit 2016 ein Tochterunternehmen von Nokia. Außerdem gebe es in dem Quellcode auch Software von Dritten. Trotz dieser Unsicherheiten hätten sich Toomey und seine Kollegen entschieden, den Sourcecode zu veröffentlichen, nachdem sie grünes Licht von Bell Labs erhielten.

Läuft nur auf alten Computern

Der Quellcode wird jedoch nicht unter eine freie Lizenz gestellt. Bell Labs verzichtet lediglich darauf, sein Copyright geltend zu machen, sofern die Unix-Versionen im nichtkommerziellen Bereich weitergegeben, kopiert oder verwendet werden. Bemerkenswert ist die Erlaubnis, den Quellcode anpassen zu dürfen.

Allerdings bleibt der Sourcecode samt Patenten im Besitz von Bell Labs, das auch ausdrücklich keine Lizenzen für die kommerzielle Nutzung in Zusammenhang mit dieser Veröffentlichung erlaubt. Selbstredend wird es auch keinen Support dafür geben. Mittlerweile gibt es in der TUHS-Mailingliste erste Hinweise zur Installation von Unix 8 im Emulator Simh des Computer History Simulation Projects, den es für gängige Betriebssysteme gibt. In einem Readme der Version 9 aus dem Jahr 1989 wird erklärt, wie diese Version auf einem Sun 3/75 oder 3/50 samt X11, Libc-Bibliothek und der Software Jerq zur Verwendung mit einem Terminal installiert werden kann.

Die achte Edition von Research Unix Edition wurde Anfang 1985 veröffentlicht. Etwa anderthalb Jahre später folgte die neunte Ausgabe. Die finale Version stammt vom Oktober 1989. Anschließend entwickelte Bell Labs den Nachfolger Plan 9.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (bis zu 500,00€ Direktabzug auf Laptops und PCs)
  2. (u. a. Doom, Fallout 4, Dishonored 2)
  3. (u. a. 2 TB 77,99€, 4 TB 108,99€)
  4. 219,00€

kendon 30. Mär 2017

Ich hatte auf konkrete Beispiele gehofft, vielleicht anhand anderer, ähnlich gelagerter...

mchenry 29. Mär 2017

... auf einer SUN 3er als CAD-Station hat meine IT Karriere begonnen - 1989 ....

MarioWario 29. Mär 2017

Finde ich heute immer noch zukunftsweisender als z. B. Android - einen Kernel über's...


Folgen Sie uns
       


Demo gegen Uploadfilter in Berlin - Bericht

Impressionen von der Demonstration am 23. März 2019 gegen die Uploadfilter in Berlin.

Demo gegen Uploadfilter in Berlin - Bericht Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

Christchurch: Wie umgehen mit Terrorvideos im Netz?
Christchurch
Wie umgehen mit Terrorvideos im Netz?

Ein Video des Terroranschlags von Christchurch ist aus dem Internet kaum noch wegzubekommen. Das gibt denjenigen neue Argumente, die auch gegen Terrorinhalte im Netz Uploadfilter einsetzen wollen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Urheberrechtsreform Startups sollen von Uploadfiltern ausgenommen werden
  2. EU-Urheberrechtsreform Die Uploadfilter sollen doch noch kommen
  3. Uploadfilter Openstreetmap schwärzt Karten aus Protest

    •  /