• IT-Karriere:
  • Services:

Antike Betriebssysteme: Quellcode von Unix 8, 9 und 10 veröffentlicht

Nach offenbar langen Verhandlungen ist jetzt der Quellcode der Research-Unix-Editionen 8, 9 und 10 erhältlich. Der Besitzer erlaubt die Nutzung im privaten Bereich, gibt die Rechte an dem Sourcecode aber nicht ab.

Artikel veröffentlicht am ,
Research Unix Edition lief auch auf einem PDP-7, der damals als Minicomputer bezeichnet wurde.
Research Unix Edition lief auch auf einem PDP-7, der damals als Minicomputer bezeichnet wurde. (Bild: Tore Sinding Bekkedal/CC-BY-SA 1.0)

Die Nachricht erschien in der Mailingliste der Unix Heritage Society (TUHS): Nach zähen Verhandlungen mit dem Besitzer Alcatel-Lucent USA habe man jetzt die Erlaubnis, den Quellcode für Research Unix Editions 8, 9 und 10 zu veröffentlichen. Darüber hinaus dürfe der Sourcecode im nichtkommerziellen Bereich verwendet werden, schreibt Warren Toomey. Gleichzeitig wurde der Quellcode der drei letzten Unix-Versionen im Softwarearchiv der TUHS zum Download abgelegt.

Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. Bayerische Landesärztekammer, München

Ältere Versionen von Unix wurden bereits zur Verfügung gestellt. Der Grund für die langwierigen Verhandlungen zwischen TUHS und dem Besitzer Bell Labs seien nicht nur die inzwischen schwierigen Besitzverhältnissen gewesen, heißt es in der E-Mail Toomeys. Bell Labs wurde 1996 von dem Unternehmen Lucent - später Alcatel-Lucent - übernommen. Alcatel-Lucent wiederum ist seit 2016 ein Tochterunternehmen von Nokia. Außerdem gebe es in dem Quellcode auch Software von Dritten. Trotz dieser Unsicherheiten hätten sich Toomey und seine Kollegen entschieden, den Sourcecode zu veröffentlichen, nachdem sie grünes Licht von Bell Labs erhielten.

Läuft nur auf alten Computern

Der Quellcode wird jedoch nicht unter eine freie Lizenz gestellt. Bell Labs verzichtet lediglich darauf, sein Copyright geltend zu machen, sofern die Unix-Versionen im nichtkommerziellen Bereich weitergegeben, kopiert oder verwendet werden. Bemerkenswert ist die Erlaubnis, den Quellcode anpassen zu dürfen.

Allerdings bleibt der Sourcecode samt Patenten im Besitz von Bell Labs, das auch ausdrücklich keine Lizenzen für die kommerzielle Nutzung in Zusammenhang mit dieser Veröffentlichung erlaubt. Selbstredend wird es auch keinen Support dafür geben. Mittlerweile gibt es in der TUHS-Mailingliste erste Hinweise zur Installation von Unix 8 im Emulator Simh des Computer History Simulation Projects, den es für gängige Betriebssysteme gibt. In einem Readme der Version 9 aus dem Jahr 1989 wird erklärt, wie diese Version auf einem Sun 3/75 oder 3/50 samt X11, Libc-Bibliothek und der Software Jerq zur Verwendung mit einem Terminal installiert werden kann.

Die achte Edition von Research Unix Edition wurde Anfang 1985 veröffentlicht. Etwa anderthalb Jahre später folgte die neunte Ausgabe. Die finale Version stammt vom Oktober 1989. Anschließend entwickelte Bell Labs den Nachfolger Plan 9.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 13,99€
  2. 37,49€
  3. 4,32€
  4. (-20%) 11,99€

kendon 30. Mär 2017

Ich hatte auf konkrete Beispiele gehofft, vielleicht anhand anderer, ähnlich gelagerter...

mchenry 29. Mär 2017

... auf einer SUN 3er als CAD-Station hat meine IT Karriere begonnen - 1989 ....

MarioWario 29. Mär 2017

Finde ich heute immer noch zukunftsweisender als z. B. Android - einen Kernel über's...


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

    •  /