Abo
  • IT-Karriere:

Anti-Tamper: Denuvo bei Metro Exodus geknackt

Die PC-Version von Metro Exodus ist offenbar frei im Netz erhältlich, nachdem Denuvo innerhalb von fünf Tagen geknackt wurde. Die umstrittene Veröffentlichung im Epic Game Store dürfte speziell bei diesem Titel das Problem der nicht lizenzierten Downloads verschärfen.

Artikel veröffentlicht am ,
Szene in Metro Exodus
Szene in Metro Exodus (Bild: Deep Silver/Screenshot: Golem.de)

Gerade mal fünf Tage nach der Veröffentlichung von Metro Exodus haben Unbekannte laut Berichten unter anderem auf DSO Gaming die Kopierschutzsysteme der PC-Version ausgehebelt. Das Actionspiel ist offenbar schon auf einschlägigen Seiten im Netz als Download verfügbar. Der schnelle Crack ist auch deshalb erstaunlich, weil bei Metro Exodus die neue Fassung von Denuvo mit der Versionsnummer 5.6 zum Einsatz gekommen sein soll.

Stellenmarkt
  1. MSC Technologies GmbH, Neufahrn bei Freising (bei München)
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm

Im Falle von Metro Exodus ist es denkbar, dass sich eher mehr Spieler als sonst moralisch legitimiert fühlen, jetzt zur Schwarzkopie zu greifen. Das liegt daran, dass viele mit der Veröffentlichungspolitik von Publisher Deep Silver nicht einverstanden sind: Metro Exodus sollte eigentlich auf Steam erscheinen. Kurz vor dem Start wurde dann aber entschieden, es (bis auf Vorbestellungen) exklusiv ein Jahr lang über den Epic Game Store zu vertreiben.

Vielen Spielern passt das nicht, weshalb sie dem Titel auf allen möglichen Plattformen negative Nutzerbewertungen gegeben haben - in der Szene heißt das Review Bombing. In Foren haben außerdem viele Gamer geschrieben, dass sie Metro Exodus erst nach Ablauf des Jahres bei Steam kaufen wollen. Da könnte sich durchaus der ein oder andere freuen, dem Publisher eins auszuwischen, indem er den von 4A Games entwickelten Shooter mal eben ohne Lizenz aus dem Netz lädt.

Neben Metro Exodus verwendet übrigens das fast zeitgleich veröffentlichte Far Cry New Dawn ebenfalls Denuvo 5.6. Dort scheint der Anti-Tamper-Softwareschutz aber noch zu halten. Allerdings setzt Hersteller Ubisoft traditionell zusätzlich die Virtualisierungslösung VM Protect ein, die das Überwinden der Schutzsysteme deutlich erschwert.

Das von einem österreichischen Anbieter stammende Denuvo ist kein klassischer Kopierschutz, der etwa das Vervielfältigen der Disc unterbindet. Stattdessen soll die Software - der Hersteller spricht von Anti-Tamper-Software - verhindern, dass die Online-DRM-Maßnahmen von Steam, Origin oder dem Epic Game Store umgangen werden. Vielen Publishern, die Denuvo verwenden, geht es primär um den Schutz ihrer Werke in der besonders nachfragestarken Zeit nach der Erstveröffentlichung. Allerdings sind damit eher vier bis sechs Wochen und nicht nur fünf Tage gemeint.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 469€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Wreckfest für 16,99€)
  3. 99€
  4. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 127,32€ + Versand)

Headcool 23. Feb 2019

Entsprechend § 108b wird die Umgehung eines Kopierschutzes für den privaten Gebrauch...

Ylion 22. Feb 2019

Die Leute, die die Aufregung nicht verstehen, verstehen auch nicht den Kern des...

yumiko 22. Feb 2019

Also anders formuliert: Wenn mir irgendetwas an meinem Gegenüber oder dessen Produkt...

Bouncy 22. Feb 2019

Woher soll der Anbieter es denn wissen, warum du es nicht gekauft hast? Bei gecrackten...

Shoopi 22. Feb 2019

Hier wird nicht gewartet, sondern das Wort verbreitet. Ich werde es zwar nicht Laden, da...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Pro X - Hands on

Schon beim ersten Ausprobieren wird klar: Das Surface Pro X ist ein sehr gutes Beispiel für ARM-Geräte mit Windows 10. Viele Funktionen wirken durchdacht - die Preisvorstellung gehört nicht dazu.

Microsoft Surface Pro X - Hands on Video aufrufen
Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

16K-Videos: 400 MByte für einen Screenshot
16K-Videos
400 MByte für einen Screenshot

Die meisten Spiele können nur 4K, mit Downsampling sind bis zu 16K möglich. Wie das geht, haben wir bereits in einem früheren Artikel erklärt. Jetzt folgt die nächste Stufe: Wie erstellt man Videos in solchen Auflösungen? Hier wird gleich ein ganzer Schwung weiterer Tools und Tricks nötig.
Eine Anleitung von Joachim Otahal

  1. UL 3DMark Feature Test prüft variable Shading-Rate
  2. Nvidia Turing Neuer 3DMark-Benchmark testet DLSS-Kantenglättung

    •  /