Anti-Tamper: Denuvo hält bei Mittelerde nur einen Tag

Egal ob Fifa 18, Warhammer 2 oder Mittelerde - Schatten des Krieges: Wenige Stunden nach der Veröffentlichung sind die PC-Versionen illegal in Tauschbörsen erhältlich. Das Schutzsystem Denuvo wird offenbar in kürzester Zeit ausgehebelt.

Artikel veröffentlicht am ,
Bei Mittelerde - Schatten des Krieges ist Denuvo offenbar geknackt.
Bei Mittelerde - Schatten des Krieges ist Denuvo offenbar geknackt. (Bild: Screenshot: Golem.de / Bild: Warner Bros Interactive)

Gleich von drei hochkarätigen PC-Spielen sind nur wenige Stunden nach der offiziellen Veröffentlichung nicht lizenzierte Kopien in Tauschbörsen aufgetaucht, bei denen die als Teil des Rechtemanagements integrierte Anti-Tamper-Software Denuvo zum Einsatz kam. Zuerst hat es die PC-Version von Fifa 18 getroffen, dann das Strategiespiel Total War: Warhammer 2 von Creative Assembly und zuletzt das am 10. Oktober 2017 veröffentlichte Mittelerde - Schatten des Krieges, so unter anderem Dsogaming.com vor einigen Tagen.

Stellenmarkt
  1. Systemadministratorin / Systemadministrator
    Kreis Segeberg, Hamburg
  2. Product Owner m/w/d Corporate Solutions
    FLYERALARM Vertriebs GmbH, Würzburg
Detailsuche

Für die beteiligten Publisher und Entwickler ist das natürlich ein Problem. Sie wollen mit Denuvo vor allem dafür sorgen, dass innerhalb der ersten paar Tage und Wochen keine Schwarzkopien verfügbar sind - also dann, wenn das Interesse der Spieler besonders groß ist. Eine Zeit lang hat Denuvo ausgesprochen gut funktioniert: Noch Anfang 2016 hatte eine bekannte Cracker-Gruppe sogar davon gesprochen, dass Software wie Denuvo kaum noch zu knacken sei.

Dies hat sich inzwischen offenbar wieder grundlegend geändert. Ab Sommer 2016 hatte es nach der Veröffentlichung von Doom nur noch wenige Wochen gedauert, bis Denuvo ausgehebelt wurde. Es gibt Hinweise darauf, dass eine zuvor veröffentlichte Demo des Actionspiels den Crackern dafür unfreiwillig die entscheidenden Hinweise geliefert hat.

Soweit bekannt, kam bei Fifa 18, Warhammer 2 und Mittelerde die aktuelle Version von Denuvo zum Einsatz. Bislang hat keiner der betroffenen Publisher die Software von seinen Titeln entfernt. Das hatten Firmen in der Vergangenheit per Update gemacht, unter anderem Bethesda bei der PC-Version von Doom und Electronic Arts bei Dragon Age Inquisition. Es bringt zum einen Sympathiepunkte in der Community, zum anderen ist es eine mögliche Fehlerquelle weniger.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Denuvo ist kein klassischer Kopierschutz, der etwa das Vervielfältigen der Disc verhindert. Stattdessen soll die Software verhindern, dass etwa die Online-DRM-Maßnahmen von Steam und Origin umgangen werden. Der aus Österreich stammende Hersteller bezeichnet Denuvo deshalb nicht als Kopierschutz, sondern als Anti-Tamper-Software.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor

160 Wh pro Kilogramm. 80 Prozent Akkuladung in 15 Minuten. 90 Prozent Kapazität bei minus 20 Grad Celsius. CATL startet eine neue Ära der Akku-Technik.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor
Artikel
  1. Erneuerbare Energien: Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb
    Erneuerbare Energien
    Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb

    Die Meere bieten viel Energie, die sich in elektrischen Strom wandeln lässt. In Schottland ist gerade ein neues Gezeitenkraftwerk ans Netz gegangen.

  2. Verschlüsselung: Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen
    Verschlüsselung
    Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen

    Eine mit Bitlocker verschlüsselte SSD mit TPM-Schutz lässt sich relativ einfach knacken. Ein Passwort schützt, ist aber nicht der Standard.

  3. Spionagesoftware: Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO
    Spionagesoftware
    Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO

    War es eine Razzia oder eine freundliche Besichtigung? Der diplomatische Druck auf Israel wegen des Trojaner-Herstellers NSO zeigt offenbar Wirkung.

DWolf 17. Okt 2017

Du kannst es immer wieder installieren, solang du den Installer nicht verschlampst...

Dwalinn 17. Okt 2017

Viel Glück, hoffentlich klappt es :)

exxo 17. Okt 2017

Was ja auch logisch ist. Drei Plattformen teilen sich den Umsatz zu je einem Drittel...

motzerator 16. Okt 2017

Vielleicht soll Denuvo nicht nur gegen Raubmordkopierer helfen, sondern auch die...

Anonymer Nutzer 16. Okt 2017

Man muss halt vor dem Kauf wissen, dass Denuvo, STEAM, uPlay, & Co. enthalten sind. Ich...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional günstiger • Asus TUF Gaming 23,8" FHD 144Hz 169€ • Acer-Chromebooks zu Bestpreisen (u. a. 14" 64GB 229€) • Alternate (u. a. Deepcool-Gehäuselüfter ab 24,99€) • EA-Spiele (PC) günstiger (u. a. Battlefield 5 5,99€) • Philips-Fernseher 65" Ambilight 679€ [Werbung]
    •  /