• IT-Karriere:
  • Services:

Anti-Schnarch-Kopfhörer: Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein

Die Sleepbuds von Bose sollten Nutzern helfen, auch bei starken Außengeräuschen gut schlafen zu können. Zu häufig gab es allerdings Probleme mit den eingebauten Akkus, die sich offenbar nicht lösen ließen - weshalb Bose die Ohrstöpsel überraschend komplett einstellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Sleepbuds von Bose
Die Sleepbuds von Bose (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Bose nimmt seine Ohrstöpsel Sleepbuds vom Markt. Das teilte der US-Hersteller seinen Kunden per E-Mail mit, wie unter anderem Engadget berichtet. Der Grund seien nicht zu lösende Probleme mit den verbauten Akkus, die sich bei vielen Nutzern nicht komplett laden ließen.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Zudem sollen sich die Sleepbuds bei manchen Nutzern einfach ausschalten. Bose reparierte eigenen Angaben zufolge in den vergangenen Monaten bereits zahlreiche Geräte von Kunden und tauschte diese mitunter sogar mehrfach komplett aus. Die defekten Geräte wurden untersucht, offenbar konnte aber keine Lösung für das Problem gefunden werden.

Die Sleepbuds sind keine herkömmlichen Kopfhörer, sondern spezielle Ohrstöpsel für Nutzer, die nachts nicht schlafen können. Gegen Schlafprobleme durch laute Umgebungsgeräusche, beispielsweise das Schnarchen eines Partners, sollen Geräusche helfen, die nachts über die Sleepbuds abgespielt werden. Die Außengeräusche werden also nicht durch Noise Cancelling unterdrückt, sondern quasi überspielt.

Gemischtes Resultat im Golem-Test

Der Test von Golem.de führte zu einem gemischten Testresultat: Leise Umgebungsgeräusche konnten die Sleepbuds gut übertönen, gegen lautes Schnarchen waren die Ohrstöpsel allerdings machtlos. Auch konnten wir das Übertönungsprogramm nicht zeitlich vorplanen.

Bose bietet seinen Kunden an, die Sleepbuds bis zum 31. Dezember 2019 gegen volle Erstattung des Kaufpreises umzutauschen. Das Unternehmen gab die Produktkategorie aber offensichtlich noch nicht auf: Trotz des Scheiterns der Sleepbuds will Bose ein neues, vergleichbares Gerät entwickeln.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de

leed 07. Okt 2019 / Themenstart

Cancellation kann auch sehr unangenehm sein. Manchen Menschen wird dabei schwindlig. Ein...

correto 06. Okt 2019 / Themenstart

Alternative: Otoplasten beim Hörgerätakustiker anfertigen lassen mit maximaler...

winsharp93 04. Okt 2019 / Themenstart

Naja, volle Kaufpreiserstattung würde ich jetzt nicht als im Regen stehen lassen...

cabel 04. Okt 2019 / Themenstart

Ich habe Tinnitus, aber den vergisst man nach einer Weile. Es ist als hätte ich ihn gar...

M.P. 04. Okt 2019 / Themenstart

TÜV-Plakette als Ohrstecker?

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 Pro Max - Test

Das neue iPhone 11 Pro Max ist das erste iPhone mit einer Dreifachkamera. Dass sich diese lohnt, zeigt unser Test.

iPhone 11 Pro Max - Test Video aufrufen
Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

    •  /