Anti-Cheat: Denuvo auch für die Playstation 5

Bei PC-Spielern ist die Middleware von Denuvo legendär unbeliebt, nun steht Anti-Cheat auch Entwicklern auf der PS5 offiziell zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,
Playstation 5 im Einsatz
Playstation 5 im Einsatz (Bild: Peter Steinlechner/Golem.de)

Ab sofort können Spieleentwickler die Anti-Cheat-Software des österreichischen Herstellers Denuvo offiziell in ihren Games verwenden. Konkret geht es darum, dass etwa im Multiplayermodus ein Teilnehmer versucht, mit Tricks möglichste viele Kills oder Punkte zu sammeln. Auch der offline erzielte Fortschritt soll mit dem Schummelschutz vor Manipulationen bewahrt werden.

Stellenmarkt
  1. Anwendungs- und Systembetreuer*in (m/w/d)
    Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC), Berlin
  2. Lead Quality Manager Systems - ISO 17025/GLP (m/w/d)
    Hays AG, Hamburg
Detailsuche

Wie genau das funktioniert, sagt Denuvo nicht. Ganz allgemein heißt es: Mit Anti-Cheat werde verhindert, dass "Betrüger sensible Variablen verändern" und dass die Entwickler ihre "Spielelogik oder Daten" schützen können.

Nach Angaben des niederländischen Sicherheitsanbieters Irdeto, der Denuvo Anfang 2018 gekauft hatte, kommt Anti-Cheat schon seit dem Start der Playstation 5 in mehreren Games zum Einsatz. Bisher ist das niemandem aufgefallen - welche Spiele gemeint sind, ist nicht bekannt.

Bereits seit Januar 2021 steht Anti-Cheat allen Entwicklern über Steamworks von Valve zur Verfügung. Die PC-Version verwendet einen Kernel-Treiber, um Betrugsversuche in Multiplayerpartien zu verhindern. Ob die PS5-Fassung ähnliche Methoden verwendet - unklar.

Golem Akademie
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    16.–17. Dezember 2021, virtuell
  2. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die PC-Version genießt wegen Ungeschicklichkeiten bei der Markteinführung einen zweifelhaften Ruf. Das Programm wurde im Mai 2020 erstmals verwendet, und zwar bei Doom Eternal.

In der Community hatte es Spekulationen gegeben, dass Denuvo Anti-Cheat für Systemabstürze und Leistungseinbrüche in dem Actionspiel mitverantwortlich ist.

Das hatte das Entwicklerstudio id Software ausdrücklich zurückgewiesen. Es räumte detailliert eigene Fehler ein. Trotzdem wurde Denuvo Anti-Cheat wenig später per Patch aus dem Spiel entfernt.

Sony PlayStation®5 - DualSense Wireless Controller Midnight Black

Die Technologie hilft Spielentwicklern dabei, Multiplayer-Cheats wie Aimbots, Wallhacks und andere Hacks beim Einsatz der PC-Versionen zu erkennen.

Bislang gibt es keine Informationen darüber, ob Denuvo seine Anti-Cheat-Software auch für die Xbox oder die Nintendo Switch anbietet. Lediglich für mobile Plattformen gibt es eine Version.

Weltweit kommt Anti-Cheat nach Angaben von Irdeto bei über zwei Milliarden installierten Spielen und bei über 1.000 unterschiedlichen Titeln zum Einsatz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
Artikel
  1. Elektrisches Showcar: Maybach hat Solarzellen und durchsichtige Motorhaube
    Elektrisches Showcar
    Maybach hat Solarzellen und durchsichtige Motorhaube

    Virgil Abloh und Mercedes-Benz haben einen solarbetriebenen, elektrischen Maybach mit transparenter Motorhaube als Showcar entworfen.

  2. Nvidia Turing: Die Geforce RTX 2060 mit 12 GByte ist da
    Nvidia Turing
    Die Geforce RTX 2060 mit 12 GByte ist da

    Doppelter Videospeicher plus Super-Gene: Die Geforce RTX 2060 mit 12 GByte soll eine günstigere Alternative zur Geforce RTX 3060 darstellen.

  3. Zip: Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community
    Zip
    Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community

    Die App Zip wird seit Microsoft Edge 96 standardmäßig aktiviert. Diese bietet Ratenzahlung an, schürt aber nur Hass in der Community.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" Curved QLED 240Hz 1.149€) • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit 3600 73,99€) • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Adventskalender bei MM/Saturn [Werbung]
    •  /