• IT-Karriere:
  • Services:

Anti-Camper: Pubg hat zweite blaue Zone ausprobiert

Er soll Campern das Leben und Kämpfen schwerer machen: Auf den Testservern haben die Macher von Pubg einen spannenden neuen Modus mit einer zweiten blauen Zone ausprobiert. In die öffentlichen Partien wird die Änderung aber nach aktuellem Stand nicht aufgenommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Pubg
Artwork von Pubg (Bild: Pubg Corporation)

Das südkoreanische Entwicklerstudio Pubg Corporation hat vom 7. bis. 9. Dezember 2019 auf seinen Teststervern - den Labs - eine grundlegend neue Idee für Playerunknown's Battlegrounds ausprobiert. Im sogenannten Bluehole-Modus gibt es eine zweite blaue Zone, in der man Schaden erleidet. Dieses zweite mittelfristig tödliche Energiefeld befindet sich innerhalb des aktiven Spielgebiets und ist so groß wie das nachfolgende sichere Gebiet.

Stellenmarkt
  1. BASF Services Europe GmbH, Berlin
  2. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg

Lediglich ab der vorletzten Phase jeder Partie gibt es dann wieder nur die eine, bekannte blaue Zone in Pubg. Ziel der Änderung: "Kreishocker, die sich sicher fühlten, wenn sie den Feind nicht angriffen, werden nun gezwungen, in Bewegung zu bleiben", schreiben die Entwickler im offiziellen Firmenblog.

Mit der zweiten Zone soll also die weit verbreitete Taktik verhindert oder zumindest erschwert werden, nach Möglichkeit in der Kartenmitte zu landen, rasch ein paar Waffen zu plündern und den Rest der Partie versuchen, in einem Versteck möglichst lange zu überleben und nur bei Gelegenheit ab und zu aktiv an den Kämpfen teilzunehmen, wenn überhaupt.

Nebenbei erfahren so alle Teilnehmer frühzeitig, wo die jeweils nächste blaue Zone entsteht, so dass der Zufall in Pubg eine etwas kleinere Rolle spielt. Die Reaktionen der Community fallen geteilt aus: Viele Spieler finden die Änderungen interessant - wobei in Foren wie auf Reddit sogar eher das wegfallende "Circle Luck" als Vorteil genannt wird, weniger die von den Entwicklern betonte Sache mit den Campern.

Zumindest nach aktuellem Stand wird der Bluehole-Modus nicht in öffentlich ausgetragene Spiele aufgenommen. Das hat der Community-Manager mit dem Pseudonym Hawkinz auf Twitter geschrieben. Seinen Angaben zufolge könnte die zweite blaue Zone aber als Option in Custom Matches auftauchen, so dass man sie bei Interesse aktivieren kann - oder sie schlicht ignoriert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Knights of the Old Republic II - The Sith Lords für 1,99€, Star Wars Empire at...
  2. 7,77€
  3. 33,99€

Hotohori 10. Dez 2019

Ja, das klingt auch nett.


Folgen Sie uns
       


iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit

Beim iPhone 12 und 12 Pro hat sich Apple vom bisherigen Design verabschiedet - im Test überzeugen Verarbeitung, Kamera und Display.

iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit Video aufrufen
Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck


    Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
    Quereinsteiger
    Mit dem Master in die IT

    Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
    Ein Bericht von Peter Ilg

    1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
    2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
    3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

    20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
    20 Jahre Wikipedia
    Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

    Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

      •  /