• IT-Karriere:
  • Services:

Levels bis Verfügbarkeit

Wohl erst mit dem Test zu klären: Wie viele Stunden an solokompatiblen Einsätzen gibt es und wie viel Entscheidungsfreiheit bekommen wir? Beim Anspielen in der offenen Welt haben wir immer wieder mal eine Warnung bekommen, wenn wir dabei waren, das eigentliche Missionsgebiet versehentlich zu verlassen. Und wenn wir uns tatsächlich zu weit entfernt hatten, wurden wir (nach längerer Ladezeit) wieder zurückversetzt.

Levels

Stellenmarkt
  1. consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  2. Syna GmbH, Frankfurt am Main

Anthem bietet Spielerstufen, die wir nach und nach freispielen. Den ersten Aufstieg auf Level 2 haben wir pünktlich zum Abschluss der Einstiegsmission erhalten - also nach etwas mehr als einer Stunde. Der maximal erreichbare Höchstlevel liegt bei 30, was einiges an zeitlichem Aufwand erfordern dürfte. Bioware hat angedeutet, dass der maximal erreichbare Level später erhöht wird.

Perspektive

In Anthem steuern wir die Freelancer in den Einsätzen aus der Schulterperspektive - beim Anspielen hat das ausgesprochen gut funktioniert. In Gebieten wie Fort Tarsis sehen wir das Geschehen aus der Ego-Sicht.

Steuerung

Die Steuerung des Javelin ist ein zentraler Bestandteil von Anthem. Wir haben am PC gespielt und dabei anfangs bewusst nur Maus und Tastatur (WASD) verwendet. Damit fanden wir es sehr herausfordernd, dahin zu gelangen, wohin wir wollten. Allerdings können wir uns gut vorstellen, dass sehr erfahrene Spieler im Laufe der Zeit mit Maus und Tastatur immer bessere Manöver hinbekommen. Die Steuerung können wir bis ins Detail unseren Vorlieben anpassen. Werte wie Flight Sensitivity, Mauspräzision und Mausresponse lassen sich innerhalb einer Hunderterskala festlegen, dazu kommen viele weitere Optionen.

Beim Wechsel auf ein am selben PC angeschlossenes Gamepad fanden wir diese Art der Bedienung spontan viel komfortabler.

Waffen

Jeder Javelin-Typ verleiht uns andere Fähigkeiten, drei sind besonders wichtig: Es gibt eine aufladbare Waffe, die wir am PC mit x abfeuern und die für kurze Zeit eine Art schnellen Granathagel erlaubt. Mit Q werfen wir eine Granate und mit E feuern wir eine zielsuchende Rakete ab. Diese Waffen benötigen keine Munition, sondern laden sich nach einer gewissen Zeit selbst wieder auf.

Zusätzlich gibt es ein riesiges Arsenal an konventionellem Kampfgerät, für das wir immer die gleichen Munitionskapseln einsammeln müssen. Für Nahkämpfe verwenden wir am PC per V-Taste eine Art Energie-Axt. Andere Nahkampfwaffen haben wir bislang nicht gesehen, es dürfte aber mehrere geben.

Welt

Neben den Javelins ist vermutlich die Welt die größte Stärke von Anthem. Dank Frostbite-Engine sehen die Umgebungen teils atemberaubend aus. Es gibt wunderschön bewachsene Talkessel, verwinkelte Höhlensysteme, Lavaflüsse, Unterwasserkavernen mit fluoreszierenden Alienalgen, schwebende Plattformen und noch sehr viel mehr.

  • Artwork von Anthem (Bild: Electronic Arts)
  • Artwork von Anthem (Bild: Electronic Arts)
  • Artwork von Anthem (Bild: Electronic Arts)
  • Artwork von Anthem (Bild: Electronic Arts)
  • Artwork von Anthem (Bild: Electronic Arts)
  • Artwork von Anthem (Bild: Electronic Arts)
  • Artwork von Anthem (Bild: Electronic Arts)
  • Artwork von Anthem (Bild: Electronic Arts)
  • Artwork von Anthem (Bild: Electronic Arts)
  • Artwork von Anthem (Bild: Electronic Arts)
Artwork von Anthem (Bild: Electronic Arts)

Aber auch bei der Welt sind wir auf die Demo und vor allem auf die Testversion neugierig: Ist das alles am Stück, und wie viel bislang unentdecktes Terrain gibt es? Beim Anspielen hatten wir den (erst mal ganz angenehmen) Eindruck, dass wir ein paar Umgebungen langsam kennenlernen und uns immer besser zurechtfinden. Wie groß die gesamte Welt ist und ob sie aus einer zusammenhängenden Karte oder aus einzelnen Maps besteht, ist noch unklar.

Veröffentlichung

Anthem erscheint am 22. Februar 2019. Neben der PC-Version wird es auch eine Fassung für die Playstation 4 und eine für die Xbox One geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Anthem angespielt: Von A wie Alleinstellungsmerkmal bis W wie Welt
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy Note 20 256GB für 599€, Samsung Galaxy S20 Ultra 5G 128GB für 899€)
  2. (u. a. Arma 3 für 17,99€, Assassin's Creed: Valhalla für 36,99€, Unreal Deal Pack für 2...
  3. 3.999€ (statt 4.699€)
  4. 74,99€ (Bestpreis)

color 06. Feb 2019

EA, bringt doch jedes Jahr das total innovative Fußballspiel FIFA raus! Scherz beiseite...

color 06. Feb 2019

ALLES verliert an Qualität, aber trotzdem kauft es jeder. Panem et circenses.

GourmetZocker 28. Jan 2019

Ok, also daran liegts, schade.

|=H 28. Jan 2019

Da du sehr viel rumfliegst ist die Außenansicht schon gar nicht so blöd.

gadthrawn 27. Jan 2019

Erinnert mich sehr an die Jetpacks der Suits in Tribes Vengeance.


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020) Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /