Abo
  • Services:
Anzeige
Freenet TV 89001 DVB-T2 HD CI+ Modul
Freenet TV 89001 DVB-T2 HD CI+ Modul (Bild: Freenet)

Antennenfernsehen: Rund 500.000 Kunden holen sich kostenpflichtiges DVB-T2

Freenet TV 89001 DVB-T2 HD CI+ Modul
Freenet TV 89001 DVB-T2 HD CI+ Modul (Bild: Freenet)

Experten halten DVB-T2 für überholt, viele Kunden wollen weg vom terrestrischen Fernsehen. Trotzdem meldet Betreiber Freenet TV nun, zum Start der Bezahlphase rund eine halbe Million Kunden gewonnen zu haben.

Bis zum Start der Bezahlphase für das neue terrestrische Fernsehsignal DVB-T2 hat der Plattformbetreiber rund 500.000 Kunden gewonnen. "Wir sind mit der Kundenresonanz sehr zufrieden", sagte Kerstin Köder, Chefin von Freenet TV - so heißt das das Pay-TV-Produkt von Media Broadcast. Man sei bestrebt gewesen, den Übergang für die Kunden so leicht wie möglich zu gestalten. Am 4. Juli 2017 endete für die ersten Nutzer eine dreimonatige Gratisphase. Für den Empfang der privaten Sender in HD-Qualität fallen nun jährlich 69 Euro an.

Anzeige

Experten wie Theo Weirich, Chef des Netzbetreibers Wilhelm.tel, sind von der Technologie allerdings wenig begeistert. Sie erwarten, dass sich die Verbreitung von Fernsehsendern ins Internet verlagert, und möchten die von DVB-T2 verwendeten Frequenzen lieber für mobiles Internet verwenden. Ende Mai 2017 war außerdem eine Umfrage bekanntgeworden, laut der über 14 Prozent der Kunden weg wollen DVB-T2. 35,1 Prozent waren damals noch unschlüssig, ob sie wechseln werden.

In Deutschland empfangen insgesamt 3,4 Millionen Haushalte das TV-Signal terrestrisch, für knapp die Hälfte ist es die Hauptquelle für den Fernsehempfang. Davon hat Freenet rund ein Drittel als Kunden gewonnen und befindet sich nach Angaben des Unternehmens damit im Soll. Ein umfassenderes Fazit über den Erfolg werde man voraussichtlich Ende des Jahres ziehen können. Wer sich auch nach Ablauf der Gratis-Phase für das Bezahlmodell entscheidet, erhält laut Freenet weiterhin einen Monat nach Registrierung freien Zugang zu den nun kostenpflichtigen Sendern.

Ende März 2017 war das terrestrische Signal DVB-T in weiten Teilen Deutschlands abgeschaltet worden. Mit dem neuen Standard DVB-T2 HD kann das TV-Signal erstmals in hoher Auflösung ausgestrahlt werden. Die privaten Sender verlangen eine Gebühr, die über die Plattform von Freenet TV abgerechnet wird. Das Unternehmen vertreibt auch entsprechende Settop-Boxen für den Empfang.


eye home zur Startseite
thorben 07. Jul 2017

Das N in RTL steht ja auch für Niveau ;-)

thecrew 06. Jul 2017

Nö, kostet 29 Euro im ersten Jahr und danach 34,90 Euro. https://abload.de/thumb...

sodom1234 06. Jul 2017

Gebt doch bitte zusätzlich an, wie viele Kunden 60+ Jahre alt sind und einfach von...

Trollversteher 06. Jul 2017

Vielleicht war die Hardware einfach Schei*e? Bei mir ging das sowas von glatt...

Rocky Horror... 06. Jul 2017

Die haben ja schließlich DVB-C.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH, Hamburg
  2. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd
  3. über Hanseatisches Personalkontor Bodensee, Großraum Friedrichshafen
  4. NRW.BANK, Düsseldorf


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Samsung Galaxy S8 499,00€, PS4 inkl. FIFA 18 und 2 Controllern 279,00€)
  2. 44,99€ statt 60,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  2. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  3. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  4. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  5. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  6. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  7. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  8. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine

  9. Elektroauto

    Fährt der E-Golf auch bei Gewitter?

  10. Prozessoren

    Neues Werk dürfte Coffee-Lake-Verfügbarkeit verbessern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. Astronomie Erster interstellarer Komet entdeckt
  2. Jaxa Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Ideenzug: Der Nahverkehr soll cool werden
Ideenzug
Der Nahverkehr soll cool werden
  1. 3D-Printing Neues Druckverfahren sorgt für bruchfesteren Stahl
  2. Autonomes Fahren Bahn startet selbstfahrende Buslinie in Bayern
  3. Mobilitätsprojekt Ioki Bahn macht Sammeltaxi zum autonomen On-Demand-Shuttle

  1. Re: Was war der Knackpunkt?

    rldml | 16:46

  2. Re: Merkwürdiges Demokratie-Verständnis

    theFiend | 16:45

  3. Re: Fernsehen stirbt aus

    Ojemine | 16:45

  4. Re: Doh...

    Sharra | 16:45

  5. Re: Falsch bzgl der Wahlgänge

    HubertHans | 16:44


  1. 16:21

  2. 15:59

  3. 15:28

  4. 15:00

  5. 13:46

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel