Abo
  • Services:

Antec P110 Silent: Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

Antecs neuer Midi-Tower trägt den Namen P110 Silent nicht umsonst: Das Aluminiumgehäuse ist ab Werk gedämmt. Es lassen sich viele verschiedene Lüfter einbauen. Austauschbare Filter sollen derweil für ein staubfreies Inneres sorgen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das P110 Silent ist gedämmt.
Das P110 Silent ist gedämmt. (Bild: Antec)

Der PC-Gehäusehersteller Antec ergänzt seine Performance-One-Serie um das P110 Silent. Es handelt sich um einen Midi-Tower, der größtenteils aus Aluminium gefertigt wird. Der Zusatz Silent bezieht sich auf das geräuschdämmende Material im Gehäuse, das bereits vorinstalliert ist. Ähnliche Gehäuse ohne Dämmung gibt es bereits - beispielsweise das Antec P110 Luce.

Stellenmarkt
  1. HMS Technology Center Ravensburg GmbH, Ravensburg
  2. TeamBank AG, Nürnberg

Das Gehäuse misst 518 mm x 489 mm x 230 mm und wiegt 12,8 Kilogramm. Ähnlich groß ist beispielsweise auch das Antec Three Hundred, ein oft gekauftes Gehäuse des Herstellers. Es soll Raum für ATX-, MicroATX- und MiniITX-Mainboards bieten. Das ATX-Netzteil wird auf dem Boden des Gehäuses montiert. Außerdem finden bis zu sechs 3,5-Zoll-Festplatten im Gehäuse Platz. Vier 2,5-Zoll-Einbauschächte können die vorhandenen 3,5-Zoll-Slots ersetzen. Zwei zusätzliche 2,5-Zoll-Schächte sind vorhanden. An der Rückseite befinden sich acht horizontale Ausgänge für PCIe-Karten und zwei vertikale Ausgänge. Darüber kann eine zum Mainboard parallele Grafikkarte eingebaut werden.

  • Das P110 Silent (Bild: Antec)
  • Das P110 Silent (Bild: Antec)
  • Das P110 Silent (Bild: Antec)
  • Das P110 Silent (Bild: Antec)
  • Das P110 Silent (Bild: Antec)
  • Das P110 Silent (Bild: Antec)
  • Das P110 Silent (Bild: Antec)
  • Das P110 Silent (Bild: Antec)
  • Das P110 Silent (Bild: Antec)
  • Das P110 Silent (Bild: Antec)
  • Das P110 Silent (Bild: Antec)
  • Das P110 Silent (Bild: Antec)
  • Das P110 Silent (Bild: Antec)
Das P110 Silent (Bild: Antec)

Kein Platz fürs DVD-Laufwerk

Die mattschwarze Frontblende des P110 Silent lässt sich abnehmen. Dahinter bekommt der Nutzer Zugang zu drei Lüfterplätzen für 120-mm-Kühler. Platz für ein optisches Laufwerk scheint jedoch zu fehlen. Alternativ sollen auch zwei 140-mm-Lüfter Platz finden. Davon ist einer bereits vorinstalliert. Davor befindet sich ein Staubfilter, der sich abnehmen und reinigen oder austauschen lässt. Das gleiche Prinzip ist auch an der Unterseite zu finden. An der Oberseite können zwei 140-mm- oder 120-mm-Lüfter montiert werden. An der Rückseite ist Platz für den bereits vorinstallierten 120-mm-Lüfter.

Der CPU-Kühler auf dem Sockel darf maximal 165 mm hoch sein. die maximale Grafikkartenlänge beträgt 390 mm - genug Platz für eine Nvidia Geforce GTX 1080 Ti oder AMD RX Vega 64. Die Frontblende hat zwei USB-3.0-Buchsen, HDMI und einen Kopfhörerausgang. Das Seitenpanel besteht aus Plexiglas und bietet einen Einblick in das Innere des Gehäuses.

Antec verkauft den P110 Silent für 110 Euro im Einzelhandel. Das sind etwa 15 Euro mehr als das ungedämmte P110 Luce.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nokia 6.1 für 177€ - Bestpreise!)

Jolla 18. Dez 2017

Vielleicht einfach mal ein gutes Gehäuse kaufen....

azeu 18. Dez 2017

Feinstaub bei Staubfiltern. Hat nicht verstanden.

Anonymer Nutzer 16. Dez 2017

nein, ich meinte dass das Ding Staubfilter hat, die man reinigen kann. Aber ja, das...

ThorstenMUC 16. Dez 2017

Mir gefällt die Kunststoff-Front des Define nicht... das Nanoxia Deep Silence hat eine...

maverick1977 16. Dez 2017

Corsair hat diese Staubfilter schon ne ganze Weile. Und das nicht nur an der Front...


Folgen Sie uns
       


Apple iPad Pro 2018 - Fazit

Mit dem neuen iPad Pro 12.9 hat Apple wieder ein großes Tablet vorgestellt, das sehr leistungsfähig ist und sich deshalb für eine große Bandbreite an Aufgaben einsetzen lässt. Im Test stellen wir aber wie bei den Vorgängern fest: Ein echtes Notebook ist das Gerät immer noch nicht.

Apple iPad Pro 2018 - Fazit Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /