Abo
  • Services:
Anzeige
Apples Funkadapter könnte Inkompatibilitäten beseitigen.
Apples Funkadapter könnte Inkompatibilitäten beseitigen. (Bild: Apple/US-Patent- und Markenamt)

Anschlüsse: Apple könnte Adapterchaos per Funk ein Ende bereiten

Apples Funkadapter könnte Inkompatibilitäten beseitigen.
Apples Funkadapter könnte Inkompatibilitäten beseitigen. (Bild: Apple/US-Patent- und Markenamt)

Ein neues Patent deutet darauf hin, dass Apple versucht, dass iPods, iPhones und iPads künftig per Funkadapter mit dem Zubehör Kontakt aufnehmen könnten. Das wäre das Ende für die zahlreichen Kabeladapter, für die Apple viel Geld verlangt.

Im US-Patent 8.280.465 beschreibt Apple unter anderem, wie ein Adapter zwischen dem Endgerät und seinem Zubehör für Funkkontakt sorgen könnte.

Anzeige

Ein solcher Drahtlosadapter soll verschiedene Protokolle wie WLAN und Bluetooth umsetzen und auch einen Rückkanal für Steuerbefehle vom Zubehör zum mobilen Gerät und ein Authentifizierungsmodul bieten, schreibt Apple in der Patentschrift. Mit Letzterem wird sichergestellt, dass nur zertifiziertes Zubehör verwendet werden kann. Apple beschreibt im Patent gleich mehrere Anschlussversionen. Der Adapter wird dabei entweder am mobilen Gerät oder am Zubehör befestigt.

  • Apple-Patent US-Patent 8.280.465 (Bild: US-Patent- und Markenamt)
  • Apple-Patent US-Patent 8.280.465 (Bild: US-Patent- und Markenamt)
  • Apple-Patent US-Patent 8.280.465 (Bild: US-Patent- und Markenamt)
  • Schematischer Aufbau des Adapters aus dem Apple-Patent US-Patent 8.280.465 (Bild: US-Patent- und Markenamt)
Apple-Patent US-Patent 8.280.465 (Bild: US-Patent- und Markenamt)

Apple hatte nicht gerade wenig Kritik auf sich gezogen, als bei den neuen mobilen Geräten wie beispielsweise dem iPhone 5 die neue Lightning-Schnittstelle eingeführt wurde. Damit wurde der alte 30-Pin-Dock-Connector aufgegeben und ein deutlich schmalerer Anschluss eingeführt, der mit acht Pins auskommt. Ein Adapter auf den alten Anschluss ist separat für 29 Euro erhältlich. Darüber hinaus soll es auch bald separate Adapter für HDMI- und VGA-Anschlüsse geben.

Ursprünglich war die Technik nur dazu gedacht, Lautsprecher und andere Docks für Apple-Modelle auch mit anderen Geräten kompatibel zu machen. Die Idee aus der Patentschrift würde allerdings auch das Problem zwischen alten und neuen Dockinganschlüssen und inkompatibel gewordenem Zubehör elegant lösen können.

Ob Apple solche Adapter wirklich auf den Markt bringt, lässt sich allein aufgrund der Patentvergabe nicht sagen. Apple hatte das Patent im September 2011 eingereicht und bekam es erst jetzt zugesprochen.


eye home zur Startseite
DerLump 05. Okt 2012

Mal ne Frage von einem unwissenden an jemand der's weiß: Wenn ich ein Gerät per Induktion...

robinx999 05. Okt 2012

Was hat denn das DLNA Protokoll mit Qualität zu tuen? Da kommt es doch auf die Qualität...

swissmess 04. Okt 2012

Muss er doch gar nicht. Im digitalen Zeitalter ist Stereo doch richtig veräppelnd...

swissmess 04. Okt 2012

Ohne es getestet zu haben gehe ich einfach mal davon aus, dass Musst du auch nicht...

0xDEADC0DE 04. Okt 2012

Nicht auf dem Planeten, auf dem du das angeblich von mir gelesen hast.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Bremen, Bremen
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. Basler AG, Ahrensburg
  4. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 259€ + 5,99€ Versand
  2. 499€ - Wieder bestellbar. Ansonsten gelegentlich bezügl. Verfügbarkeit auf der Bestellseite...

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

  1. Re: Aber PGP ist schuld ...

    Pete Sabacker | 03:31

  2. Re: Wie sicher sind solche Qi-Spulen vor Attacken?

    Maatze | 02:48

  3. Re: "dem sei ohnehin nicht mehr zu helfen"

    LinuxMcBook | 02:45

  4. Re: Interessant [...] ist immer die Kapazität des...

    nightmar17 | 01:36

  5. Re: Das heißt H2/2018 gibt es Ryzen dann mit 4,4 Ghz

    ELKINATOR | 01:35


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel