Abo
  • Services:

Anrufweiterschaltung: Abschaltung von über 260 falschen Ortsnetzrufnummern

Handwerker-Rufnummern mit unechten Ortsnetzrufnummern sollten Verbraucher täuschen. Die Bundesnetzagentur hat hier wieder Abschaltungen angeordnet.

Artikel veröffentlicht am ,
Präsidium der Bundesnetzagentur
Präsidium der Bundesnetzagentur (Bild: Bundesnetzagentur)

Die Bundesnetzagentur hat die Abschaltung von 264 Rufnummern angeordnet, mit denen ein Unternehmen für Handwerksdienste Ortsnähe vorgetäuscht hat. Das gab die Bundesnetzagentur am 8. Januar 2018 bekannt. "Verbraucher müssen sich darauf verlassen können, dass eine Rufnummer im eigenen Vorwahlbereich zu einem am Ort ansässigen Unternehmen führt", sagte Behördenchef Jochen Homann. In dem jeweiligen Vorwahlbereichen gab es keinen Betriebssitz des Unternehmens.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Magdeburg
  2. abilex GmbH, Stuttgart

Im vergangenen Jahr hat die Bundesnetzagentur bereits zahlreiche Rufnummern anderer Unternehmen abschalten lassen, die mit nicht existierender Ortsnähe geworben haben. Schlüsseldienste, Kanalreiniger und Haushaltsauflöser werben teilweise rechtswidrig mit Ortsnetzrufnummern, um Kunden zu gewinnen, denen eine örtliche Nähe wichtig ist, erklärte Homann. Dadurch können hohe Kosten für die Anfahrt der Handwerker anfallen. Die Aufsichtsbehörde werde auch weiterhin entschieden gegen Unternehmen vorgehen, die Ortsansässigkeit vortäuschten. Eine Täuschung über die Ortsnähe des Anbieters sei ein Verstoß gegen den Nummernplan.

Bundesnetzagentur: Rufweiterleitungen der Telefonate

Bei einem früheren Fall im Jahr 2016 wurden mit Rufweiterleitungen die Telefonate an den Sitz des Unternehmens gegeben. Darauf wurde aber nicht unmissverständlich hingewiesen, was irreführende Werbung sei. In den Vorwahlbereichen hatte die Firma keinen eigenen Betriebssitz. Zudem waren viele der Ortsnetzrufnummern nicht dem werbenden Unternehmen zugeteilt. Das Verwaltungsgericht Köln hatte in einem Eilverfahren die Anordnung der Bundesnetzagentur zur Abschaltung der Ortsnetzrufnummern des Rohr- und Kanalreinigungsanbieters bestätigt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-60%) 15,99€
  3. 14,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

HeroFeat 08. Jan 2018

Richtig so. Sonst kriegt man plötzlich eine Anfahrt jenseits von gut und böse berechnet.


Folgen Sie uns
       


Huawei Matebook X Pro - Test

Das Matebook X Pro ist ein gutes 14-Zoll-Ultrabook mit sinnvollen Anschlüssen, guten Eingabegeräten sowie Intel-Quadcore und dedizierter Geforce-Grafik. Die eigenwillige Kamera aber gefällt nicht jedem.

Huawei Matebook X Pro - Test Video aufrufen
IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /