Abo
  • IT-Karriere:

Anonymous: Zugangsdaten von Spiele- und Pornoseiten veröffentlicht

Unter dem Namen von Anonymous haben Unbekannte möglicherweise rund 13.000 Zugangsdaten - teils inklusive Kreditkarteninformationen - von Angeboten wie Xbox Live, Playstation Network sowie von Pornoseiten veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Anonymous-Aktivisten: Drohung gegen US-Regierung
Anonymous-Aktivisten: Drohung gegen US-Regierung (Bild: Strdel/AFP/Getty Images)

Unbekannte haben unter dem Namen des lose organisierten Hackerkollektivs Anonymous offenbar rund 13.000 Datensätze mit Zugangsdaten für bekannte Spiele- und Pornoangebote veröffentlicht. Betroffen sind den Hackern zufolge angeblich Kunden unter anderem von Twitch.tv, Xbox Live, dem Playstation Network und Ubisoft sowie von Brazzers und Naughtyamerica. Dazu kommen laut Dailydot.com vereinzelt Datensätze von Walmart, Dell und Amazon.

Stellenmarkt
  1. TIMOCOM GmbH, Erkrath
  2. Technische Universität Berlin, Berlin

Auch Bezahlinformationen, also vor allem Kreditkartennummern, sind teils enthalten - zumindest einige davon liegen offenbar in lesbarer Form vor. Zwar hatten die Personen, die die Liste veröffentlicht haben, bereits am Freitagabend einen Link zu den auf Ghostbin veröffentlichten Daten ins Netz gestellt. Dort wurden sie aber recht schnell wieder gelöscht.

Bislang hat sich nur einer der betroffenen Anbieter zu Wort gemeldet: Der Provider Cyberghost bezeichnet die Liste als Fälschung. Bei den von ihm enthaltenen Daten soll es sich nicht um Kundendaten, sondern um Aktivierungskeys handeln, die zu Werbezwecken an jedermann kostenlos herausgegeben würden.

Einige der Daten sind nach aktuellem Stand aber durchaus echt. Die Tatsache, dass sie aus sehr unterschiedlichen Quellen stammen, spricht eher gegen einen klassischen Hack mit Zugriff auf Server. Stattdessen könnten also eher Phishing- und Malware-Angriffe oder ähnliche Social-Hacking-Methoden zum Einsatz gekommen sein.

Zu der Tat hat sich über Twitter eine Gruppe namens Anonymous Globo mit dem Hashtag #LulzXmas bekannt. Inwieweit sie tatsächlich in Verbindung zu Anonymous steht, ist unklar - einige mutmaßliche Mitglieder haben sich von der Aktion distanziert. Als Grund nennt Anonymous Globo das bekannte Motto "for the Lulz" - "einfach so aus Spaß".



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  2. 16,99€
  3. 4,99€
  4. (-75%) 6,25€

gaym0r 29. Dez 2014

Troll

Anonymer Nutzer 29. Dez 2014

Eben! <.<

dome3101 29. Dez 2014

Oh, den Satz habe ich überlesen. Trotzdem fand ich den von mir genannten Link recht...

holminger 29. Dez 2014

Deshalb das 'können' in Anführungstrichen.

KimDotMega 29. Dez 2014

Jo, aber auf diesen Seiten stehen hinter den Logindaten nicht die Kreditkartennummern :)


Folgen Sie uns
       


Bose Frames im Test

Die Sonnenbrille Frames von Bose hat integrierte Lautsprecher, die den Träger mit Musik beschallen können. Besonders im Straßenverkehr ist das offene Konzept praktisch.

Bose Frames im Test Video aufrufen
Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    •  /