Abo
  • Services:
Anzeige
Tails ist in Version 3.0 erschienen.
Tails ist in Version 3.0 erschienen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Anonymität: Tails 3.0 nur für 64-Bit-Systeme ist erschienen

Tails ist in Version 3.0 erschienen.
Tails ist in Version 3.0 erschienen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Tails wagt den Schritt und beendet wie angekündigt die 32-Bit-Unterstützung. Ansonsten hat das Projektteam vor allem an der Nutzerfreundlichkeit des Betriebssystems gearbeitet.

Die auf anonyme Nutzung spezialisierte Linux-Distribution Tails ist in Version 3.0 erschienen. Wie bereits im Frühling angekündigt, gibt es eine drastische Änderung, denn das Tails-Team beendet die Unterstützung für 32-Bit-Systeme. Ansonsten basiert Tails auf der Debian-Version 9.0 (Stretch), die offiziell am 17. Juni erscheinen wird, und bringt einige optische Änderungen mit sich.

Anzeige

So wurde der Einrichtungsprozess Tails Greeter überarbeitet, um alle wichtigen Einstellungen auf nur einer Seite vornehmen zu können. Bereits vom Start weg können nun die Funktionen für erleichterte Bedienung für Menschen mit besonderen Bedürfnissen, wie etwa eine Bildschirmlupe, aktiviert werden. Auch die grafische Benutzeroberfläche wurde angepasst, als Standardansicht wird nun das schwarze Theme von Gnome verwendet, weil dies übersichtlicher sei. Auch die Ansicht des Dateimanagers soll jetzt besser nutzbar sein.

Mehr Sicherheit durch 64 Bit

Der Umstieg auf alleinige 64-Bit-Unterstützung bedeutet nicht nur weniger Anpassungsarbeit für ältere Systeme, sondern ermöglicht auch die systemweite Umsetzung verschiedener Sicherheitskonzepte. So ist die NX-Bit-Technologie jetzt verpflichtend aktiviert. Mit der Technik können bestimmte Speicherbereiche als entweder ausführbar oder nicht ausführbar definiert werden, damit soll die Ausführung von Malware unterbunden werden. Speicherfehler sollen außerdem über Position-Independent-Code (PIE) und ASLR-Unterstützung (Adress Space Layout Randomization) für die meisten Programme verhindert werden.

Beseitigt wurden einige Fehler, insbesondere Probleme mit dem UEFI-Boot auf Lenovos Thinkpad X220, und Probleme mit dem Spoofing von Mac-Adressen auf bestimmten TP-Link-Adaptern. Der integrierte X.Org-Grafikserver soll zudem auch von neuerer Grafikhardware unterstützt werden. Die vorinstallierte Software wurde ebenfalls auf den aktuellen Stand gebracht, so ist etwa der Tor-Browser in Version 7.0 enthalten, der erstmals die Multiprozess-Architektur von Firefox unterstützt.

Es gibt offenbar noch Probleme auf "einigen Computern mit Intel-Grafikchips", es gibt jedoch einen Workaround. In kommenden Versionen von Tails sollen zusätzliche Security und Features hinzugefügt werden, insbesondere Reproducible-Builds, dauerhafte Tor-Entry-Guards und bessere Entropie.


eye home zur Startseite
zidanex 14. Jun 2017

Das Ganze als VM, die originale Installation sichern, vor jedem Start das Original...

Themenstart

teleborian 14. Jun 2017

Diese Systemnahen Sicherheitsfeatures in normalen Linux Systemen nicht aktiv?

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Großraum Chemnitz
  2. Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe, Karlsruhe
  3. YASKAWA Europe GmbH, Eschborn bei Frankfurt am Main
  4. HERMA GmbH, Filderstadt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. inklusive Wonder Woman Comic
  3. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Rockstar Games

    "Normalerweise" keine Klagen gegen GTA-Modder

  2. Stromnetz

    Tennet warnt vor Trassen-Maut für bayerische Bauern

  3. Call of Duty

    Modern Warfare Remastered erscheint alleine lauffähig

  4. Gmail

    Google scannt Mails künftig nicht mehr für Werbung

  5. Die Woche im Video

    Ein Chef geht, die Quanten kommen und Nummer Fünf lebt

  6. Hasskommentare

    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz

  7. Netzneutralität

    CCC lehnt StreamOn der Telekom ab

  8. Star Trek

    Sprachsteuerung IBM Watson in Bridge Crew verfügbar

  9. SteamVR

    Valve zeigt Knuckles-Controller

  10. Netflix und Amazon

    Legale Streaming-Nutzung in Deutschland nimmt zu



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Risk: Kein normaler Mensch
Risk
Kein normaler Mensch

WD Black SSD im Test: Mehr Blau als Schwarz
WD Black SSD im Test
Mehr Blau als Schwarz
  1. NAND-Flash Toshiba legt sich beim Verkauf des Flashspeicher-Fab fest
  2. SSD WD Blue 3D ist sparsamer und kommt mit 2 TByte
  3. Western Digital Mini-SSD in externem Gehäuse schafft 512 MByte pro Sekunde

Amateur-Hörspiele: Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
Amateur-Hörspiele
Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
  1. Internet Lädt noch
  2. NetzDG EU-Kommission will Hate-Speech-Gesetz nicht stoppen
  3. Equal Rating Innovation Challenge Mozilla will indische Dörfer ins Netz holen

  1. Re: Wasserstoff

    masel99 | 00:08

  2. Re: Taschenrechnerbug behoben?

    sio1Thoo | 24.06. 23:50

  3. Re: Erik Range hat meiner Ansicht nach Recht

    Umaru | 24.06. 23:46

  4. Re: Nutzt irgendjemand hier wirklich noch google-mail

    FreiGeistler | 24.06. 23:44

  5. Re: In anderen Worten

    FreiGeistler | 24.06. 23:39


  1. 13:30

  2. 12:14

  3. 11:43

  4. 10:51

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:22

  8. 15:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel