Abo
  • Services:

Anonymisierungsnetzwerk: Tor Browser 8 vereinfacht anonymes Surfen

Der Tor Browser wurde modernisiert und vereinfacht. Mit dem Firefox 60 Unterbau profitiert er auch von Quantum.

Artikel veröffentlicht am , Moritz Tremmel
Frisch veröffentlicht: Tor Browser 8
Frisch veröffentlicht: Tor Browser 8 (Bild: The Tor Project, Inc./CC-BY 3.0)

Eine neue Version des Tor Browsers vereinfacht den Zugriff auf das Tor Netzwerk weiter. Die Entwickler haben auf die Wünsche der Nutzer reagiert und eine neue Landingpage gestaltet, die eine kurze Einführung in Tor und den Tor Browser bereithält. Und mit nur einem Klick kommt man zum Handbuch mit weiteren Hilfestellungen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Die neue Version des Tor Browsers basiert auf Firefox 60 ESR (Extended Support Release), der Firefox Version mit Langzeit-Support. Damit erreichen die vielfältigen Umbauten im Quantum Projekt seit Firefox 57 den Tor Browser. Neben einem beschleunigten Seitenaufbau, mehr Leistung und weniger Speicherverbrauch durch eine neuentwickelte Browserengine und dem Umstieg von XUL-Erweiterungen hin zu Webextensions, landet auch die neue Benutzeroberfläche Photon im Tor Browser. Auch die anderen Programme haben Aktualisierungen erhalten: Die grundlegende Client-Software des Tor-Netzwerkes wurde auf Version 0.3.3.9 und OpenSSL auf Version 1.0.2p aktualisiert. Das Addon Noscript erhielt ein Update auf die Webextension-Version 10.1.9.1. Noscript wird für den Security Slider benötigt, mit dem man das Sicherheitsniveau im Tor Browser weiter anheben kann. Für Windows gibt es endlich eine 64Bit Version, die die Stabilität und die Geschwindigkeit erhöhen soll.

Tor Bridges: Konfiguration vereinfacht

Schon seit langem gibt es verschiedene Brücken (Bridges) in das Tor Netzwerk. Über diese kann man sich verbinden, wenn in einem Land oder einer Region der Zugang zum Netzwerk unterbunden wird. Die Konfiguration entsprechender Bridges war nicht immer intuitiv, so musste man bisher eine E-Mail versenden oder eine Webseite besuchen, um weitere Bridges zu erhalten. Die Konfiguration lässt sich nun bequem im neuen Browser erledigen.

Der Tor Browser 8 ist in neun zusätzlichen Sprachen verfügbar. Das Update wird automatisch an alle installierten Tor Browser verteilt. Alternativ kann der neue Browser unter torproject.org heruntergeladen werden. Es lohnt sich im Falle eines Downloads die Signatur der Software zu überprüfen, um sicher zu gehen, dass sie auf dem Weg nicht verändert wurde. Die Entwickler weisen darauf hin, dass ein neuer GPG Sub-Key für das Signieren der Software verwendet wurde. Will man diese überprüfen, muss man den öffentlichen Key der Tor-Entwickler aktualisieren.

Eine Liste aller Änderungen findet man in der Ankündigung im Tor Blog und im Changelog.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Ach 07. Sep 2018 / Themenstart

...mit der man sich beim Surfen noch unbeobachtet und sicher fühlen darf :], das...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Google Home Max im Test

Der Home Max ist Googles teuerster smarter Lautsprecher. Mit einem Preis von 400 Euro gehört er zu den teuersten smarten Lautsprechern am Markt. Der Home Max kann wahlweise im Hoch- oder Querformat verwendet werden und liefert einen guten Klang, schafft es aber nicht, sich den Rang der Klangreferenz zu erkämpfen. Dafür liegt der Home Max bei der Mikrofonleistung ganz vorne und gehört damit zu den besten Google-Assistant-Lautsprechern am Markt.

Google Home Max im Test Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /