Abo
  • Services:

Anonymisierung: Tor-Warnung verunsichert Betreiber von Exit Nodes

Weil das Tor-Projekt vor Angriffen auf das Anonymisierungssystem warnte, zeigte sich ein Betreiber von beliebten Exit Nodes aufgeschreckt. Als seine Server offline waren, befürchtete er eine Beschlagnahmung - nun ist er sich da nicht mehr so ganz sicher.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Tor-Netz könnte Ende 2014 unerreichbar sein.
Das Tor-Netz könnte Ende 2014 unerreichbar sein. (Bild: Tor/Screenshot: Golem.de)

Thomas White, Betreiber von beliebten Exit Nodes für das Tor-Netz, warnte am 21. Dezember 2014 über die Mailingliste Tor-Talk: Seine Server seien nicht mehr erreichbar und sollten nicht mehr als vertrauenswürdig eingestuft werden. Zwei Tage zuvor hatte Tors Projektleiter vage von einem bevorstehenden Angriff oder auch einer Beschlagnahmung von zentralen Servern gesprochen.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Ruhrverband, Essen

Letzteres befürchtete auch White, denn die Logs seiner Server gaben an, dass kurz vor ihrem Verschwinden aus dem Netz das Gehäuse geöffnet und ein unbekanntes USB-Gerät angeschlossen worden war. Das, so der Administrator, sehe ganz danach aus, als ob versierte Strafverfolger einen Server im laufenden Betrieb beschlagnahmen wollten.

Einen halben Tag später relativierte der Tor-Aktivist seine Aussagen in einer anderen Meldung. Er habe nun wieder Zugriff auf die Rechner, und die Wahrscheinlichkeit einer Beschlagnahme sei geringer, als er ursprünglich angenommen hatte. Auch auf Twitter sprach sich White dafür aus, nun nicht in Panik zu verfallen. Ob vielleicht nur ein Mitarbeiter seines Hosting-Anbieters einen Fehler gemacht habe, wisse er bisher aber auch nicht.

Von vielen Netzaktivisten wurde die Warnung von White ernst genommen. Im gleichen Thread bei Tor-Talk meldete sich auch Jacob Appelbaum zu Wort, die Diskussionsteilnehmer waren sich aber nicht einig, ob man die betroffenen Exit Nodes aus dem Netz nehmen sollte. White stellte später klar, dass es sich bei seinen Vorkommnissen vielleicht nur um einen Einzelfall handeln könnte, der die Sicherheit des Tor-Netzes nicht bedrohe. Dennoch zeigt der Fall, wie nervös Tor-Betreiber derzeit reagieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 46,99€ (Release 19.10.)
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  4. 31,99€

Youssarian 25. Dez 2014

Ist das gut oder schlecht? Oder hängt das vom konkreten Staat ab?


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

    •  /