Abo
  • Services:

Anonymisierung: Tor tauscht komplette Führungsriege aus

Nach dem Weggang von Jacob Appelbaum erneuert das Torprojekt alle Direktoren. Unter anderen ersetzt der renommierte Kryptologe und Sicherheitsforscher Bruce Schneier zwei Tor-Gründer.

Artikel veröffentlicht am ,
Bruce Schneier gehört zu den neuen Tor-Direktoren.
Bruce Schneier gehört zu den neuen Tor-Direktoren. (Bild: Rama/Lizenz: Creative Commons Attribution-Share Alike 2.0 France)

Das Tor-Projekt wechselt seine gesamte Führungsspitze aus, wie das Projekt selbst bekanntgegeben hat. Vor etwa einem Monat verließ bereits Jacob Appelbaum das Torprojekt nach Missbrauchsvorwürfen. Betroffen sind die ehrenamtlichen Direktoren, die nicht operativ tätig sind. Unter den neuen Direktoren ist auch der bekannte Sicherheitsforscher Bruce Schneier.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. MTS Group, Landau, Rülzheim

Tor-Direktorin Shari Steele begrüßte die personelle Erneuerung: "Das war ein sehr tapferer und selbstloser Schritt, den das Gremium gemacht hat. Sie senden ein klares Statement, dass sie das Beste für die Organisation wollen."

Unter den zurückgetretenen Personen sind auch die Tor-Mitbegründer Roger Dingledine und Nick Mathewson, die dem Projekt aber in ihrer hauptberuflichen Funktion als Leiter der technischen Entwicklung erhalten bleiben sollen. Das Board of Directors verlassen außerdem Meredith Hoban Dunn, Ian Goldberg, Julius Mittenzwei, Wendy Seltzer und Rabbi Rob Thomas. Die alten Direktoren haben die neuen nach Angaben von Tor einstimmig im Amt bestätigt.

Sechs neue Direktoren sollen Tor beraten

Die sieben zurückgetretenen Direktoren werden durch sechs neue ersetzt, eine weitere Person wird möglicherweise später ernannt. Die neuen Direktoren sind damit der Universitätsprofessor Matt Blaze, die ehemalige EFF-Chefin Cindy Cohn, die Wissenschaftlerin Gabrielle Coleman, der Softwareentwickler Linus Nordberg, die Wissenschaftlerin und Vorsitzende der Human Rights Data Analysis Group Megan Price und der Kryptologe Bruce Schneier.

Das Torprojekt versucht derzeit, sich neu aufzustellen. Unter anderem soll die große finanzielle Abhängigkeit von der US-Regierung vermindert werde. Das Torprojekt stritt im Jahr 2014 auch darum, wie mit einem ehemaligen CIA-Mitarbeiter in den eigenen Reihen umgegangen werden soll.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€
  2. 35,99€
  3. 47,67€ (Bestpreis!)
  4. (-73%) 7,99€

nicoledos 14. Jul 2016

Deshalb nennt man es Darknet, es ist vor google & co verborgen. Mit Darknet sind meist...


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

    •  /