Abo
  • Services:
Anzeige
Der Tor-Client wurde auf Version 0.2.4.19 aktualisiert.
Der Tor-Client wurde auf Version 0.2.4.19 aktualisiert. (Bild: Tor-Projekt)

Anonymisierung Tor setzt auf sichere elliptische Kurven

Das Tor-Projekt hat die Version seiner Software auf 0.2.4.19 und das Browser-Bundle samt Firefox 24 auf 3.5 aktualisiert. Der neue Client verspricht bessere Verschlüsselung auch dank elliptischer Kurven.

Anzeige

Für die Verbindung in einem Circuit verwendet Tor ab der aktuellen Version einen neuen Handshake, der nicht nur deutlich schneller sein soll als zuvor, sondern dank des Einsatzes von elliptischen Kurven nach Dan Bersteins Curve25519 auch sicherer sein soll. Damit wird das alte TAP in Tor 0.2.4.19 vollkommen ersetzt. Der aktuelle Tor-Client kommt in Tors Browser Bundle 3.5 zum Einsatz, das auch gleich Firefox 24 enthält.

Für Relays lässt sich künftig die ECDHE-TLS-Kryptosammlung (Elliptic Curve Diffie Hellman) nutzen. Auch sie setzt elliptische Kurven ein und soll deutlich sicherer sein als das zuvor verwendete Diffie-Hellman Modulo Prime mit 1.024 Bit. Standardmäßig verwendet Tor die Gruppe der elliptischen Kurven P-224, alternativ lässt sich die Gruppe P-256 nutzen.

Dynamische Warteschleifen für Onionskins

Allerdings müssen sowohl Sender als auch Empfänger Clients mit mindestens Version 0.2.3.17-beta des Tor-Clients und OpenSSL mit Version 1.0.0 verwenden. Empfohlen wird OpenSSL 1.0.1 mit 64 Bit. Nebenbei hat das Tor-Team TLS 1.1 und 1.2 reaktiviert, wenn der Tor-Client mit OpenSSL 1.0.1e kompiliert. Die Transportlayer wurden auf Grund einen Fehlers in früheren Versionen von OpenSSL vorübergehend deaktiviert.

Wer ein Relay betreibt, muss künftig die Option "MaxOnionsPending" nicht mehr selbst festlegen. Stattdessen berechnet Tor, wie lange es dauern würde, Onionskins abzuarbeiten und legt die Größe der Warteschleife selbst fest. Außerdem werden die Handshakes mit der neuen Verschlüsselungstechnik zuerst abgearbeitet, die mit dem alten TAP müssen warten.

Mehr Anonymität durch geduldige Guards

Die Verfallszeit eines Guards, den ein anonymer Surfer verwendet, wurde von ein bis zwei auf zwei bis drei Monate erhöht. Damit soll die Wahrscheinlichkeit verringert werden, dass ein Nutzer anhand seines Surfverhaltens über längere Zeit identifiziert werden kann. Die Maßnahme geht auf eine Empfehlung von Tariq Elahi zurück. In späteren Versionen will das Tor-Team das Load-Balancing der Clients zunächst verbessern und dann die Verfallszeit nochmals erhöhen.

Außerdem wurde die Unterstützung für IPv6 weiter ausgebaut. Clients im entsprechenden Netzwerk können sich jetzt über das Nachfolgeprotokoll von IPv4 mit Eingangsknoten verbinden. Mit der Option ClientPreferIPv6ORPort 1 kann eine entsprechende Verbindung forciert werden. Künftig unterstützen sämtliche Relays einen Verbindungsaufbau über IPv6 oder Ports. Dementsprechend können sich Exit Relays jetzt auch mit einem IPv6-Netzwerk verbinden.

Sämtliche Änderungen haben die Tor-Entwickler in einem ausführlichen Changelog zusammengefasst. Die aktuelle Version des Tor-Clients und des Browser-Bundles stehen auf der Webseite des Projekts zum Download bereit.


eye home zur Startseite
gerlimm 26. Jan 2014

Dürfte ich mit Ihnen oder mit Dir Kontakt aufnehmen, denn mein Browser-Bundle...

kleiner 26. Dez 2013

"Die Organisation "The Tor Project" ist nach dem US-Gesetz US 501(c)(3) als gemeinnützig...

Deff-Zero 25. Dez 2013

Nicht ganz. Der Artikel erwähnt auch P-224 und P-256. Das sind zwei Elliptische Kurven...

jude 24. Dez 2013

... den Aufklärer zur Verfügung gestellt? Wärespannend zu wissen welche Algoritmen die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Karlsruhe
  2. thyssenkrupp AG, Essen
  3. HDPnet GmbH, Heidelberg
  4. ROHDE & SCHWARZ SIT GmbH, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 17,99€ statt 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  2. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  3. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  4. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  5. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  6. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  7. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  8. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  9. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  10. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Re: Nur Windows-VLC betroffen?

    nille02 | 19:49

  2. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    KlugKacka | 19:48

  3. Re: Ist doch Standard

    JKirschbaum | 19:46

  4. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    Blubbernaut | 19:45

  5. Re: Händler haben es nicht anders verdient

    kommentar4711 | 19:37


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel