Abo
  • Services:

Anonymisierung: Tor Bundles bald mit Instant Messaging

Das Team des Anonymisierungswerkzeugs Tor arbeitet an einem Instant Messenger, der im Tor-Netzwerk verwendet werden kann. Er basiert auf Instantbird und soll OTR unterstützen.

Artikel veröffentlicht am ,
Instantbird soll als Basis für den künftigen Messenger des Tor-Projekts dienen.
Instantbird soll als Basis für den künftigen Messenger des Tor-Projekts dienen. (Bild: Instantbird/Screenshot: Golem.de)

Das Tor-Team arbeitet an einer Instant-Messaging-Lösung für sein Anonymisierungsnetzwerk. Der Client für verschlüsseltes Messaging soll auf Instantbird basieren und unter anderem mit Off-the-Record (OTR) ausgestattet werden. Gegenwärtig diskutieren die Entwickler die Zusammenstellung eines Bundles mit einer Vorabversion, allerdings noch ohne OTR. Erste Betaversionen sollen ab Ende März 2014 erscheinen.

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Der Abkömmling von Instantbird trägt gegenwärtig den Namen Tor Instant Messaging Bundle (TIMB). Das Tor-Team will aber zahlreiche Änderungen in dem Instant Messenger umsetzen, die dann an das Projekt zurückfließen sollen. Beispielsweise soll die Abhängigkeit zu Libpurple entfernt werden und Off-the-Record (OTR) umgesetzt werden. Das Tor-Team habe sich für Instantbird entschlossen, weil dessen Benutzeroberfläche einfach und übersichtlich sei und dessen Entwicklerteam die Änderungen des Tor-Teams begrüße.

Als Ersatz für Libpurple wollen die Entwickler unter anderem die Protokolle für XMPP, Google Talk, Facebook, IRC, Twitter in Javascript umsetzen. Für Yahoo und AIM/ICQ soll bereits an entsprechenden Lösungen gearbeitet werden. Allerdings müssen die Abhängigkeiten von Libpurple noch vollständig entfernt werden.

Schwieriger sei die Implementierung von OTR. Erste Übertragungen seien bereits fertig, heißt es im Protokoll des Workshops auf dem Tor 2014 Winter Developers Meeting in Reykjavik in Island. Diese müssten jedoch zunächst in Instantbird umgesetzt und dann upstream eingepflegt werden. Bis zum 31. März 2014 soll bereits ein funktionierendes Bundle als Testversion veröffentlicht werden, aber noch ohne OTR.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 164,90€

chris m. 01. Mär 2014

Nein. Sorry, ich habs wirklich schlecht formuliert. Mir ging es nicht darum, dass ich...

sofias 28. Feb 2014

wie meinst du das? von der benutzung ist es ja eher einfacher als andere protokolle weil...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /