Abo
  • Services:

Anonymisierung: Tails 0.20.1 schließt zahlreiche Sicherheitslücken

Die Linux-Distribution Tails erhält in Version 0.20.1 zahlreiche Fehlerkorrekturen, die teils kritische Sicherheitslücken schließen. Tails nutzt Tor zur Anonymisierung.

Artikel veröffentlicht am ,
Tails 0.20.1 behebt zahlreiche Schwachstellen.
Tails 0.20.1 behebt zahlreiche Schwachstellen. (Bild: Tails-Projekt)

Das Amnesic Incognito Live System - abgekürzt Tails - ist auf Version 0.20.1 aktualisiert worden und schließt damit zahlreiche kritische Sicherheitslücken sowohl im Linux-Kernel als auch im Iceweasel-Browser. Die Entwickler raten dringend zu einem Upgrade.

Stellenmarkt
  1. EnBW Kernkraft GmbH, Philippsburg, Neckarwestheim
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Pirmasens

Tails schließt auch eine Anfang August bekanntgewordene Sicherheitslücke, die die Installation eines Trojaners zum Ausspähen von Tor-Nutzern erlaubte. Der Trojaner lässt sich allerdings nur unter Windows nutzen. Da Tails aber Linux-basiert ist, kann er dort nicht installiert und genutzt werden. Anwender sollten sich nicht ausschließlich auf Tor zum anonymen Surfen verlassen. Das sagen sowohl die Tor-Entwickler als auch Forscher, die empirische Untersuchungen dazu durchgeführt haben. Dass die NSA in Tor eine Hintertür platziert haben könnte, bestreiten die Tor-Entwickler jedoch.

Lücken in Browser und Kernel

Insgesamt werden in Tails 0.20.1 neun Sicherheitslücken im Firefox-basierten Iceweasel-Browser geschlossen, die größtenteils vom September 2013 stammen. Der Linux-Kernel, auf dem Tails läuft, erhielt elf Patches. Außerdem wurden in dem Bildbearbeitungsprogramm und in der Tiff-Bibliothek jeweils eine Schwachstelle beseitigt.

Wer das Live-System in der aktuellen Version startet, verwendet Tor in Version 0.2.4.17-rc sowie Iceweasel 17.0.9esr. Der Linux-Kernel ist in der Version 3.10-3 dabei. Beim Start und Herunterfahren werden persistente Laufwerke jetzt in den Read-only-Modus versetzt.

Tails 0.20.1 steht auf den Servern des Projekts zum Download bereit. Ein Changelog listet Details zu den Änderungen. Außerdem gibt es dort Informationen zu noch ausstehenden Bugs und möglichen Problemen bei der Nutzung. Die nächste Version des Live-Systems soll Ende Oktober veröffentlicht werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 164,90€

Endwickler 25. Sep 2013

Als ich nach einem Generalschlüssel für mein Zahlenschloss fragte, starrten die mich nur...

Endwickler 25. Sep 2013

Bei Golem ist das abgekürzt aber Dails, denn hier schreibt man "Das" statt "The".


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /