Anonymisierung: IETF spricht mit dem Tor-Projekt

Das Anonymisierungsprotokoll des Tor-Projekts soll möglicherweise zu einer Standarderweiterung für HTTP werden. Zumindest ist die IETF auf das Tor-Projekt zugegangen, berichtet Technology Review.

Artikel veröffentlicht am ,
Anonymisierung: IETF spricht mit dem Tor-Projekt
(Bild: IETF)

Nach HTTP/2 soll auch die Anonymisierung zum Internetstandard werden. Dazu soll es Gespräche zwischen der IETF und den Machern des Tor-Projekts geben. Die IETF (Internet Engineering Task Force) will offenbar von deren Erfahrung bei der Umsetzung eines solchen Projekts profitieren. Möglicherweise sollen die von Tor genutzten Protokolle als Standard umgesetzt werden. Das berichtet die Webseite Technology Review.

Stellenmarkt
  1. Junior Product-Owner (m/w/d) Software-Entwicklung
    MVZ Martinsried GmbH, Martinsried
  2. Embedded Software Developer / Engineer (m/f/d)
    OTT Hydromet GmbH, Kempten
Detailsuche

Mit der Standardisierung soll es einfacher werden, die Anonymisierungsprotokolle umzusetzen, so dass sie standardmäßig von Webservern angeboten werden können. Grundlage für eine gut funktionierende Anonymisierung ist unter anderem eine möglichst hohe Anzahl an Servern im Netz - sogenannten Nodes -, um die Zurückverfolgung eines einzelnen Nutzers zu erschweren. Außerdem würde mit der Umsetzung des Protokolls keine spezielle Clientsoftware mehr nötig sein.

Mehr Privatsphäre durch kombinierte Werkzeuge

Jüngste Untersuchungen durch Sicherheitsexperten hatten ergeben, dass die Anonymität mit der Zeit abnimmt, da sich das Surfverhalten von Nutzern nach und nach aus den Anfragen herausfiltern lässt, sofern ein Angreifer genügend Nodes überwachen kann, etwa über einen Internet Exchange Point. Die Tor-Macher weisen auch explizit darauf hin, dass Tor nur in Kombination mit anderen Werkzeugen eine weitgehende Privatsphäre bieten kann, etwa mit Verschlüsselung und vorsichtigem Surfverhalten. In seiner gegenwärtigen Form ist das Surfen über das Tor-Netzwerk auch deutlich langsamer.

Die IETF hat im Zuge der Veröffentlichungen der Abhöraktivitäten durch die NSA und andere Geheimdienste grundsätzliche Überlegungen zur besseren Absicherung der Privatsphäre angekündigt. Die Arbeiten an HTTP/2 sollen forciert werden. Damit soll das Surfen künftig nur noch verschlüsselt erfolgen. HTTP/2 würde beispielsweise nur URLs unterstützen, die mit https:// starten. Außerdem wird diskutiert, ob später URLs mit http:// eine opportunistische Verschlüsselung hinzugefügt werden kann, die ohne Serverauthentifizierung erfolgt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Silence S04
Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
Artikel
  1. Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
    Microsoft
    Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

    Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

  2. Arduino und Python: Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC
    Arduino und Python
    Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC

    Die Kassette kann nicht nur Lieder speichern, sondern auch Bitmuster. Ein Bastler baut dafür eine Schnittstelle mit 1,5 KBit/s Datenrate.

  3. Bis Ende 2022: VW-Manager müssen wegen Chipkrise Verbrenner fahren
    Bis Ende 2022
    VW-Manager müssen wegen Chipkrise Verbrenner fahren

    2022 werden VWs Manager den Kurs des Unternehmenschefs Herbert Diess nicht fahren können - Elektroautos und Hybride können als Dienstwagen nicht bestellt werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Gutscheinheft mit Direktabzügen und Zugaben • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • Nur noch heute: Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. ASUS ROG Strix Z590-A Gaming WIFI 258€) [Werbung]
    •  /