• IT-Karriere:
  • Services:

Anonymisierung: Hunderte gefälschte Webseiten im Tor-Netzwerk entdeckt

Im Tor-Netzwerk sind Hunderte gefälschte Webseiten entdeckt worden. Über diese könnten Dritte persönliche Daten abgreifen.

Artikel veröffentlicht am ,
Über gefälschte Seiten im Tor-Netzwerk könnten Benutzer eindeutig identifiziert werden.
Über gefälschte Seiten im Tor-Netzwerk könnten Benutzer eindeutig identifiziert werden. (Bild: Tor-Projekt)

Im Tor-Netzwerk gibt es mehrere Hunderte gefälschte Webseiten, die dem Original zum Verwechseln ähnlich sind. Surft ein Nutzer sie an, könnte er dort Informationen über sich an Dritte weitergeben. Der Mitgründer der freien Suchmaschine für das Tor-Netzwerk ahmia.fi, Juha Nurmi, hat sie entdeckt, als er über eine Fälschung seiner eigenen Webseite stolperte. Mittlerweile ist die Liste auf 255 Einträge erweitert worden.

Stellenmarkt
  1. Stiftung Hospital zum heiligen Geist, Frankfurt am Main
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen

Laut Nurmi ähneln sich die Onion-Adressen, über die Webseiten im Tor-Netzwerk angesteuert werden, ebenfalls. Als Beispiel nennt er die echte Adresse der Suchmaschine Duck Duck Go 3g2upl4pq6kufc4m.onion/ und die gefälschte Adresse 3g2up5afx6n5miu4.onion/. Nurmi vermutet, dass es sich bei den gefälschten Webseiten um sogenannte transparente Proxys handelt. Damit könnten Unbekannte nicht nur den Datenverkehr eines Nutzers abgreifen, sondern ihn auch so modifizieren, dass der Anwender beispielsweise dazu gebracht wird, persönliche Daten in ein Formular einzugeben. Nurmi hat zumindest bemerkt, dass sämtliche Bitcoin-Adressen auf den imitierten Webseiten verändert wurden.

Exit Node manipuliert Onion-Adressen

Damit das funktioniert, müssten die Unbekannten einen Exit Node betreiben, der die Daten umschreibt, bevor sie ins offene Netz weitergeleitet werden. Der Benutzer Garpamp hat bereits einen Exit Node entdeckt, der IP-Adressen umschreibt und so auf gefälschte Webseiten weiterleitet. Dieser wurde kurzerhand deaktiviert.

Wegen der Komplexität der Onion-Adressen ist es für Nutzer sehr schwierig, gefälschte von echten Adressen zu unterscheiden, resümiert der IT-Experte bei Sophos, Chester Wisniewski. Dadurch könnten Angreifer solche Onion-Adressen leicht fälschen, ohne dass es bemerkt werde. Eine Liste bereits entdeckter falscher Tor-Adressen findet sich auf Pastebin.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)

Youssarian 19. Jul 2015

Klar. Ich habe festgestellt, dass neuerdings vor allem technik-ferne Nutzer TOR...

chefin 16. Jul 2015

TOR wird nicht ausschliesslich von illegalem beherrscht. Es gibt auch legale Nutzung. Und...


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /