Abo
  • Services:

Einige Hinweise zur Nutzung

Nochmals einige Warnungen: Der Firefox-basierte Browser vom Tor-Team ist speziell angepasst, um einige Fallstricke beim Schutz der Privatsphäre zu beseitigen. Sie fehlen natürlich in normalen Browsern. Deshalb ist selbst beim Surfen über einen Tor-Proxy noch mehr Vorsicht geboten. Grundsätzlich sollte der Inkognito-Modus verwendet werden. Auch das automatische Anmelden bei diversen Diensten im Internet kann einen Benutzer verraten. Und man sollte immer darauf achten, verschlüsselte Verbindungen zu verwenden, denn das Tor-Netzwerk chiffriert Daten nur intern.

Wer vertrauenswürdige Exit-Nodes verwenden will, kann die des Chaos Computer Clubs oder des Vereins Digitalcourage verwenden. Sie können in der Konfigurationsdatei /etc/tor/torrc festgelegt werden. Unter der Zeile StrictNodes 1 müssen dann die entsprechenden Fingerprints eingetragen werden. Sie liegen in Form einer alphanumerischen Zeichenkette vor, etwa 31A9 93F4 13D0 1E68 117F 7624 7E4F 2420 9519 0B87, die in diesem Fall von einem der Exit-Server des Chaos Computer Clubs stammt. In der Konfigurationsdatei müssen sie mit vorangestelltem $-Zeichen und ohne Leerstellen eingetragen werden, etwa $31A993F413D01E68117F76247E4F242095190B87. Eine Liste aktueller Exit-Server gibt es auf der Webseite torstatus.blutmagie.

 WLAN-Access-Point einrichten
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,99€

Destroyer2442 21. Aug 2015

this wenn da steht Unique dann bist durchgefallen :D

robinx999 02. Jul 2015

Wobei gerade so ein Tor Middlebox auch seinen Reiz haben kann, so kann man zur Not auch...

phantox 01. Jul 2015

Jedes Jahr bringt jede Zeitschrift (spon, heise, golem,...) den Artikel "wie bau ich mir...

Wallbreaker 01. Jul 2015

Geht auch anders. Man besorgt sich ein VPN bei einem ausländischen Anbieter, der am...

kayozz 01. Jul 2015

Meiner Meinung ist die Lösung den kompletten Internetverkehr über TOR zu routen, nicht...


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

    •  /