Abo
  • Services:

Anno für iPad: Königreiche mit Touch und roten Diamanten erschaffen

Ubisoft hat Anno für das iPad und Touchsteuerung angekündigt. Entwickelt wird das Aufbauspiel zwar nicht bei Related Designs und Blue Byte, dennoch soll das grundlegende Prinzip beibehalten werden - auf den ersten Blick sieht der Titel aus wie Anno Online.

Artikel veröffentlicht am ,
Anno für das iPad
Anno für das iPad (Bild: Ubisoft)

Anno: Erschaffe ein Königreich heißt das neue Spiel der Serie und erscheint laut Ubisoft "bald" für iPads. Wie Anno Online setzt der Titel eine aktive Internetverbindung voraus, auch die Screenshots und die Benutzeroberfläche erinnern an das F2P-Browser-Spiel. Die roten Diamanten sprechen für einen In-App-Shop, Anno für das iPad dürfte eine auf Touchsteuerung angepasste Portierung sein.

Stellenmarkt
  1. MSA Technologies and Enterprise Services GmbH, Berlin
  2. SYNCHRON GmbH, Stuttgart

Da überrascht es wenig, dass Ubisoft das zum Teil aus ehemaligen Rockstar-Mitarbeiten bestehende Wiener Studio Mi'pu'mi beauftragt hat, das neue Anno zu entwickeln. Das Studio hat durch Cute Kingdom bereits Erfahrung mit einsteigerfreundlichen Mobilegames und arbeitete "soziale Elemente aus früheren Anno-Titeln" in das iPad-Anno ein.

Das Spielprinzip selbst bleibt klassisch: Ausgehend von einer einzelnen Insel gilt es eine ganze Welt zu erkunden und besiedeln. Die Bewohner verlangen nach immer mehr Rohstoffen, Unterhaltung und Kultur. Anno: Erschaffe ein Königreich setzt mindestens ein iPad 2 und iOS 6 voraus, ohne Internetverbindung bleiben die Schiffe im Hafen. Dass optional auch Krieg unter der Spielern geführt werden kann, halten wir für unwahrscheinlich. Die Inseln von Freunden sollen aber besucht werden können.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

andiskater 08. Mai 2014

Ich finde es so schade, dass heute so viele Smartphone-/Tabletspiele verseucht sind mit...

TheUnichi 08. Mai 2014

Weil es dann immer diese geniale eine Spielereihe ist, von der allerdings Teil X (Und...

Fatal3ty 08. Mai 2014

Ich hasse jedes Freemium und F2P-Spiele! Es macht mir überhaupt gar keinen Spaß, mit...

schnauder84 07. Mai 2014

Schade.

schsch 07. Mai 2014

Wie toll doch solche Trailer sind. Ich will sehen, wie es gespielt wird, aber von 1:57...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    •  /