Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork von Anno 2205
Artwork von Anno 2205 (Bild: Blue Byte)

Kopierschutz und Fazit

Wer die Grafik auf maximal stellen möchte, benötigt einen mit 2,5 GHz getakteten Intel Core i5-2400S oder einen mit 3,6 GHz laufenden AMD FX-4100 sowie idealerweise 8 GByte RAM. Die empfohlene Grafikkarte hat 2 GByte Video-RAM und ist entweder eine Nvidia Geforce GTX 680 oder eine AMD Radeon HD 7970.

Anzeige

Anno 2205 erscheint am 3. November 2015, der Preis liegt bei rund 60 Euro. Das Programm muss einmalig bei Uplay aktiviert werden, dann läuft es nach Angaben des Publishers Ubisoft vollständig und dauerhaft auch offline; im Test hat das funktioniert. Wer sich das Spiel bei Steam kauft, muss es bei Steam und bei Uplay einmalig aktivieren. Die USK hat eine Freigabe ab 6 Jahren erteilt.

Fazit

Ach, was war die Welt schön, als virtuelle Kapitäne im ersten Anno einfach ihre Segel setzen und Kurs aufs offene Meer nehmen konnten! Die Zeiten sind zwar vorbei - aber schlechter sind sie in Anno 2205 nicht geworden. Der jüngste Serienteil setzt den Fokus stärker als die Vorgänger aufs Bauen und weniger aufs Wirtschaften und Handeln. Das ist mit viel Tempo und vor allem Abwechslung umgesetzt. Das Spielgefühl im Jahr 2205 unterscheidet sich deutlich von früheren Serienteilen.

Grund dafür sind unter anderem die Regionen mit ihrem jeweiligen Endlosspiel, was sich zusammen mit der globalen Übersichtskarte als gelungene Neuerung erweist. Allein schon gemäßigte Zone und Arktis unterschieden sich stark. Auf dem Mond herrschen dann natürlich wieder ganz andere Regeln - wer da nicht umgehend seine städtebaulichen Vorstellungen anpasst, hat erstaunlich schnell ein Problem.

Die Verknüpfung von Endlosspiel und Kampagne ist eine klasse Idee und gut umsetzt. Die Handlung an sich wirkt zwar ziemlich uninteressant, aber die Quests sorgen dennoch für Motivation und Abwechslung.

Die größte Kritik aus der Community dürfte Blue Byte sich für die fast schon Arcade-artigen Kämpfe in den Krisenregionen einhandeln. Allerdings: Auch mit den früheren Militäroptionen war kaum jemand so richtig zufrieden. Das neue System fühlt sich wie ein Fremdkörper an, aber wenigstens wie ein kurzweiliger Fremdkörper, den man auch gut ignorieren kann.

Unterm Strich ist Anno 2205 für alte Serienfans zu empfehlen, vor allem aber für Einsteiger. Zumal im Spiel sowohl die Erde als auch ihr Trabant ziemlich einladend wirken. Wenn das Meer in der Sonne funkelt oder die Skyline der Mondmetropole am Horizont zu sehen ist - dann dürfte sich auch der muffeligste Kapitän darauf freuen, seine Partie auf dem PC und im All fortzusetzen.

 Mehrere Endlospartien gleichzeitig

eye home zur Startseite
TheUnichi 09. Nov 2015

Deshalb das "(bisher)"...

TheUnichi 09. Nov 2015

Gibt Handelsrouten, aber zwischen Sektoren, nicht zwischen einzelnen Inseln. Habe nen i5...

Crono 09. Nov 2015

Bei mir fängt das Spiel erst mit der Zeit an zu ruckeln. Wenn ich es neustarte läuft es...

Clown 06. Nov 2015

Warum denn auch ändern wollen? Lasst den Leuten doch ihren Spaß...

ArcherV 05. Nov 2015

Jup! Anno2205 mit dem komplexen Produktionsketten der alten Teil wäre einfach absoluter...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DZ PRIVATBANK S.A., Luxemburg
  2. FIEGE Logistik Stiftung & Co. KG, Hamburg
  3. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  4. Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 3,99€ (enthält u. a. 5€-Gutschein für pizza.de, PDF-Download der PC Games 03/18, Leisure Suit...
  2. 39,99€ (Release am 16. März)
  3. 69,37€

Folgen Sie uns
       


  1. Signal Foundation

    Whatsapp-Gründer investiert 50 Millionen US-Dollar in Signal

  2. Astronomie

    Amateur beobachtet erstmals die Geburt einer Supernova

  3. Internet der Dinge

    Bosch will die totale Vernetzung

  4. Bad News

    Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären

  5. Facebook

    Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen

  6. Opensignal

    Deutschland soll auch beim LTE-Ausbau abgehängt sein

  7. IBM Spectrum NAS

    NAS-Software ist klein gehalten und leicht installierbar

  8. Ryzen V1000 und Epyc 3000

    AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  9. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  10. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  2. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien
  3. EU-Urheberrechtsreform Abmahnungen treffen "nur die Dummen"

  1. Re: Autos brauchen keinen extra Ton

    beko | 00:24

  2. Re: Closed Source to open source - überall

    dominikp | 00:22

  3. Re: Wieso emuliert man x86 auf ARM, warum...

    marlborobluefresh | 00:19

  4. Re: Warum sind smart Lautsprecher so beliebt?

    nicosocha | 00:18

  5. Re: Nutzt WIRKLICH noch jemand VGA-Anschlüsse?

    marcelpape | 00:17


  1. 21:26

  2. 19:00

  3. 17:48

  4. 16:29

  5. 16:01

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel