Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork von Anno 2205
Artwork von Anno 2205 (Bild: Blue Byte)

Kopierschutz und Fazit

Wer die Grafik auf maximal stellen möchte, benötigt einen mit 2,5 GHz getakteten Intel Core i5-2400S oder einen mit 3,6 GHz laufenden AMD FX-4100 sowie idealerweise 8 GByte RAM. Die empfohlene Grafikkarte hat 2 GByte Video-RAM und ist entweder eine Nvidia Geforce GTX 680 oder eine AMD Radeon HD 7970.

Anno 2205 erscheint am 3. November 2015, der Preis liegt bei rund 60 Euro. Das Programm muss einmalig bei Uplay aktiviert werden, dann läuft es nach Angaben des Publishers Ubisoft vollständig und dauerhaft auch offline; im Test hat das funktioniert. Wer sich das Spiel bei Steam kauft, muss es bei Steam und bei Uplay einmalig aktivieren. Die USK hat eine Freigabe ab 6 Jahren erteilt.

Anzeige

Fazit

Ach, was war die Welt schön, als virtuelle Kapitäne im ersten Anno einfach ihre Segel setzen und Kurs aufs offene Meer nehmen konnten! Die Zeiten sind zwar vorbei - aber schlechter sind sie in Anno 2205 nicht geworden. Der jüngste Serienteil setzt den Fokus stärker als die Vorgänger aufs Bauen und weniger aufs Wirtschaften und Handeln. Das ist mit viel Tempo und vor allem Abwechslung umgesetzt. Das Spielgefühl im Jahr 2205 unterscheidet sich deutlich von früheren Serienteilen.

Grund dafür sind unter anderem die Regionen mit ihrem jeweiligen Endlosspiel, was sich zusammen mit der globalen Übersichtskarte als gelungene Neuerung erweist. Allein schon gemäßigte Zone und Arktis unterschieden sich stark. Auf dem Mond herrschen dann natürlich wieder ganz andere Regeln - wer da nicht umgehend seine städtebaulichen Vorstellungen anpasst, hat erstaunlich schnell ein Problem.

Die Verknüpfung von Endlosspiel und Kampagne ist eine klasse Idee und gut umsetzt. Die Handlung an sich wirkt zwar ziemlich uninteressant, aber die Quests sorgen dennoch für Motivation und Abwechslung.

Die größte Kritik aus der Community dürfte Blue Byte sich für die fast schon Arcade-artigen Kämpfe in den Krisenregionen einhandeln. Allerdings: Auch mit den früheren Militäroptionen war kaum jemand so richtig zufrieden. Das neue System fühlt sich wie ein Fremdkörper an, aber wenigstens wie ein kurzweiliger Fremdkörper, den man auch gut ignorieren kann.

Unterm Strich ist Anno 2205 für alte Serienfans zu empfehlen, vor allem aber für Einsteiger. Zumal im Spiel sowohl die Erde als auch ihr Trabant ziemlich einladend wirken. Wenn das Meer in der Sonne funkelt oder die Skyline der Mondmetropole am Horizont zu sehen ist - dann dürfte sich auch der muffeligste Kapitän darauf freuen, seine Partie auf dem PC und im All fortzusetzen.

 Mehrere Endlospartien gleichzeitig

eye home zur Startseite
TheUnichi 09. Nov 2015

Deshalb das "(bisher)"...

TheUnichi 09. Nov 2015

Gibt Handelsrouten, aber zwischen Sektoren, nicht zwischen einzelnen Inseln. Habe nen i5...

Crono 09. Nov 2015

Bei mir fängt das Spiel erst mit der Zeit an zu ruckeln. Wenn ich es neustarte läuft es...

Clown 06. Nov 2015

Warum denn auch ändern wollen? Lasst den Leuten doch ihren Spaß...

ArcherV 05. Nov 2015

Jup! Anno2205 mit dem komplexen Produktionsketten der alten Teil wäre einfach absoluter...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. IKOR Management- und Systemberatung GmbH, deutschlandweit
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. Drägerwerk AG & Co. KGaA, Lübeck


Anzeige
Top-Angebote
  1. 37,99€
  2. 505,00€ inkl. Gutscheincode PLUSBAY für Ebay-Plus-Mitglieder (Vergleichspreis ab 598,00€)
  3. 37,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Luminar

    Lightroom-Konkurrenz bringt sich in Stellung

  2. Kleinrechner

    Tim Cook verspricht Update für Mac Mini

  3. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  4. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  5. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  6. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  7. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  8. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  9. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  10. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: Regierung kann die Betreiber nicht zwingen

    robinx999 | 07:26

  2. Re: 400-650g R1234yf pro Fahrzeug

    AllDayPiano | 07:23

  3. Re: Heult doch!

    whitbread | 07:19

  4. Re: Kurz: kann ein Pad nicht ersetzen

    cruse | 07:17

  5. Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    AllDayPiano | 07:11


  1. 07:28

  2. 07:13

  3. 18:37

  4. 18:18

  5. 18:03

  6. 17:50

  7. 17:35

  8. 17:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel