Schöner bauen auf der Erde

Allerding spielt in Anno 2205 auch das Errichten von Siedlungen auf der Erde eine entscheidende Rolle. Das konnten wir bereits ausprobieren - und fühlten uns heimisch, als wir feststellten: Auch im Jahr 2205 ist der Ausgangspunkt für jede Siedlung ein Hafen am Meer. Von dort aus haben wir dann erst eine Straße und daran entlang Wohnhäuser für Arbeiter gebaut. Das funktioniert äußerst komfortabel, auch dank einer neuen Funktion, mit der sich etwa falsch platzierte Gebäude einfach verschieben lassen.

Stellenmarkt
  1. Specialist* Digital Production Systems
    Harting Electric GmbH & Co. KG, Espelkamp
  2. Information Security Architect (m/w/d)
    NEMETSCHEK SE, München
Detailsuche

Trotz der prächtig funkelnden Hightech-Häuschen wollte zuerst leider kein Arbeiter bei uns einziehen. Ein Mausklick auf das Gebäude zeigte, warum: Es fehlt an Wasser, Nahrung (dargestellt durch Reis) und Informationen. Also bauen wir eine Farm, eine Meerwasserentsalzungsanlage und ein Kommunikationszentrum. Das braucht natürlich Energie, die wir vorerst mit Windrädern oder Gezeitenkraftwerken gewinnen.

  • Anno 2205 (Bild: Ubisoft)
  • Anno 2205 (Bild: Ubisoft)
  • Anno 2205 (Bild: Ubisoft)
  • Anno 2205 (Bild: Ubisoft)
  • Anno 2205 (Bild: Ubisoft)
  • Anno 2205 (Bild: Ubisoft)
  • Anno 2205 (Bild: Ubisoft)
  • Anno 2205 (Bild: Ubisoft)
  • Anno 2205 (Bild: Ubisoft)
Anno 2205 (Bild: Ubisoft)

Nach ein paar weiteren Gebäuden und zusätzlichen Straßen haben wir in rund zehn Minuten eine kleine Stadt erstellt, neue Bürger gewonnen und die ersten Häuschen einem Upgrade unterzogen. Das geht entweder mit einem Klick auf jeden einzelnen Bau oder, indem wir in einen "Upgrade"-Modus wechseln und dann das Gebiet mit den erweiterbaren Gebäuden markieren.

Noch nicht ganz klar ist uns, wie die Sache mit den Spielmodi funktioniert und was etwa mit dem Endlosspiel ist. Laut Ubisoft wird es einen neuen Session-Modus geben, "der es Spielern gestattet, diverse Spielsitzungen auf der Erde und auf dem Mond gleichzeitig zu kontrollieren und mehrere Regionen durch verschiedene Sitzungen zu verbinden" - verstehen tun wir das nicht, und auf der E3 war für Fragen dazu keine Zeit. Spätestens ab dem 3. November 2015 wissen wir voraussichtlich mehr: Dann soll Anno 2205 für Windows-PC erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Anno 2205 angespielt: Brückenbau und Mondbesiedlung
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aslo 03. Nov 2015

Hi, Kann man nur empfehlen, diese keyshops (hab bisher nur gute Erfahrungen gemacht und...

Alexander_Schaefer 02. Aug 2015

Die Beta wurde gestrichen, insofern musst du dir darüber keine Gedanken machen ;)

Lordowel 06. Jul 2015

Denkst du das wirklich? Solange es zwei Parteien gibt, wird eine irgendwann die...

norinofu 06. Jul 2015

Die Staudämme in Bild 5 sind auch recht unrealistisch. Drei Staudämme in das gleiche...

zZz 05. Jul 2015

Könnte einfach mit der Stromzufuhr zu tun haben, induktives Laden und so. Hielte ich für...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. Deutsche Telekom: Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen
    Deutsche Telekom
    Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen

    Deutsche Telekom, Vodafone und 11 weitere große europäische Netzbetreiber wollen jetzt Geld von den Content-Konzernen aus den USA sehen.

  2. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

  3. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /