Abo
  • Services:
Anzeige
Die Annapurna ist ein Berg im Himalaya in Nepal.
Die Annapurna ist ein Berg im Himalaya in Nepal. (Bild: Annapurna Labs)

Annapurna Labs: Amazon kauft heimlich Chipfirma für 350 Millionen US-Dollar

Die Annapurna ist ein Berg im Himalaya in Nepal.
Die Annapurna ist ein Berg im Himalaya in Nepal. (Bild: Annapurna Labs)

Amazon hat in aller Stille Annapurna Labs übernommen. Das unter Geheimhaltung operierende Startup entwickelt ARM-basierte Prozessoren, die in NAS-Systemen und Storage-Servern laufen.

Amazon hat den israelischen Chiphersteller Annapurna Labs gekauft. Das hat eine Amazon-Sprecherin der New York Times bestätigt. Zu den finanziellen Konditionen der Übernahme wurden keine Angaben gemacht. Der Preis soll laut einem Bericht des Wall Street Journals bei 350 bis 375 Millionen US-Dollar liegen.

Anzeige

Die israelische Finanzzeitung Calcalist hatte zuvor berichtet, dass Amazon für das Startup rund 370 Millionen Dollar zahlen wolle.

Von Avidor Willenz gegründet

Annapurna Labs entwickelt unter großer Geheimhaltung ARM-basierte Prozessoren, die etwa in NAS-Systemen und Storage-Servern eingesetzt werden. Das Startup wurde vor vier Jahren von Avidor Willenz gegründet. Dessen Unternehmen Galileo Technologies wurde im Jahr 2000 für 2,7 Milliarden US-Dollar von Marvell Technology gekauft.

Zu den Investoren von Annapurna Labs gehört ARM, weil Annapurna Labs ihre Kerne und Architekturen lizenziert.

Amazon wird die Technologie offenbar für die Rechenzentren seiner Sparte Amazon Web Services (AWS) einsetzen. Bei AWS laufen hauptsächlich x86-Prozessoren von Intel. Amazon hat aber mehrere Entwickler von dem gescheiterten Unternehmen Calxeda engagiert, das ARM-Kerne in Servern eingesetzt hatte. Das Management des 2008 gegründeten Unternehmens bestand aus Industrieveteranen von AMD, IBM, Intel und Marvell.

Amazon macht keine Angaben zum Umsatz von Amazon Web Services. Der Piper-Jaffray-Analyst Gene Munster geht davon aus, dass der Umsatz in dem Bereich in diesem Jahr bei 6 Milliarden US-Dollar liegen wird. Im Jahr 2014 seien 4,3 Milliarden US-Dollar umgesetzt worden.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Ulm
  2. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  3. PSI AG, Aschaffenburg
  4. PSI Automotive & Industry GmbH, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)

Folgen Sie uns
       


  1. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  2. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  3. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  4. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  5. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  6. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  7. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  8. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  9. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  10. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

  1. Re: Schließung des Forums

    HorkheimerAnders | 03:57

  2. Entwickler gesucht, gerne auch ältere

    Techfinder | 02:49

  3. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern...

    Squirrelchen | 02:44

  4. Re: Wurde laut BSD-Podcast am 24.12.17 bekannt

    MarioWario | 02:25

  5. Re: So kann man auch den Ausbau verhindern ;)

    bombinho | 02:24


  1. 00:27

  2. 18:27

  3. 18:09

  4. 18:04

  5. 16:27

  6. 16:00

  7. 15:43

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel