Abo
  • Services:
Anzeige
200 Millionen Amazon-Kunden können Login with Amazon nutzen.
200 Millionen Amazon-Kunden können Login with Amazon nutzen. (Bild: Amazon)

Anmeldedienst: Login mit Amazon statt mit Passwort

200 Millionen Amazon-Kunden können Login with Amazon nutzen.
200 Millionen Amazon-Kunden können Login with Amazon nutzen. (Bild: Amazon)

Amazon startet mit "Login with Amazon" einen Anmeldeservice, wie ihn unter anderem Google, Facebook, Twitter und Microsoft bereits bieten. Nutzer können sich mit ihrem Amazon-Account bei anderen Websites anmelden und benötigen dann dort kein weiteres Passwort.

Rund 200 Millionen aktive Kunden hat Amazon. Und diese 200 Millionen Nutzer können ihren Amazon-Account künftig nutzen, um sich bei anderen Websites anzumelden. Möglich macht das der neue Dienst "Login with Amazon". Ähnliche Dienste gibt es bereits von Google, Facebook, Twitter und Microsoft. Mozilla hat vor kurzem seine freie und dezentrale Alternative Persona gestartet.

Anzeige

Bei den Amazon-Töchtern Zappos und Woot können sich Amazon-Nutzer bereits mit "Login with Amazon" anmelden. Bei Zappos nutzen rund 40 Prozent der Neukunden einen Amazon-Account, bei Woot wird diese Methode von Neukunden doppelt so häufig verwendet wie die Logins jedes anderen unterstützten Anbieters.

Amazon bietet seinen neuen Login-Dienst wie die Konkurrenz kostenlos an. Technisch basiert das System auf Oauth 2.0, was die Integration recht einfach machen soll. Amazon stellt unter login.amazon.com aber auch Beispiele und ein SDK für Android und iOS bereit.


eye home zur Startseite
freddypad 30. Mai 2013

Bei der Handhabung seiner Login-Daten muss man ja immer abwägen, welchen Weg man gehen...

rommudoh 30. Mai 2013

Am Ziel angekommen sind wir, wenn man sich auch in die großen Seiten so einloggen kann...

Vion 30. Mai 2013

Ich mache das genauso und kann es nur empfehlen. Sehr viel besser und sicherer als...

bastie 30. Mai 2013

Zum Beispiel braucht man bei der Client-Lösung keinen eigenen Server hosten.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bundesbank, Düsseldorf
  2. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  3. DEKRA SE, Stuttgart
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck


Anzeige
Top-Angebote
  1. (50% Rabatt!)
  2. 219,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Gear VR 66,00€, Gear S3 277,00€)

Folgen Sie uns
       


  1. Komplett-PC

    In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen

  2. Internet

    Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt Pflicht

  3. Square Enix

    Neustart für das Final Fantasy 7 Remake

  4. Agesa 1006

    Ryzen unterstützt DDR4-4000

  5. Telekom Austria

    Nokia erreicht 850 MBit/s im LTE-Netz

  6. Star Trek Bridge Crew im Test

    Festgetackert im Holodeck

  7. Quantenalgorithmen

    "Morgen könnte ein Physiker die Quantenmechanik widerlegen"

  8. Astra

    ZDF bleibt bis zum Jahr 2020 per Satellit in SD verfügbar

  9. Kubic

    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform

  10. Frühstart

    Kabelnetzbetreiber findet keine Modems für Docsis 3.1



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Asus B9440 im Test Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business

  1. Re: 2020!? Und die Personalien?

    packansack | 00:48

  2. Re: Mobilfunk + Festnetz-Anschluss meiner Eltern

    LordGurke | 00:47

  3. Könnte Akamai auch gerne machen

    LordGurke | 00:44

  4. Re: FF Remakes für Switch

    packansack | 00:38

  5. Re: Immer noch zu wenige Dienste per IPv6 erreichbar

    LordGurke | 00:38


  1. 18:08

  2. 17:37

  3. 16:55

  4. 16:46

  5. 16:06

  6. 16:00

  7. 14:21

  8. 13:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel