Abo
  • Services:
Anzeige
Apple-CEO Timothy Cook im Mai 2014
Apple-CEO Timothy Cook im Mai 2014 (Bild: Chip Somodevilla/Getty Images News)

Anleihen: Apple leiht sich 5 Milliarden US-Dollar

Apple-CEO Timothy Cook im Mai 2014
Apple-CEO Timothy Cook im Mai 2014 (Bild: Chip Somodevilla/Getty Images News)

Apple braucht trotz Barreserven in Höhe von 178 Milliarden US-Dollar Geld. Die Einnahmen sollen für Übernahmen, Aktienrückkäufe oder Dividendenzahlungen verwendet werden.

Anzeige

Apple will Anleihen mit einem Volumen von fünf Milliarden US-Dollar ausgeben. Das geht aus einer Mitteilung des US-Konzerns an die US-Börsenaufsicht SEC (Securities and Exchange Commission) hervor. Demnach holt sich Apple trotz gigantischer Barreserven bereits das vierte Mal in zwei Jahren Milliarden über Anleihen in die Konzernkasse.

Es werden bis zu fünf Tranchen mit bis zu 30 Jahren Laufzeit ausgegeben, Konsortialbanken sind die Deutsche Bank und Goldman Sachs. Insgesamt hat Apple bereits Anleihen im Wert von 32,5 Milliarden US-Dollar ausgegeben.

Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, könnte die Preisfestlegung noch am heutigen Tag erfolgen. Die Einnahmen aus den Anleihen sollen für Übernahmen, Aktienrückkäufe, Dividendenausschüttungen, Finanzierung von Betriebskapital und Rückzahlung von Schulden verwendet werden.

Apple hatte im Januar 2015 den Quartalsgewinn um 48 Prozent auf 18 Milliarden US-Dollar gesteigert. Das gab das Unternehmen am 27. Januar 2015 bekannt. Der Umsatz wuchs auf 74,6 Milliarden US-Dollar.

Apples Barreserven beliefen sich zum Ende des Quartals auf 178 Milliarden US-Dollar. Davon liegen knapp 158 Milliarden Dollar im Ausland, wo Apple durch legale Tricks kaum Steuern zahlt. Wenn der Konzern diese Beträge in die USA zurückführe, müssten Steuern in Höhe von 35 Prozent bezahlt werden.

Apple soll Milliarden US-Dollar Steuern durch Briefkastenfirmen gespart haben, die keine Mitarbeiter hatten. Diese verflochtenen Tarnfirmen haben ihren Sitz in Irland, den Niederlanden, Luxemburg oder auf den britischen Jungferninseln. Die Experten beziffern die Steuern, die Apple von 2009 bis 2012 gespart hat, auf mindestens 74 Milliarden US-Dollar, die auf Auslandsgewinne hätten gezahlt werden müssen.


eye home zur Startseite
gollumm 06. Feb 2015

Das entscheidende Wörtchen ist da bei "erscheinend".

Technikfreak 03. Feb 2015

warum virtuell?

M. 03. Feb 2015

Die Frage ist, was wär die Alternative gewesen? Als in Zypern mal die Gläubiger der...

Technikfreak 03. Feb 2015

Quatsch, nichts ist zusammengebrochen. Es wird nur versucht, eine Umverteilung...

Technikfreak 03. Feb 2015

Nein die Politik hat noch nie Arbeitsplätze geschaffen, ausser in der Verwaltung... Die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MediaMarktSaturn Retail Concepts, München
  2. J. Schmalz GmbH, Glatten bei Freudenstadt
  3. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  4. ETAS GmbH, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 2,49€
  3. ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Netgear Nighthawk X6S

    Triband-Router kann mit Sprache gesteuert werden

  2. Spark

    DJI-Minicopter stürzt ab

  3. Nachfolger Watchbox

    RTL beendet Streamingportal Clipfish

  4. Chipmaschinenausrüster

    ASML demonstriert 250-Watt-EUV-System

  5. Linux-Distribution

    Opensuse Leap 42.3 baut Langzeitpflege aus

  6. Soziales Netzwerk

    Facebook soll an Smart-Speaker mit Display arbeiten

  7. Kumu Networks

    Vollduplex-WLAN auf gleicher Frequenz soll noch 2018 kommen

  8. IT-Dienstleister

    Daten von 400.000 Unicredit-Kunden kompromittiert

  9. Terrorismusbekämpfung

    Fluggastdatenabkommen mit Kanada darf nicht in Kraft treten

  10. Makeblock Airblock im Test

    Es regnet Drohnenmodule



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Porsche Design Huaweis Porsche-Smartwatch kostet 800 Euro
  2. Smartphone Neues Huawei Y6 für 150 Euro bei Aldi erhältlich
  3. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt

Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

  1. Re: Anders herum wird ein Schuh draus

    Hello_World | 16:58

  2. Re: USB 4.2...

    Graveangel | 16:58

  3. Re: Bald SATA Ersatz?

    Graveangel | 16:56

  4. Re: Verstehe das Problem nicht...

    norinofu | 16:55

  5. Re: Erster Eindruck..

    mnementh | 16:55


  1. 16:53

  2. 16:22

  3. 14:53

  4. 14:15

  5. 14:00

  6. 13:51

  7. 13:34

  8. 12:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel