Abo
  • IT-Karriere:

Ankündigung: Samsungs 4K-85-Zoll-TV kostet über 28.000 Euro

Samsung Electronics hat in Südkorea den Preis für den 85-Zoll-Fernseher mit 4K oder Ultra HD bekanntgegeben. Vorbestellungen sind bereits möglich.

Artikel veröffentlicht am , /
Samsung UN85S9
Samsung UN85S9 (Bild: Samsung Electronics)

Der LED-LCD-Fernseher UN85S9 von Samsung Electronics wird 40 Millionen Won (28.340 Euro) kosten. Das gab das Unternehmen bekannt. Samsung hatte das Gerät mit einer Bildschirmdiagonalen von 85 Zoll (2,16 Meter) auf der Unterhaltungselektronikmesse CES in Las Vegas vorgestellt. Der Samsung-Fernseher soll auch in Deutschland auf den Markt kommen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München

Laut der südkoreanischen Pressemitteilung, die Golem.de übersetzt hat, kann der Fernseher im Onlineshop des Unternehmens und in ausgesuchten Läden bestellt werden. Das Gerät sollte nach einem früheren Bericht von The Verge im März 2013 in den Handel kommen. The Verge hatte auch zuerst über die Bekanntgabe der Preises berichtet.

  • Samsung UN85S9 (Bilder: Samsung Electronics)
  • Samsung UN85S9
  • Samsung UN85S9
  • Samsung UN85S9
Samsung UN85S9

Der Prozessor ist laut den Angaben ein 1,3-GHz-Quad-Core-A15. Der Flachbildschirmfernseher kommt mit einem WLAN-Modul und einer Webcam. Die Fernbedienung ist mit einem Touchpad ausgestattet.

Der Samsung UN85S9 wird in einem Metallrahmen geliefert, der eine vertikale Drehung des Geräts erlaubt. Im Rahmen ist ein 120-Watt-2.2-Kanal-Lautsprechersystem integriert.

Geräte werden derzeit mit 4K oder Ultra HD bezeichnet, wenn die horizontale Auflösung rund 4.000 Pixel beträgt.

Auf der CES 2013 zeigte Toshiba eine neue Version eines 84-Zoll-Fernsehers mit 4K-Auflösung. Er wird mit zwei ebenfalls vorgestellten 65-Zoll- und 58-Zoll-Modellen in diesem Jahr auf den Markt kommen. Alle Modelle stellen 3.840 x 2.160 Pixel dar. Das Herz der Geräte ist die auf der Ifa präsentierte Cevo Engine 4K, die genügend Leistung zum Skalieren von SD- und HD-Inhalten auf 4K-Auflösung bietet. Auf Nachfrage bei Toshiba Deutschland hieß es, die neuen 4K-Fernseher des Unternehmens kämen voraussichtlich ab Juni 2013 auch in Europa auf den Markt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,99€
  2. 29,99€
  3. (-25%) 44,99€
  4. (-90%) 5,99€

NeverDefeated 16. Jan 2013

Allenfalls zu Testzwecken. Das meiste Material gibt es nach wie vor in PAL- und DVD...

egal 15. Jan 2013

Darin sehe ich auch den Hauptvorteil, es gibt zur Zeit keinen einizigen Beamer, der meine...

LH 15. Jan 2013

In der Preisklasse lässt man das Gerät dann auch gerne mal reparieren.

S-Talker 15. Jan 2013

Dir scheint nicht bewusst zu sein, dass diejenigen, für die dieser Post gedacht war...

tribal-sunrise 15. Jan 2013

wie ein Wäschetrocknerhalter aus der Rahmen :D *scnr* - na ja über Geschmack kann man ja...


Folgen Sie uns
       


Raspberry Pi 4B vorgestellt

Nicht jedem dürften die Änderungen gefallen: Denn zwangsläufig wird auch neues Zubehör fällig.

Raspberry Pi 4B vorgestellt Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

    •  /