Abo
  • Services:
Anzeige
Logo von Lulzsec
Logo von Lulzsec (Bild: Web Ninjas)

Anklage: Zwei Mitglieder bekennen sich zu Lulzsec

Logo von Lulzsec
Logo von Lulzsec (Bild: Web Ninjas)

In Großbritannien haben zwei junge Männer zugegeben, dem Hackerkollektiv Lulzsec angehört zu haben. Gegen sie und zwei weitere Personen soll im April 2013 der Prozess eröffnet werden, unter anderem wegen DDoS-Angriffen.

Einem Bericht der BBC zufolge haben sich von den insgesamt vier Verdächtigen, die in Großbritannien in Zusammenhang mit Ermittlungen gegen Lulzsec verhaftet wurden, zwei zur Mitgliedschaft in dem Hackerkollektiv bekannt. Es handelt sich um Ryan C. (19) und Jake D. (18). Zwei weitere mutmaßliche Lulzsec-Mitglieder, Ryan A. (25) und ein namentlich nicht genannter 17-Jähriger, schweigen zu den Vorwürfen.

Anzeige

Die beiden bekennenden Mitglieder der Gruppe haben einem weiteren Bericht zufolge, diesmal von der Tageszeitung Guardian, auch gestanden, an DDoS-Angriffen auf britische Institutionen beteiligt gewesen zu sein. Anders als die BBC bringt der Guardian die beiden auch mit den Angriffen auf Spielehersteller wie Sega, Nintendo, Sony und Bethesda Softworks sowie die Spiele Eve Online und Minecraft in Verbindung.

Unklar ist auch nach den jüngsten Berichten, welchen Stellenwert vor allem Ryan C. innerhalb von Lulzsec hatte. In ersten Meldungen nach seiner Festnahme wurde er von manchen Medien als Anführer bezeichnet, was Lulzsec aber dementierte.

Bei den lose organisierten Kollektiven wie Lulzsec und Anonymous ist es ohnehin schwierig, Anführer und Gefolgsleute voneinander zu unterscheiden. So macht Lulzsec unter diesem Namen weiter, obwohl die Gruppe vor genau einem Jahr bereits ihre Selbstauflösung bekanntgegeben hatte. Der vermeintliche Anführer Sabu soll kurz zuvor andere Mitglieder verraten haben.

Dennoch gibt es Lulzsec weiter, aktuell macht das Kollektiv mit einem Aufruf zum Boykott von Paypal von sich reden. Auffällig ist bei diesem und anderen Postings der jüngsten Vergangenheit, dass sich Lulzsec und Anonymous gemeinsam hinter diese Erklärungen stellen. Im Jahr 2011 galt Lulzsec als radikale Abspaltung von Anonymous, nun existieren beide Gruppen parallel und machen offenbar teilweise gemeinsame Sache.


eye home zur Startseite
NochEinLeser 26. Jun 2012

Und die zuständigen Richter befassen sich in diesen vielen, vielen Monaten NUR mit diesem...

casaper 26. Jun 2012

... Lulzsec. Da kann ja jeder kommen. Es gibt sie immer noch? Wer will das schon wissen...

docho 25. Jun 2012

Wieso schreiben Sie, dass LulzSec aktuell mit einem Paypal-Boykott von sich reden macht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sana IT-Services GmbH, Ismaning
  2. IBM Client Innovation Center Germany GmbH, Braunschweig
  3. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  4. SBK Siemens-Betriebskrankenkasse, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.499,00€
  2. 129,99€ (219,98€ für zwei)

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  3. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  4. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  5. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  6. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  7. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen

  8. Verschlüsselung

    TLS 1.3 ist so gut wie fertig

  9. Colt Technology

    Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen

  10. Robotik

    Defekter Robonaut kommt zurück zur Erde



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  2. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos
  3. Elektromobilität SPD will höhere Kaufprämie für Elektro-Taxis und Lieferwagen

Black Panther: Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
Black Panther
Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
  1. Portal Facebook plant zwei smarte Lautsprecher mit Display
  2. Roli Blocks im Test Wenn der Kollege die Geige jaulen lässt
  3. Kaputtes Lizenzmodell MPEG-Gründer sieht Videocodecs in Gefahr

  1. Re: Wasserstoff wäre billiger

    Bradolan | 06:21

  2. Re: Geht doch auch mit alter Hardware...

    gehtjanx | 04:42

  3. Re: Noch in den Kinderschuhen, aber sehr interessant.

    DAGEGEN | 04:38

  4. Re: neuer C64 statt C64 Mini

    gehtjanx | 04:36

  5. Re: flimmern

    gehtjanx | 04:33


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel