Abo
  • Services:

Anklage: Russland soll an Yahoo-Hack schuld sein

US-Ermittler werfen den russischen Geheimdiensten vor, gemeinsam mit kriminellen Hackern Yahoo angegriffen zu haben. Mehrere Verdächtige wurden festgenommen - in verschiedenen Ländern.

Artikel veröffentlicht am ,
Die russische Flagge im Wind
Die russische Flagge im Wind (Bild: Vexillus/CC-BY-SA 2.0)

Das US-Justizministerium hat Anklage gegen vier russische Hacker erhoben, die für den Angriff auf 500.000 Yahoo-Nutzerkonten verantwortlich sein sollen. Die russische Regierung soll die erhobenen Informationen genutzt haben, um Ziele in den USA auszuspionieren, darunter das Weiße Haus und Angehörige des Militärs, wie die New York Times berichtet.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Bei dem Angriff wurden Informationen zu 500.000 Nutzerkonten kopiert, außerdem Teile des Quellcodes von Yahoo. Mit den Informationen sollen falsche Cookies erstellt worden sein, die einen Zugriff auf Nutzerkonten ohne das Passwort ermöglicht haben sollen. Die Nutzerkonten wurden den Unterlagen zufolge gezielt nach Nicht-Yahoo-E-Mail-Adressen als Wiederherstellungsadresse durchsucht, um gezielte Angriffe gegen weitere Personen durchführen zu können.

Spionage auch gegen russische Ziele

Die Spionage soll sich auch gegen russische Regierungsmitarbeiter gerichtet haben, möglicherweise wurden also die Informationen zur Spionageabwehr und Überprüfung mutmaßlicher Doppelagenten genutzt. Zwei der Angeklagten werden mit den russischen Geheimdiensten in Verbindung gebracht, einer der Verdächtigen wurde bereits im vergangenen Dezember verhaftet - allerdings von russischer Seite. Damals hatte es Berichte über angebliche Doppelagenten im russischen Geheimdienst FSB gegeben.

Zwei weitere Verdächtige kommen aus dem kriminellen Milieu. Ein russischer Hacker wurde bereits in drei weiteren Fällen angeklagt, ein weiterer Verdächtiger stammt aus Kasachstan und lebt derzeit in Kanada.

Die Ermittlungen sollen bereits seit zwei Jahren laufen. Das verwundert, weil Yahoo noch im vergangenen Sommer nichts von den Angriffen gewusst haben will. Separate Ermittlungen wegen des ebenfalls bekanntgewordenen Angriffs gegen eine Milliarde Nutzerkonten dauern noch an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

Yian 20. Mär 2017

Ja, ja, ja der Iwan war's wieder. Hängt DPA Newsticker jetzt direkt am BND...

mnementh 17. Mär 2017

Ja, das ist so. Allerdings tut das der Wertewesten ebenso. Was mich ankotzt ist...

mnementh 16. Mär 2017

Der feine Unterschied zwischen legal und legitim.

TrollNo1 16. Mär 2017

Der nahe Osten ist für mich sowas wie Leipzip, Dresden, Zwickau... ;)


Folgen Sie uns
       


Apple iPad Pro 2018 - Fazit

Mit dem neuen iPad Pro 12.9 hat Apple wieder ein großes Tablet vorgestellt, das sehr leistungsfähig ist und sich deshalb für eine große Bandbreite an Aufgaben einsetzen lässt. Im Test stellen wir aber wie bei den Vorgängern fest: Ein echtes Notebook ist das Gerät immer noch nicht.

Apple iPad Pro 2018 - Fazit Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /