Abo
  • Services:
Anzeige
Isabel findet Ankis Cozmo doof.
Isabel findet Ankis Cozmo doof. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)

Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter

Isabel findet Ankis Cozmo doof.
Isabel findet Ankis Cozmo doof. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)

Niedlich, verspielt und dabei pflegeleicht: Ist Ankis neuer Spielzeugroboter die bessere Hauskatze? Unsere Familienkatze Isabel musste sich mit Cozmo messen - und nach einem Punktesystem bewerten lassen.
Von Alexander Merz

Cozmos Niedlichkeit hat uns schon bei der ersten Begegnung begeistert. Nun haben wir von Anki ein Testmuster erhalten und mehr Zeit mit ihm verbracht - und schnell ist er uns fast so ans Herz gewachsen wie ein Haustier. Dabei hat er noch einige Vorteile gegenüber der pelzigen Konkurrenz. Wir haben daher die Familienkatze des Autors, Isabel, nach einem Punktesystem mit Cozmo verglichen. So kann jeder selbst entscheiden, ob er lieber einen Roboter oder eine Katze zum Hauskameraden wählen sollte.

Anzeige

Unboxing

Isabel müssen wir gar nicht aus ihrer Verpackung befreien. Katzenkorb hinstellen, Tür aufmachen, zehn Minuten später klettert sie neugierig heraus. Zehn Minuten brauchten wir bei Cozmos Verpackung, um zu verstehen, wie das Kartonsystem funktioniert und um ihn herauszuoperieren. Die Box sieht zwar hübsch aus, aber das Auspacken ist aufwendig.

Isabel: 1 Punkt, Cozmo: 0 Punkte

Erforderliches Zubehör

Für Cozmo benötigen wir eine kostenlose Smartphone-App (iOS und Android) und ein USB-Netzteil. Die Beschaffung ist kein Problem. Drei Kuben als Spielzeug für das Spielzeug werden mitgeliefert. Für den reibungslosen Betrieb von Isabel ist mehr notwendig. Wir brauchen ein Katzenklo und zwei Näpfe für Wasser und Futter. Spielzeuge wie Puschel-Angeln und klimpernde Pelzbälle sind zwar optional, aber dringend angeraten.

Isabel: 0 Punkte, Cozmo: 1 Punkt

Selbstständigkeit

Isabel macht den Tag über, was sie will. Sie überrascht uns regelmäßig. Wir lachen, wenn sie ihre Lieblingsszene aus Der kleine Horrorladen nachspielt. Dass sie dazu vorher die Petunien zertrampelt, stößt bei uns weniger auf Begeisterung. Wenn wir uns nicht mit Cozmo beschäftigen, macht er kleine Kunststückchen, zumeist mit den drei Kuben. Gelegentlich versucht er, uns per App zum Mitmachen zu animieren, aber darauf müssen wir nicht eingehen. Dann ist er traurig, aber nur kurz. Es ist schwer, in dieser Disziplin einen klaren Favoriten zu küren. Isabel zeigt sich abwechselungsreicher, Cozmo macht weniger Unsinn.

Isabel: irgendwie 1 Punkt, Cozmo: 1 Punkt

  • Isabel fremdelt mit Cozmo. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Cozmo schaut sich im Büro um. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lieferumfang (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Cozmos Unterseite (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Cozmo mit seinen Würfeln (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die drei Flächen sollten immer gefüllt sein, damit sich Cozmo wohlfühlt. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Verschiedene Möglichkeiten, sich mit Cozmo zu beschäftigen (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Cozmo zu tunen, erfordert keinen Schraubendreher, ... (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • ... wir müssen nur ein Muster nachtippen. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Auch Füttern erfodert kein echtes Futter. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Cozmo macht alles Mögliche selbstständig, ... (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • ... wir können die verschiedensten Aktionen und Spiele aber auch selbst auslösen. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Cozmos Unsinn-Aktivitäten (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Wir können sie auch gezielt auslösen. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • In der App können wir Cozmo ... (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • ... mit einfachen grafischen Anweisungen programmieren. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Im Steuermodus sehen wir auch Cozmos Kamerabild. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Cozmo wurde lokalisiert. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Isabel spielt gerne den Film "Der kleine Horrorladen" nach. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
Isabel fremdelt mit Cozmo. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)

Tägliche Tätigkeiten

Bei Cozmo müssen wir darauf achten, dass seine drei Balken für Futter, Spielen und Tuning stets gefüllt sind. Das klingt nach Tamagotchi, ist aber bei weitem nicht so nervig. Dazu müssen wir lediglich kurz kleinere Minispiele absolvieren. Dabei erhalten wir auch Punkte, um weitere Funktionen freizuschalten. Wir können das aber auch lassen. Dann passiert nichts weiter. Isabel muss täglich gefüttert und mit Wasser versorgt werden. Sie will außerdem einmal pro Tag gestreichelt werden. Wenn wir das nicht tun, wird Isabel zuerst sauer, dann krank.

Isabel: 0 Punkte, Cozmo: 1 Punkt

Empathie und Akkulaufzeit 

eye home zur Startseite
Squirrelchen 18. Sep 2017

Und du glaubst nun ernsthaft, dass jemand der bei Verstand ist, diese URL aufruft? Gib...

Themenstart

Anonymster... 18. Sep 2017

Äusserst un-niedlich.

Themenstart

jayjay 16. Sep 2017

Auch dafür gibt es Lösungen, geschlossene Katzenklos mit Aktivkohlefilter. Dann richt...

Themenstart

1ras 16. Sep 2017

Katzenklos sollten täglich gereinigt werden. Wenn man es schon nicht seiner Katze zu...

Themenstart

melog89 15. Sep 2017

solange warte ich wohl besser noch mit der Anschaffung : )

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DFS Aviation Services GmbH, Langen
  2. AGRAVIS Raiffeisen AG, Münster
  3. ADAC SE, München
  4. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  2. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  3. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  4. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  5. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  6. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  7. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  8. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  9. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  10. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Banana Pi M2 Berry: Per SATA wird der Raspberry Pi attackiert
Banana Pi M2 Berry
Per SATA wird der Raspberry Pi attackiert
  1. Die Woche im Video Mäßige IT-Gehälter und lausige Wahlsoftware
  2. Orange Pi 2G IoT ausprobiert Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Mini-Smartphone Jelly im Test: Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
Mini-Smartphone Jelly im Test
Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  1. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones
  2. Smartphones Absatz in Deutschland stagniert, Umsatz steigt leicht
  3. Wavy Klarna-App bietet kostenlose Überweisungen zwischen Freunden

  1. Performance

    flow77 | 20:53

  2. Re: Wir brauchen ein OpenSource Wahlsystem

    Franer | 20:49

  3. Re: Seit Monaten bekannt.

    dynAdZ | 20:47

  4. Re: Letztes Jahr hiess es noch, die Telekom wolle...

    Faksimile | 20:47

  5. Re: Flüchlinge statt innovation

    Faksimile | 20:39


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel