Abo
  • Services:

Anki Cozmo ausprobiert: Niedlicher Programmieren lernen und spielen

Ankis neues Produkt hat mit den martialischen Rennautos der Firma nicht viel gemeinsam. Der niedliche Roboter Cozmo fährt zwar auch ein wenig herum, will mit seinen Benutzern aber erstmal nur spielen. Auch programmieren lässt er sich.

Ein Hands on von veröffentlicht am
Anki Cozmo stapelt seine Kuben.
Anki Cozmo stapelt seine Kuben. (Bild: Anki)

Ein ehemaliger Pixar-Angestellter und ein Team von Trickfilmanimateuren haben Cozmo designt - und das sieht man. Neugierig schaut uns der kleine Roboter während einer Präsentation von Anki an. Über eine Smartphone-App tippen wir unsere Namen ein, und Cozmo begrüßt uns über seinen eingebauten Lautsprecher. Das tut er auch später, wenn er uns über seine eingebaute Kamera wiedererkennt. Zunächst fordert er uns aber zu einem kleinen Spiel auf.

Inhalt:
  1. Anki Cozmo ausprobiert: Niedlicher Programmieren lernen und spielen
  2. Der Roboter wird erst mit dem Smartphone intelligent

Wir schieben langsam einen kleinen Kubus in seine Richtung und ziehen ihn schnell weg, bevor ihn Cozmo zu fassen bekommt. Jedenfalls versuchen wir das - Cozmo kann sehr schnell sein. Gewinnt er, freut er sich überdeutlich, verliert er, drückt er seinen Frust optisch wie akustisch ebenso übertrieben aus. Anders als ein Tamagochi soll Cozmo im Laufe der Zeit ein emotionales Eigenleben entwickeln.

Nutzer beeinflusst Charakterentwicklung

Die künstliche Intelligenz des Roboters sei besonders wichtig, betont Hanns Tappeiner, einer der Anki-Gründer. Cozmo reagiert auf Benutzerinteraktionen - oder deren Fehlen - nicht nach einem fest vorgegebenen Schema. Die Reaktionen variieren abhängig vom entwicklungsfähigen Charakter des Roboters, dieser hängt wiederum von der Interaktion mit den Benutzern ab.

  • Cozmo (Bild: Anki)
  • Cozmo stapelt seine Kuben. (Bild: Anki)
  • So sieht Cozmo die Welt, rechts oben sind die verschiedenen Gemütszustande von Cozmo zu erkennen. (Bild: Anki)
  • Cozmos Gesichtsausdrücke (Bild: Anki)
  • Cozmos Design in Maya (Bild: Anki)
  • Ein Blick in das Drehbuch für Cozmos Aktionen (Bild: Anki)
  • Die Entwicklungsdesigns für Cozmo (Bild: Anki)
  • Der grafische Programmiereditor Code-Lab für Cozmo (Bild: Anki)
Cozmo (Bild: Anki)

Damit Cozmos emotionale Reaktionen und Ausbrüche möglichst lebensecht wirken, hat Anki auf das Wissen und Fähigkeiten von Pixar-Designern zurückgegriffen, die auch für den Film Wall-E verantwortlich waren. Mit Hilfe von Maya entwarfen sie nicht nur die Augenanimationen, sondern auch die mechanischen Ausdrucksmöglichkeiten, insbesondere der Gabelstapler-Arme.

Langeweile mag Cozmo nicht

Stellenmarkt
  1. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover, Braunschweig
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, St. Wendel

Cozmo versucht, während des Gesprächs unsere Aufmerksamkeit zu erheischen. Er fordert uns anfangs immer wieder zum Spielen auf. Als wir nicht darauf eingehen, beschäftigt er sich mit sich selbst. Er schiebt und stapelt seine Kuben - und mag es nicht immer, wenn wir ihn dabei stören. Beschäftigen wir uns zu lange nicht mit ihm, geht er in einen Schlafmodus. Mit einer Akkuladung soll er ununterbrochen ein bis zwei Stunden durchhalten. In seiner Ladestation benötigt er nur 10 bis 12 Minuten, um wieder vollständig aufgeladen zu werden.

Die drei Kuben, die zu Cozmo gehören, erinnern optisch an Companion Cubes aus dem Spiel Portal. Es sind keine einfachen Plastik-Accessoires, sie dienen Cozmo als grafische Referenzpunkte während seiner Erkundungsfahrten. So erkennt er stets seine relative Position auf dem Schreibtisch.

Der Roboter wird erst mit dem Smartphone intelligent 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. WD Elements 4 TB für 99€ und SanDisk Ultra 64-GB-micro-SDXC für 17€ - Angebote...
  2. für 249€ + 5,99€ Versand
  3. 79,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 126€)
  4. 99€

azeu 28. Jun 2017

Ein Haustier ersetzt das Ding (noch) nicht, aber im Gegensatz dazu kann man diesen...


Folgen Sie uns
       


Hyundai Ioniq - Test

Wir sind den elektrisch angetriebenen Hyundai Ioniq ausgiebig Probe gefahren.

Hyundai Ioniq - Test Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /