• IT-Karriere:
  • Services:

Anker-Powerbank mit USB-C: Leichtere Akkus mit Power-Delivery und Passthrough

Noch in diesem Jahr will Anker zwei neue externe Akkus mit dem Namen Powercore+ II herausbringen. Beide sind leichter, und einer unterstützt eine höhere Leistungsübertragung per USB Typ C samt USB Power Delivery.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neue Powerbank passt durchaus in die Hosentasche.
Die neue Powerbank passt durchaus in die Hosentasche. (Bild: Anker)

Auf der Ifa 2017 in Berlin hat Anker zwei Mockups von geplanten externen USB-C-Akkupacks gezeigt. Die Modelle werden unter dem Namen Powercore+ II vermarktet, mitsamt einer wenig aussagekräftigen Angabe von Milliamperestunden (mAh). Da dies ohne Angabe der Spannung keinen Hinweis auf die tatsächliche Kapazität gibt, werden aber auch Wattstunden angegeben. Das kleine, hosentaschentaugliche Modell 10000 bietet 36 Wattstunden. Wie das von uns bereits getestete 96-Wattstunden-Modell ist auch hier Power Delivery mit bis zu 30 Watt per USB Typ C möglich. Zusätzlich gibt es einen USB Typ A.

Stellenmarkt
  1. monari GmbH, Gronau
  2. AKKA, Neu-Ulm

Ein Unterschied ist allerdings, dass das neue Modell laut Anker Passthrough beherrscht. Wird das Akkupack aufgeladen, kann auch die weitere Peripherie mit Energie versorgt werden. Für den Einsatz unterwegs eignet sich der neue Akku also besser, zumal das 36-Wattstunden-Modell auch nicht so unangenehm im Gewicht ist wie der von uns getestete Akku. Es gibt allerdings noch keine finalen Angaben zum Gewicht.

Ebenfalls mit Passthrough ausgestattet ist das 72-Wattstunden-Modell 20000. Das dürfte grob doppelt so schwer sein und vermutlich unter den 583 Gramm des 96-Wh-Modells liegen. Dieses Modell bietet zudem zwei Anschlüsse des USB Typ A. Für Besitzer leistungsstärkerer Notebooks ist zudem interessant, dass das Modell 20000 45 Watt per USB Typ C Power Delivery liefern kann.

Angaben zu den Preisen konnte Anker noch nicht machen. Die Akkus sollen im Laufe des vierten Quartals 2017 verfügbar werden. Der Vertrieb geschieht vermutlich auch überwiegend online. Anker nutzt vor allem Amazon als Verkaufsplattform, ist aber nach eigenen Angaben auch schon so weit, seine Produkte etwa über Conrad oder Media Markt online anzubieten. Als nächster Schritt soll auch der stationäre Handel beliefert werden. Entsprechende Gespräche fanden auf der Ifa schon statt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,90€ (Vergleichspreis 52,70€)
  2. 124,99€
  3. mit täglich wechselnden Angeboten
  4. (u. a. Forza Horizon 4 (Xbox One / Windows 10) für 28,49€ und Total War - Three Kingdoms für 22...

as (Golem.de) 04. Sep 2017

Hallo, Power Delivery 3.0 unterstützt den flexiblen Einsatz. Die Ladegeräte sind derzeit...

as (Golem.de) 04. Sep 2017

Hallo, Die 10.000 mAh sind nicht aussagekräftig, da Notebook-Akkus eine andere Spannung...

Bautz 04. Sep 2017

Und trotzdem schafft sie es als einzige, mein XPS13 unter absoluter voll-last noch...


Folgen Sie uns
       


Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt

Eine Visitenkarte muss nicht immer aus langweiligem Papier sein. Patrick Schlegels Visitenkarte hat einen USB-Speicher, spielt Musik und kann würfeln.

Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt Video aufrufen
Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
Laravel/Telescope
Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
  2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
  3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"

Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
Threefold
Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
Von Boris Mayer

  1. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen

    •  /