Abo
  • Services:

Anker-Powerbank mit USB-C: Leichtere Akkus mit Power-Delivery und Passthrough

Noch in diesem Jahr will Anker zwei neue externe Akkus mit dem Namen Powercore+ II herausbringen. Beide sind leichter, und einer unterstützt eine höhere Leistungsübertragung per USB Typ C samt USB Power Delivery.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neue Powerbank passt durchaus in die Hosentasche.
Die neue Powerbank passt durchaus in die Hosentasche. (Bild: Anker)

Auf der Ifa 2017 in Berlin hat Anker zwei Mockups von geplanten externen USB-C-Akkupacks gezeigt. Die Modelle werden unter dem Namen Powercore+ II vermarktet, mitsamt einer wenig aussagekräftigen Angabe von Milliamperestunden (mAh). Da dies ohne Angabe der Spannung keinen Hinweis auf die tatsächliche Kapazität gibt, werden aber auch Wattstunden angegeben. Das kleine, hosentaschentaugliche Modell 10000 bietet 36 Wattstunden. Wie das von uns bereits getestete 96-Wattstunden-Modell ist auch hier Power Delivery mit bis zu 30 Watt per USB Typ C möglich. Zusätzlich gibt es einen USB Typ A.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Berlin
  2. HELBAKO GmbH, Heiligenhaus

Ein Unterschied ist allerdings, dass das neue Modell laut Anker Passthrough beherrscht. Wird das Akkupack aufgeladen, kann auch die weitere Peripherie mit Energie versorgt werden. Für den Einsatz unterwegs eignet sich der neue Akku also besser, zumal das 36-Wattstunden-Modell auch nicht so unangenehm im Gewicht ist wie der von uns getestete Akku. Es gibt allerdings noch keine finalen Angaben zum Gewicht.

Ebenfalls mit Passthrough ausgestattet ist das 72-Wattstunden-Modell 20000. Das dürfte grob doppelt so schwer sein und vermutlich unter den 583 Gramm des 96-Wh-Modells liegen. Dieses Modell bietet zudem zwei Anschlüsse des USB Typ A. Für Besitzer leistungsstärkerer Notebooks ist zudem interessant, dass das Modell 20000 45 Watt per USB Typ C Power Delivery liefern kann.

Angaben zu den Preisen konnte Anker noch nicht machen. Die Akkus sollen im Laufe des vierten Quartals 2017 verfügbar werden. Der Vertrieb geschieht vermutlich auch überwiegend online. Anker nutzt vor allem Amazon als Verkaufsplattform, ist aber nach eigenen Angaben auch schon so weit, seine Produkte etwa über Conrad oder Media Markt online anzubieten. Als nächster Schritt soll auch der stationäre Handel beliefert werden. Entsprechende Gespräche fanden auf der Ifa schon statt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 3,84€
  2. 55,00€ (Bestpreis!)
  3. 6,99€
  4. 5,55€

as (Golem.de) 04. Sep 2017

Hallo, Power Delivery 3.0 unterstützt den flexiblen Einsatz. Die Ladegeräte sind derzeit...

as (Golem.de) 04. Sep 2017

Hallo, Die 10.000 mAh sind nicht aussagekräftig, da Notebook-Akkus eine andere Spannung...

Bautz 04. Sep 2017

Und trotzdem schafft sie es als einzige, mein XPS13 unter absoluter voll-last noch...


Folgen Sie uns
       


Alstom E-Bus Prototyp in Berlin - Bericht

Der Alstom Aptis kann mit beiden Achsen lenken und ist deshalb besonders wendig. Wir sind in Berlin eine Runde mit dem Elektrobus gefahren.

Alstom E-Bus Prototyp in Berlin - Bericht Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /