Grünheide: Genehmigung für Tesla in Brandenburg in Sicht

Das Protokoll der Anhörung für die Gigafactory Berlin ist fertig. Bald könnte nun die Baugenehmigung für Teslas Elektroauto-Fabrik folgen.

Artikel veröffentlicht am ,
So soll die Gigafactory Berlin einmal aussehen.
So soll die Gigafactory Berlin einmal aussehen. (Bild: Tesla)

Die Anhörung zum Bau der Tesla-Fabrik in Brandenburg dauerte mehrere Tage - nun ist das Protokoll dazu auf 1.233 Seiten niedergeschrieben worden.

Stellenmarkt
  1. Sales Support Agent (m/w/d) im Bereich Sales Operations
    Controlware GmbH, Dietzenbach bei Frankfurt am Main
  2. Product Designer UX/UI (m/f/d)
    ToolTime GmbH, Berlin
Detailsuche

Nach Informationen des Berliner Tagesspiegels ist es nun möglich, dass die Baugenehmigung in den nächsten Wochen erteilt wird.

Das Transkribieren der Tonmitschnitte soll rund zwei Monate gedauert haben, heißt es in dem Bericht. Insgesamt habe es Aussagen von 416 Einwendern gegeben, die sich gegen das Projekt wenden wollen. Mit jedem Argument müssen sich die Behörden befassen. Die öffentliche Anhörung begann Anfang Oktober 2020 und dauerte acht Tage. Die Anwohner und Umweltschutzinitiativen sorgen sich vor allem um das Grundwasser der Region, kritisieren den zunehmenden Verkehr und den Flächenverbrauch der Fabrik.

Der Tagesspiegel berichtet, dass sich die Baugenehmigung noch bis Mitte Februar 2021 verzögern könnte. Tesla will eigentlich ab Jahresmitte 2021 die ersten Fahrzeuge produzieren und baut derzeit auf Basis von vorläufigen Teilgenehmigungen auf eigenes Risiko. Wird der Bauantrag nicht genehmigt, muss Tesla alles zurückbauen und den ursprünglichen Zustand wiederherstellen.

Golem Akademie
  1. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21.–22. März 2022, Virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Sicherheitsleistung von 100 Millionen US-Dollar ist noch nicht überwiesen, weil dies die Bilanz für 2020 beeinträchtigt hätte, so der Tagesspiegel. Nun kann Tesla mindestens bis zum morgigen 15. Januar 2021 weiterbauen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


TomTomTomTom 16. Jan 2021

Richtig, aber ist die Frage ob der Fälligkeitstag verschoben wurde oder eine Verzugsfrist...

Dwalinn 15. Jan 2021

Nur weil etwas an einen Standort nicht klappt heißt das ja nichts für andere Standorte...

Bonarewitz 14. Jan 2021

Doch. Im deutschen Baurecht gibt es die Möglichkeit, Teilgenehmigungen vorab zu...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Digitalisierung
500-Euro-Laptops für Lehrer "leistungsfähig und gut nutzbar"

Das Land NRW hat seine Lehrkräfte mit Dienst-Laptops ausgestattet. Doch diese äußern deutliche Kritik und verwenden wohl weiter private Geräte.

Digitalisierung: 500-Euro-Laptops für Lehrer leistungsfähig und gut nutzbar
Artikel
  1. Krypto-Währung: El Salvador nutzt Talfahrt des Bitcoin für großen Ankauf
    Krypto-Währung
    El Salvador nutzt Talfahrt des Bitcoin für großen Ankauf

    Die selbsternannte Bitcoin-Nation El Salvador hat die aktuelle Schwäche der Währung ausgenutzt und eingekauft - offenbar am Smartphone.

  2. My2022: Pflicht-App für Olympia 2022 aus China leckt Daten
    My2022
    Pflicht-App für Olympia 2022 aus China leckt Daten

    Wer an Olympia 2022 in China teilnimmt, muss die App MY2022 nutzen. Die hat allerdings Sicherheitsprobleme.

  3. Radeon RX 6500 XT: Diese Karte hätte es früher(TM) nie gegeben
    Radeon RX 6500 XT
    Diese Karte hätte es früher(TM) nie gegeben

    In Zeiten irrer Grafikkarten-Preise wird ein winziger Laptop- als überteuerter Gaming-Desktop-Chip verkauft. Eine ebenso perfide wie geniale Idee.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /