Abo
  • Services:

Anheuser Busch: US-Brauerei bestellt 40 Tesla-Trucks vor

Das US-Brau-Unternehmen Anheuser Busch hat 40 der neuen Lkws von Tesla vorbestellt. Dem Hersteller zufolge ist das die größte Vorbestellung bisher. Auch Walmart und DHL haben den Elektro-Truck bereits geordert.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Elektro-Truck von Tesla
Der Elektro-Truck von Tesla (Bild: Tesla)

Teslas jüngst vorgestellter Elektro-Lkw Tesla Semi trifft in der Industrie offenbar auf Interesse: Die US-Brauerei Anheuser Busch hat 40 der Trucks vorbestellt. Bei einem Verkaufspreis von mindestens 150.000 US-Dollar entspricht das einem Investitionsvolumen von wenigstens 6 Millionen US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München

Zuvor hatten bereits Walmart und DHL einige der E-Trucks bestellt, die Vorbestellung von Anheueser Busch ist nach eigenen Angaben bisher aber die größte. Mit den 40 Lkws will die Brauerei ihr Ziel erreichen, bis 2025 ihren CO2-Ausstoß um 30 Prozent zu reduzieren.

Anheuser Busch ist auch an den Vorteilen für die Fahrer interessiert. Mit den autonomen Fahrassistenzsystemen und der bruchfesten Frontscheibe soll die Sicherheit und Effizienz der Fahrer erhöht werden.

Komplett autonom fahren kann der Tesla-Truck nicht. Das Fahrzeug hat lediglich eine Notbremsfunktion, einen Spurassistenten und ein Kollisionswarnsystem. Automatisierte Fahr- oder Überholfunktionen hat Tesla dem Lkw nicht eingebaut, anders als Teslas Pkw.

Schnelle Beschleunigung, schnelles Laden

Der Tesla-Truck soll ohne Anhängelast von 0 auf 100 in fünf Sekunden beschleunigen können. Mit Zuglast soll die Beschleunigung auf 100 Stundenkilometer immer noch in 20 Sekunden machbar sein, was verglichen mit herkömmlichen Lkws merklich schneller ist.

Der Lkw soll an sogenannten Megachargern für Überlandfahrten wieder aufgeladen werden - ähnlich wie bei den Superchargern für die Tesla-Pkw. Tesla will ein weltweites Ladenetz aufbauen, auch Ladegeräte für die Speditionshöfe soll es geben.

Der Truck soll dank der Megacharger innerhalb von 30 Minuten eine Reichweite von 630 Kilometern erreichen, sagt Tesla. Details zur Technik gibt der Hersteller allerdings nicht preis. Der Lkw soll wahlweise mit einer Reichweite von 480 oder 800 Kilometern ausgeliefert werden. Der Bau soll ab 2019 beginnen.

Anheuser Busch hat bereits vollautomatisierten Lkw getestet

Anheuser Busch hat im Herbst 2016 bereits mit einem vollautomatisierten Lkw eine Lieferfahrt getestet. In Zusammenarbeit mit Uber wurden 50.000 Dosen Bier über eine Strecke von rund 190 Kilometern transportiert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Omen 17.3" FHD mit i7-8750H/8 GB/128 GB + 1 TB/GTX 1050 Ti 4 GB für 1.049€ statt 1...
  2. (u. a. Creative Sound BlasterX Katana für 189,90€ + Versand statt 229,88€ im Vergleich und...
  3. (u. a. WD Elements Desktop 4 TB für 89,99€ statt 103,28€ im Vergleich und WD My Cloud EX2...
  4. 295,99€ (Vergleichspreis ca. 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!

Nullmodem 11. Dez 2017

"Anheuser-Busch is hoping the 40 trucks ordered goes smoothly. The companys...

gadthrawn 11. Dez 2017

hm.. also Space X 2015 - 260 Mio Verlust 2016 - 740 Mio Verlust 2017 ? Kein Problem...

gadthrawn 11. Dez 2017

Nö, kein bißchen. Die Beschleunigung gilt für die Zugmaschine allein. Das magst du mit...

shokked 11. Dez 2017

Also erlauben Sie mal!? Ich hatte gerade schon eine Konversation mit dem TE laufen...

lskfjh 10. Dez 2017

Die Bestellungen von DHL und Anheuser Busch haben ja nichts damit zu tun, dass diese...


Folgen Sie uns
       


Fret Zealot - Test

Mit einem ungewöhnlichen, aber naheliegenden Ansatz will Fret Zealot Käufern das Gitarrespielen beibringen. Bunte LEDs auf dem Griffbrett der Gitarre sollen das Lernen vereinfachen. Wir haben ausprobiert, ob das klappt oder nur als Deko taugt.

Fret Zealot - Test Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /