• IT-Karriere:
  • Services:

Angry Birds Star Wars: Die Macht ist mit den wütenden Vögeln

Die Wüsten von Tatooine, ein Todesstern und andere Sternenkriegsschauplätze soll es in Angry Birds Star Wars geben, das Rovio in Kooperation mit Lucasfilm im November 2012 veröffentlichen will.

Artikel veröffentlicht am ,
Angry Birds Star Wars
Angry Birds Star Wars (Bild: Rovio Entertainment)

Gefiederte Versionen von Figuren wie Han Solo und Prinzessin Leia, Schauplätze wie Tatooine und der Todesstern und Elemente der Handlung aus der Sternenkriegssaga soll es in Angry Birds Star Wars geben. Das Entwicklerstudio Rovio will das Programm gemeinsam mit Lucasfilm veröffentlichen - also nicht mit Lucas Arts, der sonst für Games zuständigen Firma von George Lucas. Das Programm soll am 8. November 2012 für gängige Smartphones, Tablets unter iOS, Android und Windows Phone, für Mac- und Windows-PCs sowie für das Kindle Fire erscheinen. Bereits ab dem 28. Oktober soll es eine Reihe von Merchandisingprodukten geben, neben den unvermeidlichen Plüschtieren und Actionfiguren auch Halloweenkostüme.

Das Spielprinzip soll sich an Angry Birds sowie dem etwas mehr an Physikeffekten ausgerichteten Angry Birds Space orientieren, aber auch Neuerungen bieten - die irgendwie im Zusammenhang mit Lichtschwertern oder gar Licht-Steinschleudern stehen. Details verrät Rovio noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  3. 49,51€ (Bestpreis!)

Cespenar 09. Okt 2012

angry birds hat mich auch nicht wirklich begeistert muss ich sagen Bad piggies dagegen...

quadronom 09. Okt 2012

Tja, Golem traut seinen Lesern (also den "IT-Profis") ja nicht mehr viel zu. Diese...

sparvar 09. Okt 2012

als nächstes kommt dann indiana Jones & fluch der karibik :) und vielleicht sogarnoch...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 Pro Max - Test

Das neue iPhone 11 Pro Max ist das erste iPhone mit einer Dreifachkamera. Dass sich diese lohnt, zeigt unser Test.

iPhone 11 Pro Max - Test Video aufrufen
HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


      •  /