Abo
  • Services:

Angry Birds Space: Rovio schießt wütende Vögel auf den Mond

Für das finnische Entwicklerstudio Rovio ist es die wichtigste Veröffentlichung seit dem ersten Angry Birds: Mit Space soll die Serie einige echte Neuerungen bekommen. Die Veröffentlichung der wütenden Vögel ist simultan über mehrere Plattformen vorgesehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Angry Birds Space
Angry Birds Space (Bild: Rovio Entertainment)

Am 22. März 2012 solle Angry Birds Space weltweit und gleichzeitig für mehrere mobile Plattformen und im Handel erscheinen, schreibt das finnische Entwicklerstudio Rovio Entertainment in seinem Firmenblog. Das Programm, das offenbar das Weltraumszenario aufgreift, soll die größte Neuveröffentlichung seit dem ersten Angry Birds werden. Space soll sich auch inhaltlich von den auf der Erde angesiedelten Vorgängern unterscheiden, aber trotzdem einige der bekannten Elemente bieten. Details dazu nennen die Entwickler noch nicht.

Das erste Angry Birds erschien Ende 2009 für iPhone und iPod touch. Seitdem hat es die Serie zum weltweiten Erfolg und zu Ablegern für so gut wie jede halbwegs relevante Plattform gebracht. Ende 2011 hatte Rovio gesagt, dass das Spiel insgesamt über 500 Millionen Mal heruntergeladen wurde. Damals hatte das Unternehmen die 1-Milliarde-Grenze als neues Ziel ausgegeben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€ statt 59,99€
  2. 1.099€
  3. ab 349€
  4. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Hauptauge 29. Feb 2012

"Das erste Angry Birds erschien Ende 2009 für iPhone und iPod touch. Seitdem hat es die...

samy 21. Feb 2012

Danke! Da waren auch einfach zu viele Fehler drin.

Chip 20. Feb 2012

Wohl eher typisch!


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan
  2. Nintendo Kein wirklich neues Smash und Fire Emblem statt Metroid
  3. Ubisoft Action in Griechenland und Washington DC

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

    •  /