Abo
  • Services:

Angry Birds: Mit einer USB-Schleuder auf Schweine schießen

Zwei Briten haben einen neuen Controller für das Spiel Angry Birds entwickelt: eine USB-Schleuder, mit der Spieler auf eierklauende Schweine zielen können.

Artikel veröffentlicht am ,
Astgabel und etwas Elektronik: Schleuder-Controller für Angry Birds
Astgabel und etwas Elektronik: Schleuder-Controller für Angry Birds (Bild: Mbed)

Ziel des beliebten Spiels Angry Birds ist es, mit einer Schleuder die über den Eierdiebstahl verärgerten Vögel auf die Eierdiebe zu schießen. Allerdings: Gespannt wird die Schleuder mit der Maus oder dem Finger auf dem Bildschirm des Smartphones. Bis jetzt.

Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH, Stuttgart
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Die britischen Tüftler Simon Ford von ARM und Christopher Jarratt haben nämlich einen neuen Controller für Angry Birds gebaut: eine Zwille mit USB-Anschluss. Statt also wie bisher nur virtuell zu spannen, kann der Nutzer mit einer echten Schleuder auf die Schweine zielen.

Jarrat hat zunächst eine Schleuder aus einer Astgabel gebaut. Die Schleuder wurde dann ausgehöhlt. In die Gabelung kam ein Beschleunigungssensor, der die Neigung der Schleuder misst. Der Gummizug der Schleuder ist gleichzeitig ein Sensor - er erfasst, wie stark die Schleuder gespannt wird. Diese Daten werden an einen Mikrocontroller vom Typ mbed NXP LPC11U24 weitergegeben, der sie verarbeitet.

Am untere Ende hat die Schleuder einen USB-Anschluss, über den sie wie eine USB-Maus mit einem Computer verbunden wird. Spannt der Nutzer die Schleuder, werden die Sensordaten von dem Mikrocontroller in Steuerbefehle umgesetzt und dann an das Spiel übertragen.

Das Projekt ist Open Source, die Anleitung und der Code stehen auf der Mbed-Website zur Verfügung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 29,99€
  2. (mindestens 16,15€ bezahlen und Vegas Pro 14 EDIT und Magix Video Sound Cleaning Lab erhalten)
  3. 17,49€

ongaponga 29. Feb 2012

wozu dann ein iphone? ;)


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 7 2700X - Test

Wie gut ist der Ryzen-Refresh? In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.

AMD Ryzen 7 2700X - Test Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

    •  /