Abo
  • IT-Karriere:

Angry Birds 2: Vogelauswahl im Schweinekampf

Angry Birds hatte zwar viele Fortsetzungen, aber keinen echten "Teil 2" mit Nummer im Titel. Der ist jetzt da und bietet unter anderem Neuerungen wie freie Vogelauswahl und Level mit mehreren Abschnitten.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork aus Angry Birds 2
Artwork aus Angry Birds 2 (Bild: Golem.de)

Seasons, Space, Rio und Star Wars: Das sind nur einige der Fortsetzungen, die das finnische Entwicklerstudio Rovio für Angry Birds veröffentlicht hat. Was noch fehlt, ist ein echter Nachfolger - also einer mit einer 2 im Titel. Genau den gibt es nun für iOS und Android. Das grundsätzliche Spielprinzip ist unverändert: Der Spieler schleudert die Vögel möglichst zielgenau durch den Level, um unter den Schweinen möglichst viel Schaden anzurichten.

Stellenmarkt
  1. ista International GmbH, Essen
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig

Die wohl wichtigste Neuerung ist, dass der Spieler nun auswählt, welchen Vogel er übers Gelände schießt. Dazu muss er eine am Bildschirmrand eingeblendete Spielkarte antippen - in der Praxis ist das schnell erledigt und erhöht den Denksportfaktor auf durchaus interessante Weise.

Ebenfalls neu ist, dass die Levels teils aus mehreren Abschnitten bestehen. Sobald also im ersten Abschnitt alle Schweine abgeräumt sind, scrollt das Bild nach rechts, und dort geht es dann weiter. Größere spielerische Auswirkungen haben wir dadurch beim Anspielen nicht bemerkt, aber der Übergang ist teils nett animiert und schick anzusehen.

Überhaupt hat sich bei der Grafik sichtbar viel getan: Die Umgebungen wirken spürbar aufwendiger gezeichnet, es gibt mehrstufiges Parallax-Scrolling und ein paar schicke zusätzliche Effekte, etwa schön wabernden Nebel und Schneestürme. Auch die Explosionen und Physikeffekte wirken etwas plastischer.

Weitere Neuerungen sind eine Arena, in der Spieler sich gegenseitig herausfordern können, und besonders herausfordernde Bossschweine. Angry Birds 2 ist als kostenloser, rund 90 MByte großer Download für iOS und Android erhältlich; einige Ingame-Extras sind wie schon in früheren Serienteilen nur gegen Geld erhältlich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 3,99€
  3. 5,99€
  4. 0,49€

Keksmonster226 30. Jul 2015

Ich konnte es ohne Probleme laden. Ich könnte die APK draus ziehen. Glaube ich. Edit...

ps (Golem.de) 30. Jul 2015

Das Programm tut nur so, als ob man zum Levelneustart tatsächlich zahlen müsste...

TC 30. Jul 2015

Freedom. apk

Gandalf2210 30. Jul 2015

früher war alles besser. Und mehr Lametta.


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich

Wir haben den neuen ANC-Kopfhörer von Audio Technica gegen die Konkurrenz von Bose und Sony antreten lassen. Im Video sind die Unterschiede bei der ANC-Leistung zwischen dem ATH-ANC900BT, dem Quiet Comfort 35 II und dem WH-1000XM3 deutlich hörbar.

Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
    Motorola One Vision im Hands on
    Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

    Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
    2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

      •  /