Abo
  • Services:
Anzeige
Google-Chef Eric Schmidt vor wenigen Tagen in Berlin
Google-Chef Eric Schmidt vor wenigen Tagen in Berlin (Bild: Hannibal Hanschke/Reuters)

Angriff auf Amazon: Google senkt Preise für Cloud-Dienst drastisch

Google-Chef Eric Schmidt vor wenigen Tagen in Berlin
Google-Chef Eric Schmidt vor wenigen Tagen in Berlin (Bild: Hannibal Hanschke/Reuters)

Google hat Amazon im Cloud-Geschäft den Kampf angesagt: Nicht nur jede Menge neue Produkte, vor allem auch deutlich niedrigere Preise sollen Googles Angebot für große und kleine Geschäftskunden attraktiver machen.

Anzeige

Google senkt im scharfen Wettbewerb der Cloud-Anbieter erneut deutlich die Preise. Die Tarife für einzelne Dienstleistungen, die sich vor allem an Geschäftskunden richten, sinken um bis zu 79 Prozent, wie der Internetkonzern auf seiner Cloud-Platform-Live-Konferenz am Dienstag ankündigte. Zugleich werden mehrere neue Funktionen eingeführt, die den Betrieb von Cloud-Diensten erleichtern oder virtuelle Rechner im Netz besser an eine Hochgeschwindigkeitsinfrastruktur anbinden sollen.

Die erneuten Preissenkungen folgen auf einen Rabatt von zehn Prozent im Oktober, wie ZDNet berichtet. Reduziert werden demnach die Preise für Network (Egress) um 47 Prozent, Bigquery um 23 Prozent, Persistent Disk Snapshots um ganze 79 Prozent, Persistent Disk SSD um 48 Prozent und Cloud SQL um 25 Prozent.

Docker integriert

Am gleichen Tag hatte Google bekanntgegeben, dass die Containerverwaltung Docker nun auch in Googles Cloud Platform bereitsteht. Der Dienst basiert auf dem von Google initiierten Projekt Kubernetes und läuft auf virtuellen Maschinen in der Compute Engine. Ein ähnliches Angebot steht für Azure von Microsoft bereit, das sich ebenfalls an der Entwicklung von Kubernetes beteiligt.

Bei Cloud-Angeboten werden Daten, Software und Rechenleistung direkt aus dem Netz bereitgestellt. Google liefert sich in dem Geschäft gerade einen Wettstreit vor allem mit Amazon und Microsoft oder auch Dropbox, in dem auch die Preise immer tiefer gedrückt werden. Zuletzt hatte Microsoft den Abokunden seines Bürosoftware-Pakets Office 365 unbegrenzten Cloud-Speicherplatz dazugegeben.

Amazon jedoch dominiert seit Jahren das Geschäft: Im Jahr 2013 machte Amazon Web Services (AWS) mehr Umsatz als Microsoft Azure und Google Cloud Platform zusammen, wie Business Insider unter Berufung auf eine Evercore-Analyse berichtet.


eye home zur Startseite
Werni 05. Nov 2014

Spätestens wenn MS in new York die revision verliert, ist auch das durch. Eigentlich...

feierabend 05. Nov 2014

https://cloud.google.com/appengine/?hl=de&gclid=CKXTpNiW48ECFTHHtAodDE4ACA#pricing

feierabend 05. Nov 2014

Ich gehe stark davon aus, dass Google eigene Lösungen entwickelt hat. Cloud kann ja im...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. trinamiX GmbH, Ludwigshafen
  2. HAMBURG SÜD Schifffahrtsgruppe, Hamburg
  3. Robert Bosch GmbH, Bühl
  4. Ratbacher GmbH, Raum Nürnberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  2. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  3. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  4. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche

  5. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  6. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  7. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  8. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

  9. Nach "Judenhasser"-Eklat

    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

  10. Tuxedo

    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  2. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  3. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  2. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  3. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster

  1. Re: Wie viel muss sich die dubiose "Antiviren...

    bombinho | 02:28

  2. Re: Apple könnte das iPhone auch pünktlich...

    Pjörn | 02:05

  3. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    Pjörn | 01:37

  4. Re: Fakenews: Am 01.01.2023 wird das UKW-Radio...

    ManMashine | 01:21

  5. Re: Nicht mal auf Macs..

    mfreier | 00:58


  1. 18:13

  2. 17:49

  3. 17:39

  4. 17:16

  5. 17:11

  6. 16:49

  7. 16:17

  8. 16:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel