Abo
  • Services:

Angriff auf Amazon: Google senkt Preise für Cloud-Dienst drastisch

Google hat Amazon im Cloud-Geschäft den Kampf angesagt: Nicht nur jede Menge neue Produkte, vor allem auch deutlich niedrigere Preise sollen Googles Angebot für große und kleine Geschäftskunden attraktiver machen.

Artikel veröffentlicht am , Kim Bode/Bold Economy
Google-Chef Eric Schmidt vor wenigen Tagen in Berlin
Google-Chef Eric Schmidt vor wenigen Tagen in Berlin (Bild: Hannibal Hanschke/Reuters)

Google senkt im scharfen Wettbewerb der Cloud-Anbieter erneut deutlich die Preise. Die Tarife für einzelne Dienstleistungen, die sich vor allem an Geschäftskunden richten, sinken um bis zu 79 Prozent, wie der Internetkonzern auf seiner Cloud-Platform-Live-Konferenz am Dienstag ankündigte. Zugleich werden mehrere neue Funktionen eingeführt, die den Betrieb von Cloud-Diensten erleichtern oder virtuelle Rechner im Netz besser an eine Hochgeschwindigkeitsinfrastruktur anbinden sollen.

Stellenmarkt
  1. Reinisch GmbH, Karlsruhe (Home-Office möglich)
  2. Hochschule Heilbronn, Heilbronn

Die erneuten Preissenkungen folgen auf einen Rabatt von zehn Prozent im Oktober, wie ZDNet berichtet. Reduziert werden demnach die Preise für Network (Egress) um 47 Prozent, Bigquery um 23 Prozent, Persistent Disk Snapshots um ganze 79 Prozent, Persistent Disk SSD um 48 Prozent und Cloud SQL um 25 Prozent.

Docker integriert

Am gleichen Tag hatte Google bekanntgegeben, dass die Containerverwaltung Docker nun auch in Googles Cloud Platform bereitsteht. Der Dienst basiert auf dem von Google initiierten Projekt Kubernetes und läuft auf virtuellen Maschinen in der Compute Engine. Ein ähnliches Angebot steht für Azure von Microsoft bereit, das sich ebenfalls an der Entwicklung von Kubernetes beteiligt.

Bei Cloud-Angeboten werden Daten, Software und Rechenleistung direkt aus dem Netz bereitgestellt. Google liefert sich in dem Geschäft gerade einen Wettstreit vor allem mit Amazon und Microsoft oder auch Dropbox, in dem auch die Preise immer tiefer gedrückt werden. Zuletzt hatte Microsoft den Abokunden seines Bürosoftware-Pakets Office 365 unbegrenzten Cloud-Speicherplatz dazugegeben.

Amazon jedoch dominiert seit Jahren das Geschäft: Im Jahr 2013 machte Amazon Web Services (AWS) mehr Umsatz als Microsoft Azure und Google Cloud Platform zusammen, wie Business Insider unter Berufung auf eine Evercore-Analyse berichtet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-63%) 22,49€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 14,99€

Werni 05. Nov 2014

Spätestens wenn MS in new York die revision verliert, ist auch das durch. Eigentlich...

feierabend 05. Nov 2014

https://cloud.google.com/appengine/?hl=de&gclid=CKXTpNiW48ECFTHHtAodDE4ACA#pricing

feierabend 05. Nov 2014

Ich gehe stark davon aus, dass Google eigene Lösungen entwickelt hat. Cloud kann ja im...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  2. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping
  3. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /