Abo
  • IT-Karriere:

Angespielt: Sim City Social in der offenen Beta

Straßen verlegen und Häuser bauen: Maxis hat seinen Städtebauklassiker als Sim City Social auf Facebook veröffentlicht - was unter anderem dafür sorgt, dass Echtweltfreunde als Sims in der Metropole auftauchen können.

Artikel veröffentlicht am ,
Sim City Social
Sim City Social (Bild: Golem.de)

Unter dem Titel Sim City Social bietet das Entwicklerstudio Maxis - eine Tochter von Electronic Arts - seinen Aufbauspielklassiker über Facebook an. Social läuft offiziell zwar noch in der offenen Betaphase, spürbare Einschränkungen oder sichtbare Fehler hat eine Probepartie allerdings noch nicht offenbart - auch das Mikropayment für den Free-to-Play-Titel ist bereits implementiert.

Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  2. Modis GmbH, Köln

Social wirkt wie eine Mischung aus dem vereinfachten Spielprinzip aus älteren Sim City plus dem typischen Aufbau von Titeln wie Cityville. Der Spieler wählt in einem Baumenü aus, ob er beispielsweise eine Straße, ein Haus, einen Swimmingpool oder eine Fabrikanlage errichten will und platziert seine Auswahl dann auf der Karte, sofern er über ausreichend Ressourcen verfügt. Besonders wichtig sind Diamanten, die man zwar auch selbst verdient - aber wer seine Metropolen halbwegs fix aus dem Boden stampfen möchte, kommt um einen Kauf für echte Euro langfristig kaum herum. Das kleinste Paket kostet 4,05 Euro - dafür gibt es 35 der Edelsteine.

  • Sim City Social
  • Sim City Social
  • Sim City Social
  • Sim City Social
Sim City Social

Wichtig bei Social ist eine enge Verzahnung mit dem Freundeskreis. Das bedeutet, dass einige der in der Stadt wohnenden Sims den Namen von Facebook-Bekannten tragen. Die Kumpel können unter anderem aber auch beim Bau und Betrieb von Gebäuden helfen, worauf das Programm mit derzeit sehr penetranten Vorschlägen über Einladungen immer wieder aufmerksam macht. Wann die offene Beta beendet sein wird, hat Electronic Arts noch nicht gesagt - allerdings sollen alle Fortschritte, Erfolge und Guthaben bestehen bleiben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Monitore, Mäuse, CPUs)
  2. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  3. (heute u. a. Saugroboter)
  4. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)

Lemo 04. Jan 2013

Ach komm, geh woanders trollen bitte.

Charles Marlow 27. Jun 2012

http://www.youtube.com/watch?v=fzsLygVnREE&list=UULx053rWZxCiYWsBETgdKrQ Nettes Detail...

adba 27. Jun 2012

*nervig ;-)


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem e.Go Life

Der e.Go Life ist ein elektrisch angetriebener Kleinwagen des neuen Aachener Automobilherstellers e.Go Mobile. Wir haben eine Probefahrt gemacht.

Probefahrt mit dem e.Go Life Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /