Abo
  • Services:

Angela Merkel: Autonomes Autofahren könnte in Zukunft Pflicht werden

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat in Argentinien auf die Frage, was sie von der Zukunft erwartet, unter anderem prognostiziert, dass Roboterautos künftig Pflicht werden könnten und manuelles Fahren nur noch mit Sondererlaubnis möglich sein könnte.

Artikel veröffentlicht am ,
Bundeskanzlern Angela Merkel
Bundeskanzlern Angela Merkel (Bild: Andrej Klizan/CC0 1.0)

Der Mensch sei das größte Risiko, sagte die Bundeskanzlerin auf einer Argentinienreise. Vor Studenten sagte die Kanzlerin, dass in 20 Jahren das autonome Fahren Realität sein könnte und wir nur noch mit einer Sondererlaubnis manuell Auto fahren würden, berichtet die Tageszeitung Die Welt.

Stellenmarkt
  1. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Hamburg
  2. über duerenhoff GmbH, Mannheim

Die Kanzlerin wurde dem Bericht zufolge gefragt, wie ihrer Meinung nach die Welt in 20 Jahren aussehe. Neben Hinweisen zum demografischen Wandel und den Herausforderungen der Digitalisierung sagte die Kanzlerin: "Wir werden in 20 Jahren nur noch mit Sondererlaubnis selbstständig Auto fahren dürfen."

Die Einschätzung der Bundeskanzlerin, dass dann das manuelle Fahren nur noch mit Sondererlaubnis möglich sei, ist neu. Gesetzesinitiativen in diese Richtung sind nicht bekannt.

Aktuell gibt es noch keine Fahrzeuge, die dem Fahrer alle Arbeit abnehmen, ihn quasi zum Mitfahrer degradieren. Unter autonomen Fahrfunktionen werden ganz unterschiedliche Fähigkeiten verstanden, weshalb sie in mehrere Stufen eingeteilt werden. Beim Erreichen des Level 5, der höchsten Stufe, sind Autos in der Lage, sämtliche auftretenden Situationen selbst zu meistern. Ein Fahrer wird nicht mehr gebraucht. In den vorhergehenden Stufen muss der Fahrer teilweise noch eingreifen, wenn das Fahrzeug nicht weiterweiß. Ob Autofahrern diese kontinuierliche Überwachung ermüdungs- und fehlerfrei gelingt, ist fraglich.

Eine mögliche Lösung hat Volvo entwickelt. Dabei überwacht das Auto den Konzentrationslevel des Fahrers mit einem in der Instrumententafel verankerten Sensor, der registriert, in welche Richtung der Fahrer blickt, wie weit seine Augen geöffnet sind und wie er den Kopf hält. Wenn die Konzentration sinkt, warnt das Auto den Fahrer, doch aufmerksamer zu sein und vergrößert sicherheitshalber schon einmal den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€ + Versand
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Der Theosoph 26. Jun 2017

.......... sich ma selber beim Wort nehmen. Ja, dass sieht man ja am deutlichsten an ihr...

azeu 16. Jun 2017

Da gibt's jetzt schon eine gute Lösung dafür. https://www.renault.de/modellpalette...

nille02 13. Jun 2017

Ist durch den Fahrer zu teuer. In meinem Fall müsste ein Taxi auch erst mal 10-12...

nille02 13. Jun 2017

Dann tue das doch weiterhin. Die Sondergenehmigung klingt für mich nur nach Führerschein...

Berner Rösti 13. Jun 2017

Also ich wäre schon damit zufrieden, wenn es einen flexibleren ÖPNV gäbe. Aber dazu...


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /